« 7. März 2004 - 13. März 2004 | Start | 21. März 2004 - 27. März 2004 »

20.03.2004

MacOrama für den 20. März 2004

Zu Adobes Quartalszahlen meldet die Washington Post:
"We don't believe we are at the peak" for a variety of reasons, he said. Customers are talking extra time to decide which version of the product to buy and to debate the merits of the suite compared with individual Adobe products, such as Photoshop and Illustrator, he said. The Creative Suite includes upgrades of five types of Adobe's publishing software.
Other customers are still evaluating the move to Apple Computer Inc.'s OS X operating system, which the suite requires, Chizen said."
Anderenorts wurde dies just als Verkaufshinderung durch OS X-Unwillige ausgelegt, während tatsächlich der Anteil der Adobe Software-Verkäufe an Mac-Kunden bei 29% lag, gestiegen von 26% im Vorjahresquartal.
--

Jon Udell in der InfoWorld:
"Ironically, although Microsoft cited competition with Apple’s Safari as the reason for killing IE for the Mac, I’ve abandoned Safari on OS X for the same reason I’ve abandoned IE on Windows. Firefox does more, it’s moving faster, and — here’s the kicker — it runs identically on Windows, OS X, and Linux."
Während ich die Begeisterung für Firefox durchaus teile, sehe ich darin noch lange keinen Grund, Safari gänzlich zu verlassen.
--

Apple.com artikelt die Geek Band Steriogram:
Steriogram
“A lot of bands don’t even have a computer,” says Carter. “We are the geek band. Wherever we turn up, we’re working hard on our Macs. We use them seriously all the time — to keep in touch through email, to edit the video we shoot on DV cams, to keep up our website. We even made a video about how much we love our Macs!”
--

Im LinuxJournal schreibt Doc Searls:
"As a PowerBook user, I'm hardly an oddity in Linux circles. OS X runs on Darwin, which is a breed of BSD. It has a UNIX core and a lot of standard UNIX programs, and it obeys common UNIX commands. Its default shell is bash. On it, I can ssh to my servers at home or to my Linux server at Rackspace, where Searls.com lives and where I keep tons of files. I can put it to sleep by closing the lid, and nothing bad happens. For fun I'll sometimes open a shell, run uptime and see how many days or weeks the thing has gone without a reboot."
--

Ein seltsames Gerücht bei AppleInsider:
"Apple Computer may have made a private investment in a small startup company specializing in Intelligent Security Infrastructure Management Systems (iSIMS), sources tell AppleInsider.com
In about 12 days, Austin-based Symbiot Security will roll-out the the first corporate defense system that fights back against distributed denial-of-service (DDoS) and hacker attacks by launching counter-strikes.
According to sources in the Valley, over the past few months there had been whispers that Apple was seeding the upstart with prototypes of the Xserve G5. "I thought this was crap until this morning when I saw a press release from Symbiot, where Apple's Ron Okamotos states that iSIMS running on Xserve G5's creates a compelling value."
--

Ach ja, Firewire (um nicht zu sagen der Feuerwarndraht):
" “The really interesting stuff-wireless--is coming later this year,” said 1394 Trade Association (TA) executive director James Snider in an interview. “We've already showed that 1394 wireless can go through walls with no degradation of the signal.” Snider said more than 1300 separate products now include 1394, ranging from HDD drives and set-top boxes to televisions and DVDs."
--

Apple Mac OS X Admin Service Buffer Overflow Lets Remote Users Crash the Service
--

Über Popfile gab es das ein oder andere im fscklog zu lesen, Michael Preidl hat sich in die Höhle/Hölle des Löwen gestürzt und das Musikangebot getestet. Ebenso die MacGuardians.
--

Safari Wars VI : Return of the GUI
"Episode V left off with the Finder growing stagnant and Microsoft's empire dominating world's browser. What's next? Answers await!
Fortunately, just as Apple failed to keep a stranglehold on isolated, proprietary, high quality but over-engineered graphics computers, Microsoft, after a long period of unchallenged incompetence in the industry, is losing its wholesale control of software to the point where new options and fresh competition are appearing."
--

