« 14. November 2004 - 20. November 2004 | Start | 28. November 2004 - 4. Dezember 2004 »

26.11.2004

MacOrama für den 26. November 2004

macoramaDie britische Times berichtet, dass die Neuaufnahme von Do they know it's christmas? im iTMS fehlen  wird. Der Grund seien unterschiedliche Vorstellungen über den Verkaufspreis. Während Apple keiner Abweichung vom britischen Standardpreis von 79 Pence zustimmt, fordert Universal Music im Namen des Band Aid Trusts fast das Doppelte. Der Times-Artikel ist eine leicht zu durchschauende Kampagne der  Musikindustrie gegen Apples marktbeherrschende Stellung im Onlinemusikgeschäft. "Band Aid 20 has become the victim of a fierce pre-Christmas battle between retailers in the fast-expanding online music market. Apple secured a 70 per cent market share through iTunes by undercutting competitor sites, which sell songs for about £1." Wieso bin ich mir sicher, dass der Titel doch noch im iTMS zu haben sein wird? It's christmastime (...) And in our world of plenty we can spread a smile of joy... (jpf)
Wie der Mirror unter Zitierung einer Apple Sprecherin mitteilt, ist man sich bei Apple USA des 'Problems' bewusst und bereitet eine Stellungnahme vor.
--

Macity gerüchtet über den möglichen künftigen Leiter der Apple Hardware Abteilung: "[Umax Gründer] Peter Mehring, as of today chief of Engineering at Echelon, specialized in networking, will probably take the place of Tim Bucher, who has left his role as the chief of Macintosh hardware. The news comes from a letter of Peter himself to his collegues announcing his next destination and job: Cupertino, engineering Mac products."
--

Unter dem Titel "Im Grunde ist der Apple iPod langweilig" äußert sich Maarten Steinkamp, Zentraleuropa-Chef des Musikkonzerns Sony BMG in der FAZ über seine Zukunftsvorstellungen digitaler Musikplayer. Der iPod sei eine Übergangslösung bis sich UMTS-Handys durchsetzen, die Interaktivität ermöglichten. Dann könne man Titel direkt vom Anbieter herunterladen ohne sie auf dem Rechner zwischenlagern zu müssen. Ob der gestern erschienene Artikel die 1,50 Euro, die das FAZ-Archiv für den Onlineabruf verlangt, wert ist, muß jeder selbst entscheiden. (jpf)
--

Für meine viereinhalb kanadischen Leser: Der iTMS Kanada soll noch im November planmäßig gestartet werden, eine Apple Sprecherin bringt es auf den Punkt: “It's still November; we'll launch in November.” Der kanadische iTMS Button ist bekanntlich bereits auf Apples Servern zu finden.
--

Die Stiftung Warentest kann dem seit gestern bei Aldi Nord erhältlichen iPod-Nachbau von Medion im Gegensatz zu Heise (hier im MacOrama) wenig abgewinnen. Wären da nicht die guten Sennheiser-Ohrhörer gäbe es gar nichts zu loben. Das Gerät sei zwar konkurrenzfähig über den Preis, doch unter dem Strich eine schwache iPod-Kopie. (jpf)
--

Haben Apple-Käufer etwa einen kleinen Penis? Auf diesem Niveau hat Wolf-Dieter Roth, sowas wie der Spezi für Apples Produkte bei Telepolis, eine "zahn-, harm- und ahnungslos(e)" (it&w) Polemik über  Apple verfasst, bei der sich nicht nur die it&w-Kollegen fragen, "warum der 'Autor nach Abliefern des Beitrags mit unbekanntem Ziel in Urlaub gegangen' ist (...). Wahrscheinlich holt er Hausaufgaben nach." Der Text ist zu öde, um den Capuccino am morgen zu ersetzen. (jpf)
--

Stefan widmet sich der Suchfunktion in XP vs. OS X: "Apple hat vor einiger Zeit einen gewissen Dominic Giampaolo angeheuert. Er war Entwickler des BFS, dem Dateisystem von BeOS. Nach dem, was man bisher von Spotlight gelesen und gesehen hat, und das, was über das BFS bekannt ist, wird Tiger rocken! Microsoft wollte ja eigentlich Ende 2006 bei Longhorn etwas ähnliches bieten und es sollte das Killerfeature der nächsten Windows-Version sein. Doch ausgerechnet dieses Feature, »WinFS«, wird nicht in Longhorn enthalten sein..."
--

Nur das MacOrama häppchenweise im Feedreader:

