« Screenshots zu 10.5 Leopard Build 9A499 | Start | "Apple Slot In Drive" als Ausschlusskriterium »

28.07.2007

Sammelklage wegen festverbautem iPhone-Akku

In Illinois wurde eine Sammelklage gegen Apple (und AT&T) angestrengt, die sich am nicht vom Kunden tauschbaren Akku des iPhones aufhängt. Der Kläger wirft Apple und AT&T vor, beide Unternehmen würden vor iPhone-Käufern "gezielt und arglistig" geheimhalten, dass eine jährliche Abgabe in Höhe von $86 für das Akkuaustauschprogramm zwingend erforderlich sei. Denn es sei ihm (und der Öffentlichkeit) vor dem Kauf unbekannt gewesen, dass der iPhone-Akku fest verbaut sei und dieser müsse schließlich nach rund 300 Ladezyklen ausgetauscht werden, so der Kläger in den Anschuldigungspunkten. Die komplette ziemlich abstruse Klageschrift gibts in nervenden Einzelbildern bei Gizmodo.

Posted by Leo at 14:54 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e393311f858834

Listed below are links to weblogs that reference Sammelklage wegen festverbautem iPhone-Akku:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.