Apple Expo 2004 vom 31.08. bis zum 04.09. in Paris, bleibt zu hoffen, dass Steve Jobs die Keynote hält.
--

Am Rande: Tiefes Grauen bei der Fernseh-CeBIT-Berichterstattung, da erzählt ein Vodafone Pressesprecher, dass sich mit UMTS schneller emails lesen lassen (was ja nun wirklich die "killer app" schlechthin wäre), während der Redakteur vor Ort armselige Gesprächspartner mit der Frage bedrängt, was sie denn von der Entwicklung hielten, bald mit dem Handy Internet schauen zu können...
Lieber CeBIT impressions bei vowe.net lesen!
--

Außerdem (Halb-)Wissenswertes aus dem Terminal - heute:
03/20 Radio Caroline, the original British pirate radio station, sinks, 1980
(Anleitung).

Posted by Leo at 17:51 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

19.03.2004

iPhoto Abzüge in Europa

Es gleicht mehr einem Wunder, aber es lassen sich ab sofort tatsächlich in Europa über iPhoto Abzüge und Alben/Books bestellen. Steve Jobs hatte sich im Januar noch für die Wartezeit entschuldigt ("Sorry it took us so long.") und den Dienst für März angekündigt.
Folgendermaßen sieht die deftige Preisliste aus:
iphotopreise
Dazu gesellen sich noch 2,99 EUR Versand und MwSt.
Ein 14-seitiges Fotoalbum kostet knapp 35 EUR zzgl. 8 EUR Versand und MwSt.

Posted by Leo at 18:08 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (0)

Bill Gates Bildagentur verlost Apple Rechner

Die weltweit zweitgrößte und von Bill Gates gegründete Bildagentur Corbis startet eine Kampagne, bei der täglich den April über ein Power Mac G5 mit 23" Cinema Display zu gewinnen sein wird, wie w&v meldet:
"Das Apple-A-Day-Motiv macht auf das Gewinnspiel aufmerksam, bei dem es ab April täglich einen Apple-Computer – individuell ausgestattet – zu gewinnen gibt. Hurshell: 'Apple wurde gewählt, weil unsere Marktforschung herausgefunden hat, dass weit mehr als die Hälfte aller Kreativen mit diesen Rechnern arbeiten.'"

Posted by Leo at 14:29 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

MacOrama für den 19. März 2004

Apple gewinnt einmal mehr und wenig verwunderlich etliche Design-Auszeichungen, heise berichtet:
"In Hannover wurde heute 513 von 1458 Anwärtern das iF Label für hervorragende Gestaltungsqualität verliehen. Unter den "outstanding winner" der iF Gold und Silver Awards, die heute auf der CeBIT gekürt wurden, sind auch einige Unternehmen der IT-Branche. So räumte Apple allein drei Gold Awards ab, und zwar für sein 15-Zoll- und sein 17-Zoll-PowerBook G4 sowie für die Firewire-Kamera iSight.[...]
"Wir freuen uns außerordentlich über die Anerkennung unseres Produkt-Designs durch die namhafte Jury," sagt Frank Steinhoff, Geschäftsführer Apple Deutschland. "Apple legt seit jeher großen Wert auf ein ansprechendes Design seiner Hard- und Software -- die Auszeichnungen durch einen der weltweit bedeutendsten Designwettbewerbe spiegeln eindrucksvoll unsere Anstrengungen wider und sind zugleich Ansporn bei unserer zukünftigen Produktentwicklung."
Silver Awards gab es für Power Mac G5 und iPod.
Die komplette Liste der Bepreisten.
--