Posted by Leo at 14:16 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (0)

25.11.2004

MacOrama für den 25. November 2004

macoramaMacworld UK berichtet von einer Apple-Umfrage zum iTMS unter einigen wenigen großbritannischen Nutzern, die eine mögliche zukünftige Funktion enthüllt: "one question promises to address a much-requested feature, Apple asks users if they would prefer to be able to download songs they have purchased more than once." Wäre sinnvoll.
--

iPodlounge: "We asked a sampling of companies involved in developing iPod accessories to give us their feedback on the iPod Photo and U2 iPod. Other questions included when they will bring new iPod Photo cases to market (if any) and what they thought about our recently released iPodlounge Buyers' Guide 2004."
--

IBM PowerPC 970FX RISC Microprocessor User's Manual: "This manual defines the functionality of the PowerPC 970FX RISC microprocessor. It begins with an overview followed by detailed information about the PowerPC 970FX." 4,6 MB großes PDF.
--

The Cult of Mac Blog: "The release date of the controversial CherryOS Mac emulator has been pushed back to first quarter of 2005." Wundert sich wirklich irgendjemand auch nur ein wenig?
--

AppleInsider: "Instead of making its debut in the latter half of 2004, the eMac G5 was reportedly placed on hold, while eMac G4 production was restarted in order to keep up with demand. At the root of the problem appears to be IBM's PowerPC 970 G5 processor."
--

Musikdownload-Portale im Vergleich bei fm4.ORF.at: "Testsieger in Sachen Angebot: iTunes. Apple's Musikportal bietet leider kopiergeschützte AAC-Files, aber das eindeutig größte Angebot an Musik - sowohl quantitativ, als auch in Sachen FM4-Charts." (via Markus)
--

Auch Feinkost-Albrecht möchte ein Stück vom Kuchen: Aldi Nord hat heute seinen iPod-Nachbau von Medion auf den Markt geworfen. Laut Heise waren die Geräte stark nachgefragt. Für 199 Euro gibt es einen 20 GB-Player, der sich technisch und optisch am Apple-Vorbild orientiert. Bei Heise kommt das Gerät gut davon: "Der MD95200 ist dem iPod technisch mindestens ebenbürtig, dank
SD/MMC-Slot und USB-OTG sogar überlegen. Nur in puncto Design und
Menüführung muss der Kunde mit Einschränkungen leben." (jpf)
Bei metamac ist geradezu ein AldiPodfeuer ausgebrochen, dort flammt ein Artikel und eine Fotoreihe.
--

Über 100 MacOrama Feedleser können nicht irren:

Posted by Leo at 19:53 | Permalink | Kommentare (5) | TrackBack (0)

Steve Jobs: iPod keine Trenderscheinung

Ein interessantes Jobs Zitat über die Erfolgsgründe des iPod aus einem ansonsten recht neuigkeitsarmen Artikel der Los Angeles Times:

"I don't think we're seeing trendiness here," Jobs said of the iPod. "I think we're seeing a product that's truly revolutionizing the way we listen to music. We didn't sell 2 million of them last quarter because it's trendy, we sold 2 million last quarter because it's a phenomenal product that's reinventing the way people enjoy music."

Das iPod Design ist jedenfalls bekanntlich 'mega-in'.

Posted by Leo at 19:24 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

24.11.2004

Das iBook Slot-in Paradoxon

Laufwerk öffnen/schließen
Aufkleber auf einem aktuellen iBook 14" mit Superdrive. Wie blöd hab ich F12 gedrückt, doch nichts hat sich geöffnet (und schon gar nichts geschlossen).

Posted by Leo at 17:25 | Permalink | Kommentare (14) | TrackBack (0)

MacOrama für den 24. November 2004

macoramaMacworld UK: "A leading Wall Street analyst expects 100 million Windows users to own iPods by 2008. In a 27-page note released to clients, Needham & Co. analyst Charles Wolf revealed that, when such critical mass is achieved, "Mac sales could surge if only a nominal fraction of this group make a purchase." Zahlreiche weitere interessante Einschätzungen von Charles Wolf finden sich ebenfalls im Artikel: "There are no compelling economic reasons why Microsoft’s Windows Media Audio music software platform should end up dominating this market just because it’s been adopted by a host of online music stores and music players", he writes. "In our opinion, the only way Windows Media could emerge as the dominant platform is if Apple stops innovating its iTunes software and the iPod," he states."
--

Mac OS X Tiger Developer Briefings von Apple 14.12 in München, 15.12. in Berlin sowie in weiteren europäischen Städten: "Tiger Developer Briefings feature highly technical presentations, perfect for software engineers and engineering managers, web application developers, system integrators, systems analysts, and software consultants, as well as CTOs and IT managers seeking details about the technical underpinnings of Tiger." Registrierung erforderlich.
--

Bloomberg über den iPod, der Sony selbst auf dem japanischen Markt empfindlich schwächt: "In September, the Sony chief financial officer, Katsumi Ihara, lamented Apple's lead. "Our personal audio business isn't performing to our expectations - partly because of iPod, which has become a fashion," Ihara said. "We must avoid having Apple take over our image in the personal audio category."
--

Virex 7.5 für .mac-Kunden wurde nach Mailbox-Löschdesastern ziemlich schnell kommentarlos vom Netz genommen; seit letzter Woche ist klammheimlich 7.5.1 aufgetaucht und scheint bisher weitgehend problemfrei aufgenommen worden zu sein. Die Desasterfunktion aus 7.5 wurde dabei einfachheitshalber deaktiviert wie im ReadMe zu lesen ist: "Scan Contents of Mailboxes -- This Preferences feature of Virex 7.5.0 has been removed from Virex 7.5.1," reads the documentation. "This product is not meant to be utilized for scanning mails and mailboxes." Vereinzelt treten Inkompatibilitäten mit dem Distiller, Probleme beim Hochfahren sowie exzessive Prozessorauslastung auf.
--

Während einem Wirtschaftsredakteur von SpOn Apples derzeitiger Höhenflug an der Börse ebensowenig geheuer ist wie das vorgestern im MacOrama gemeldete $ 100-Kursziel von PiperJaffrays, folgt nun auch eine Kaufempfehlung von Needham&Co. Deren Analysten sehen ein Kursziel von 62 Euro und stufen damit Apples Anteilsschein um rund 50% hoch. (jpf)
--

Safari hangelt sich laut OneStat Daten (mit Vorsicht genießen) in Richtung 1% Browsermarktanteil: "Safari has a global usage of 0.91 percent."
--

MacTechNews bietet die 'MacDisk' als .mac-Alternative. Speicherplatz: 555 MB, Mailbox: 555 MB, Weblog, Fotogalerie, E-Mail, PHP und MySQL inklusive, MacSync, zwei kostenlose Spiele, Traffic: 10 GB für 4,99 EUR monatlich (oder eine Mini-Variante für 2,22 EUR im Monat). 30 Tage darf kostenlos getestet werden.
--

MacMinute: Following Panic's lead, Watson developer Dan Wood has released his popular Mac OS X application free of charge--sort of. Mac users who want a copy must find and download it off the Web (the latest version is currently available on the Yahoo! Watson Users Group) and then enter their name, nobody@karelia.com in the e-mail field, and BNVQTTW 4P3SMC7 R7L8S3V 1XGKGG7A in the registration field."
--

Auf die Frage, wie er seinen "30-Stunden-Tag" manage, singt der New York Times-Kolumnist David Pogue das Loblied auf das Mac OSX und die Mac-Software (die NYT erfordert eine kostenlose Registrierung). "I know that this will rankle all the Apple bashers, but I do most of my work in Mac OS X. I therefore spend zero time on viruses, spyware, maintenance and all those other typical computer time drains." (jpf)
--

AppleInsider über das Voranschreiten von 10.3.7: "With the new build, labeled Mac OS X 10.3.7 build 7S206, Apple asked that developers focus their testing efforts around FireWire Audio, Graphics, OpenGL, and Printing." Außerdem bekamen Entwickler aktuelle Tiger builds in DVD-Form wie macnews.net.tc meldet: "The DVDs look like the ones you get with your Macs when you buy them, only they're black instead of gray. They look evilly good."
--

Das kostenlose Mercedes Benz Mixed Tape 04 ist erschienen! Das nächste erscheint dann in 6-8 Wochen, in der zweiten Januarhälfte 2005. (via Bronski.net) (jpf)
--