Langsam scheint die Gerüchteküche überhaupt erst wieder richtig loszulegen, AppleInsider munkelt heute vom Ende des iMac/eMac-Lebens, Informationen, die man sich auch ohne angebliche Quellen aus dem Finger saugen kann:
"According to sources close to Apple's distribution channels, both the 1GHz eMac and iMac products have just recently been updated to end-of-life (EOL) status. Typically, when an Apple hardware product reaches EOL status, the goal is to deplete channel inventory in preparation for significant revisions to the product line.
While sources confirmed that PowerBook 'updates' are being readied, they were unable to provide details about the flavor of processor that will power the new laptops.
Meanwhile, the company's iMac product line is rumored to be next in line for adoption of the Power PC G5 processor. Previous reports have cited a prototype of the redesigned iMac with LCD display, sporting a 1.6GHz G5 processor."
--

Think Secret berichtet sehr ausführlich über die Händler-Sammelklage gegen Apple:
"Deep inside a dealer lawsuit against Apple is a burning question: how do Apple's retail stores account for what they pay for the Apple products they sell?
The dealers behind the lawsuit believe they have the answer: that Apple is defrauding shareholders and misleading the public by misrepresenting the profitability of its stores. Substantiating their claim are thousands of product invoices -- documents that were examined first-hand by Think Secret and raise questions about Apple's accounting practices."
--

Apple Death Knell #39: iPod Won't Save Apple.
--

pointclickApple Ads von 1984 (nicht die mit Bill Gates):
"Apple bought all of the advertising space in November/December special election issue of Newsweek in 1984, and devoted it all to Macintosh. Below you can see all 39 pages of the advertisement, as well as Newsweek’s front cover."
(via totally fuzzy)
--

MacBidouille liefert die Anleitung, um seinen mail.app Ordner (und damit alle enthaltenen Accounts/mails) von Mac zu Mac mitnehmen zu können. Für Leute, die gewillt sind mit Aufwand in ihren Pref-Files rumzuwerkeln.
--

Im Blog von Watson-Programmierer Dan Wood gibt es zwei praktische Links zu "Well Known" TCP and UDP Ports Used By Apple Software Products und zur Special Application Port List.
--

'Switching to a Mac: What you need to know, and why' bei MacZealots:
"The aim of this article is to aide the average Windows (or Linux) user wanting to switch to a Mac, helping him/her understand what they should consider and evaluate before they take the plunge and switch to a Mac; helping to make their decision a sound one."
--

Marktbeobachter Trendwatch liefert eine Studie nach der Firmen aus dem Pro-Video, Visual Effects und Grafikmarkt Apple als zweitwichtigsten Zulieferer für die nächsten drei Jahre einschätzen. Platz 1 besetzten Adobe und Sony, Platz 3 Microsoft.
--

'Expanding Your GarageBand Loop Library'-Tutorial bei MacZealots.com:
"This works fine for people new to music entirely, or even those who are content with what GarageBand and Jam Pack provide. But, say that you heard this vocal quote that you'd like to integrate into your piece; or, you found this hot loop on an 80's web site that would sound perfect in your ambient track. What if you made a drum loop that matches perfectly, but it's not part of GarageBand? Fortunately, you can do all of these things (and more) without spending much money at all, if any. There are a number of tools on the market for OS X than can significantly extend the abilities of GarageBand (and the artist's creativity), all the time focusing on the idea of "loops."
--

heise:
"Der US-amerikanische Softwarehersteller Adobe hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres seinen Nettogewinn gegenüber dem Vorjahresvergleichsquartal von 54,2 Millionen auf 123 Millionen US-Dollar gesteigert. Der Umsatz stieg von 296,9 Millionen auf 423,3 Millionen US-Dollar, heißt es in einer Mitteilung (PDF) des Unternehmens. Damit hat der Spezialist für Grafik- und Publishinglösungen einen Gewinn- und Umsatzrekord erziehlt."
--

Unreal Tournament 2004 Preview bei apple.com:
"The most significant additions, the vehicles and stand-alone turrets, are found in the new game modes. Now you can hop in a lightweight Manta hovercraft and blow away opponents or even stomp them by bringing it down on their heads. Or you can climb into the massive five-man Leviathan and use its four turrets and rear-mounted rocket pack to subdue your enemies. There are even two starcraft — the human and Skaarj fighters — that let you take the tournament into outer space."
--

Außerdem (Halb-)Wissenswertes aus dem Terminal - heute:
03/19 St. Joseph's Day, obeserved in Colombia, Costa Rica, Holy See
(Anleitung).