Das größte Konsumereignis des Jahres rückt heran und so trommelt auch Apple fleißig für das jüngste  Kind der iPod-Familie. Und zitiert dazu den Houston Chronicle, in dem sich Mac-Buchautor Bob Levitus vor Begeisterung für seinen mittlerweile sechsten (!) iPod, den iPod photo beinahe überschlägt. "The new iPod photo stores not only your songs, but also your digital pictures. The 2-inch color display is the best little color display I’ve seen, and I’ve heard many remarks about its clarity and rich, saturated images. Photos look amazing, and iPod photo stores and displays album art for songs which have cover art available." Gut werben läßt sich auch mit einem Artikel des britischen Magazins Digit. Dessen Autorin Cathy Lu ist in einer Review mindestens ebenso angetan wie Levitus. "Loading images onto the iPod Photo is simpler than heating up a microwave meal. (...) Once images are loaded, scrolling through thumbnails - even hundreds of them - is lightning fast." "(T)he iPod Photo won me over with its gorgeous color screen and its ability to seamlessly load both photos and music from my PC". (jpf)
--

Apple veröffentlicht den Bluetooth Firmware Updater 1.2 für den D-Link USB-Adapter (Revision B2 oder jünger) sowie die internen Apple Bluetoothmodule der PowerBooks und PowerMacs (1,3 Megabyte). Die Warnhinweise des Beipackzettels: Andere Bluetoothmodule werden nicht unterstützt und der D-Link USB-Bluetoothadapter ist anschließend inkompatibel mit Nicht-Macintoshs. (jpf)
Das Update dauert übrigens wirklich seine Zeit (rund 10-15 Minuten), verlief hier mit zwei iBooks und einem PowerBook jedenfalls problemlos.
--

MacOrama-'tales of interest' aktueller im Feedreader:

Posted by Leo at 16:51 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (0)

Neue iPod Special Edition: DJ Bobo

Piraten des Tanzes
Nach dem U2 iPod nun endlich die DJ Bobo 'Pirates Of Dance' Special Edition.

Posted by Leo at 13:28 | Permalink | Kommentare (6) | TrackBack (1)

Das digitale U2 Booklet

Htdaab booklet
Wie bereits erwähnt, kam erstmals ein digitales Booklet im iTunes Music Store zum Einsatz. Beim Download von U2s 'How to Dismantle An Atomic Bomb' erhält man neben den einzelnen Albumtiteln ein 1,4 MB großes zwölfseitiges PDF, welches sich im bevorzugten PDF Programm direkt aus iTunes öffnen lässt.

htdaab booklet inside
htdaab booklet inside
(Herzlichen Dank an Michael, Andreas und Christian für Screenshots etc.)

Posted by Leo at 03:01 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (0)

23.11.2004

Apples Studiblog [Update]

Einige Apple Mitarbeiter führen schon lange mehr oder weniger offensichtlich ihre eigenen Blogs, nun hat man in Cupertino selbst erkannt, dass so ein Blog nichts allzu schlechtes sein kann. Insofern wurde eine studentische Hilfskraft geschnappt, die ab sofort das höchst kreativ benannte 'Student Blog' befüttert. Dieses basiert auf Wordpress und bietet einen obligatorischen Feed, der allerdings nicht den kompletten Inhalt liefert (und bei mir zudem nicht mit NewsFire zusammenspielen wollte). Kommentarfunktion hat man sich leider gespart und enthält sich natürlich jeder Verantwortung: "Any information in the blogs is provided for informational purposes only and is not meant to be an endorsement or representation by Apple." Fehlt nur noch die übliche Floskel: Man darf gespannt sein. Das Blog wird dabei eingerahmt von einer auf studentische Bedürfnisse abzielende 'Info'-Seite.

Update: Wer gerne den kompletten syndizierten Inhalt des Apple Blogs hätte, der kann auf Carlo Zottmanns praktische Full-Feed-Variante zurückgreifen.
Carlo hat für RSS-Junkies übrigens zwei weitere interessante Projekte zu bieten: Nummer 1 bietet gegen einen kleinen Unkostenbeitrag Feeds für Seiten, die eben keinen eigenen Feed bereitstellen und die Nummer 2 nennt sich Watchcow und liefert Preisbeobachtung bei Amazon für ein gewünschtes Objekt im eigenen (wer hätte es gedacht) Feedreader.

Posted by Leo at 22:34 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Neues vom iTMS (digitale Booklets, druckbare Gutscheine)

The Complete U2Seit heute ist im iTunes Music Store U2s neues Album 'How to Dismantle an Atomic Bomb' sowie das exklusive 'The Complete U2' Box Set vorhanden und beide bringen eine schon lange ersehnte Neuheit mit sich: das digitale Booklet. Dabei handelt es sich um ein PDF-Dokument das mit dem Album gemeinsam heruntergeladen wird und (wie von der klassischen CD gewohnt) Informationen zur Band, Liedtexte etc. mitbringt. Sollte ein fscklog-Leser über ein solches Booklet verfügen, möge er mir doch einen Screenshot zuschicken, den ich hier veröffentlichen kann (via Kirkville).

iTunes Geschenkgutschein
Ebenfalls (recht) neu ist die Möglichkeit, iTunes Geschenkgutscheine (alternativ zur mail) ausdrucken zu können, um ein etwas haptischeres Geschenkerlebnis zu produzieren (gerade noch rechtzeitig zu Weihnachten). (Danke, Markus!)

Und wo wir gerade beim iTMS sind: Kanada und Irland dürften in Kürze ihre Version bekommen, die Schweiz scheint leider nach wie vor leer auszugehen (via macprime.ch)

Posted by Leo at 17:01 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (1)

MacOrama für den 23. November 2004

macoramaEs brodelte bereits seit kurzem, CNET liefert nun die offizielle Bestätigung: "Tim Bucher, who became head of Mac product engineering earlier this year, left the company on Nov. 15. An Apple representative confirmed the departure Monday but did not give a reason.[…] "While we search for a new leader, Tim Cook has appointed an engineering management team to lead the organization," the Apple representative said. The team will consist of Apple's design guru, Jonathan Ive, along with Bob Mansfield, Dan Riccio and someone recently hired to lead the electrical-engineering group, whose name Apple did not release."
--

Australian IT: "Apple has grown the size of its global developer community by 2 1/2 times over the past two years, with much of the credit going to its switch to the Unix-based OSX operating system."
--

Fake oder Realität? Mobile-gadgets.net behauptet, Nokia habe mit dem Neo ein Handy mit Musikfunktion in der Pipeline, dass sich in Aussehen und Funktionalität am iPod orientiert. Das Gerät sei weiß, habe ein Click Wheel und für die Musik 7 MB internen Speicher, erweiterbar durch SD/MMC-Karten. Eines zumindest machen die Bilder deutlich: So stellt man sich eine völlig mißlungene Adaption des iPod vor. (jpf)
--

O'Grady's PowerPage mit Details zur angeblichen "FireWire breakout box for GarageBand that Apple plans to announce at Macworld Expo SF 2005 in January. Code-named "Asteroid"." Update: AI mischt mit: "The device, code-named 'Q97' or 'Asteroid,' has been under development at the company for the better part of the year. Typically referred to as a 'breakout box' in the music recording industry, the external audio device attaches to a computer and offers audio inputs and outputs for attaching instruments or other audio sources. Apple is reportedly building the device around GarageBand, its popular application for aspiring musicians."
--

USATODAY.com über das Apple Store Konzept und die Genius Bar: "Johnson focused on customer service and thought of Ritz-Carlton hotels as a model for Apple stores. He and a team watched Ritz managers put together new hotels in New York and New Orleans, and out of those visits came the Genius Bar. At the Ritz, "The restaurant bar is a friendly gathering place," Johnson says. "The bartender makes you feel welcome. We thought: Wouldn't it be great if going to a computer store could be as welcoming?"
--

CBS Marketwatch: "Broker PiperJaffray overnight upped its price target on Apple Computer Inc. (AAPL) stock from $52 to $100 - close to double the stock's price on Friday - citing findings from its own survey of iPod users. "We believe that the remarkable satisfaction with the iPod creates a word-of-mouth wildfire that generates new customer interest in Apple products," the broker told clients." Apples Aktie stieg in Folge um 11% auf ein Vier-Jahreshoch. AP listet weitere Auszüge aus PiperJaffrays Research Note: "The bottom line from our survey is that 13 percent of iPod users in our sample users were formerly PC users that, following the purchase of their iPod, have already either purchased a Mac (6 percent) or are planning to buy a Mac within 12 months (7 percent)," Munster wrote. Taking a conservative stance and accounting for possible error, the analyst cut the estimate suggested by the survey in half, putting at 6.5 percent the expected increase in Mac sales by iPod users and reflecting the rate of carryover in his fiscal 2005 and fiscal 2006 estimates."
--

Die Freeware Senuti liegt frisch in Version 0.21 vor (Danke, Mario!): "Senuti is a simple utility that makes transferring songs from an iPod to your computer quick and easy. It reads information from the iTunesDB file located on your iPod in order to quickly retrieve information on all of the songs on your iPod."
--

Der ganz eigene Feed, nur fürs MacOrama:

Posted by Leo at 11:11 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (0)