Posted by Leo at 12:14 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

18.03.2004

Apple Nike Promotion

Details sind momentan unklar, jedoch findet sich folgender Text auf Apples Retail Seite:
"Express. Define. Create. State.
Express yourself, define who you are, be creative and make a statement. What do your shoes say about you? That you’re a fan of USC? That you adore the color pink? With NIKE iD, you can personalize your shoes to represent you. Visit an Apple Store and ask a Mac Specialist for more details about NIKE iD."

Spärliche Infos dazu bei MacRumors:
"According to one report sent to MacRumors, Apple Store employees will be wearing the Nike ID shoes in stores along with Nike tie ins (Nike website as default on Safari) in a cross promotion effort lasting until May 18th."

Posted by Leo at 18:29 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Apple Deutschland begrüßt PhonoLine

"Apple-Sprecher Georg Albrecht erklärte der Nachrichtenagentur AP zum Start von PhonoLine, es sei zu begrüßen, dass es in diesem Bereich einen lebhaften Wettbewerb gebe. Der Start von PhonoLine bereite die Verbraucher auch auf die Einführung von iTunes vor."
Mehr zu PhonoLine bzw. dem ersten darauf aufsetzenden Shop popfile.de gab es schon gestern im fscklog, thematisch passende Weisheiten der Verantwortlichen finden sich heute bei SPIEGEL ONLINE:
"Es kommt nicht auf die Höhe des Preises an, sondern darauf, dass jemand bereit ist zu zahlen." Da kennt sich Antipas aus, gehört er doch zu den Verantwortlichen von Popfile, der ältesten, aber weitgehend unbekannten legalen deutschen Download-Plattform. Popfile geht nun als erster Phonoline-Shop an den Start."

Posted by Leo at 13:34 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (0)

Bill Gates 'Visionen' in der BILD

Diese sind dort bestens aufgehoben, wie Futurezone berichtet:
"Es werden Geräte sein, die sich dem anpassen, was ihre Benutzer mit ihnen tun wollen. Superflache PCs ohne Tastatur, auf denen wir bei einer Konferenz Notizen machen oder daheim auf der Couch E-Mails ansehen können, Unterhaltungscomputer, auf denen wir im Wohnzimmer Filme sehen oder Musik hören können und Taschen-PCs oder Daten-Handys, mit denen wir unterwegs telefonieren oder Daten, Adressen und Stadtpläne abrufen."
Zeit für ein neues ComputerBILD Special mit Informationen rund um den iMac, Apples Design-Monitor...

Posted by Leo at 12:49 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

'Assault on iPod'

pmcAlleine die vollkommen überstrapazierte 'iPod Killer' Bezeichnung lässt schon ein leichtes Gähnen entstehen, wahre Ermüdung setzt allerdings dann ein, wenn man sich die Audio- und Video-tauglichen Portable Media Center genauer anschaut, die Microsoft (vorerst) mit Creative und iRiver entwickelt und die im Spätsommer den europäischen Markt betreten sollen.
Die Creative Geräte werden voraussichtlich 550-600EUR kosten, mit 20/40 GB Festplatte ausgerüstet sein, MP3 sowie WMA und WMV abspielen können, als Betriebssystem kommt Windows CE zum Einsatz.
Der Player wiegt dabei das dreifache des iPods und ist ungefähr doppelt so hoch, womit er durchaus zum iPod Killer befähigt ist, wenn man ihn entsprechend handzuhaben weiß...
Akkulaufzeit bei Videonutzung: rund 3 Stunden.

Mehr dazu von Reuters:
"I don't think these devices will be changing the consumer electronics landscape in any way this year. By definition, they just don't have widespread appeal," said Mark Mulligan, an analyst with Jupiter Research in London.

Posted by Leo at 10:58 | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack (0)

MacOrama für dem 18. März 2004

Im Rahmen der Spoken Interface Geschichte hat man sich bei MacDevCenter ausführlichstens den bereits jetzt in OS X vorhandenen Sprach(steuerungs)möglichkeiten zugewandt.
--

CNN Money (Artikel ist kostenpflichtig, Auszüge bei MacNN) beurteilt den Erfolg des iPod lediglich als Oberfläche, die die darunterliegenden Probleme bei Apple verdeckt:
"And Apple's earnings would have been worse had it not been for $4.8 billion the company has in cash and short-term securities. In fact, the cash hoard made more money last year than Apple's operations -- which lost $1 million while the computer maker booked a $69 million gain on interest income."
--

MacMinute:
"The Apple Developer Connection has launched the ADC Reference Library, a new developer support tool that aims to make it easier to use the repository of technical information and sample code available from Apple."
--

"Opera hat Release 7.50 Preview 3 seines gleichnamigen Browsers für Mac OS X (ab Version 10.1) bereitgestellt." Schreibt heise. Download findet sich hier. Gezogen, installiert, gestartet, gegruselt, beendet.
--

First Look auf Office 2004 Teil 1 bei macnews.de:
"Im folgenden ersten Teil unseres First Look auf Office 2004 berichten wir über erste Eindrücke bei der Office-Installation und die Arbeit mit der neuen Versionen von PowerPoint und Entourage."
Bei MS selbst kann man sich ein erstes Demo-Filmchen ansehen.
--

Think Secret gerüchtet von Apple Remote Desktop 2:
"Apple is developing a major upgrade to Remote Desktop, the company's desktop management and screen-sharing software, Think Secret has learned. Sources said Apple Remote Desktop 2 will boast standards-based reporting, task scheduling, VNC support, and other new features."
--

Guy Kawasaki bei MacMinute:
"Other than going to the Apple store in Palo Alto, California (where he buys stuff at full retail price), Kawasaki says he doesn't have much going on with Apple these days.
"I am, however, strictly a Macintosh user," he adds. "You can take the evangelist out of Apple, but you can't take the Apple out of the evangelist."
--

Gab es in ähnlicher Form zwar gerade erst, aber:
"I worked for Microsoft for eight years. I'm a long time Windows loyalist. And, I admit - I mocked Apple's switch ads and Macintosh users in general - even as recently as a few months ago. But gradually, I grew tired of Windows' many problems and began to notice, even envy Apple products."
--

Außerdem (Halb-)Wissenswertes aus dem Terminal - heute:
03/18 Aleksei Leonov performs first spacewalk, 1965
(Anleitung).

Posted by Leo at 01:46 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

17.03.2004

Endlich neue Power Macs und neue Alu-Displays? (Update)

Weitere Gerüchteküche von MacRumors:
"MacRumors has received word that PowerMac and Display updates are in the final stages and should be released shortly. While we've not received a specific date for updates, previous unconfirmed rumors have hinted at March 23rd as the release date."

Die Displays, angeblich im Alu-Design, gibt es schon seit gestern bei AppleInsider zu be-/verwundern und bezweifeln:
aludisplay

Zugleich wurde die apple.com Startseite mit neuem Hauptbild ausgestattet, welches der Power Mac G5 ziert, umrahmt von positiven Kritiken.

Update:
MacRumors hat noch mehr hervorgekramt (auf Seite 2, gab es allerdings schon bei Mac OS Rumors zu lesen):
Mac OS X 10.3.3 contains evidence of support for a new PowerMac revision:
10.3.2's Localizable.strings only had one model listed:
"PowerMac7,2" = "Power Mac G5";

10.3.3 has:
"PowerMac7,2" = "Power Mac G5";
"PowerMac7,3" = "Power Mac G5";

Nächster Dienstag dürfte zumindest spannend werden, weiterhin gibt es am 31. März ein IBM POWER Event, welches möglicherweise nicht ohne ist:
"According to an IBM spokesperson "there will be a slew of news announcement surrounding POWER architecture".
The POWER architecture is the basis for the PowerPC 970 that powers the PowerMac G5."

Posted by Leo at 20:16 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (0)