« 18. März 2007 - 24. März 2007 | Start | 1. April 2007 - 7. April 2007 »

27.03.2007

Apple TV OS auf MacBook (Video) [Update]


Erstmals scheint es gelungen, das entfleuchte OS des Apple TV auf einem MacBook zum Laufen zu bringen. Nächster Halt: 10.4.9 auf Apple TV. Eine weitere schöne Hack-Übersicht liefern derzeit die Tutorial Ninjas, dort findet sich alles vom Deaktivieren der Firewall bis hin zum Installieren von Programmen. Unter den Apps, die bereits auf Apple TV funktionieren sind inzwischen World of Warcraft und Joost.
Update: Auch Apple TV Hacks war erfolgreich mit der Installation von Apple TV OS auf einem MacBook. Aus (berechtigter) Angst vor Apples Rechtsabteilung wurde der dafür benötigte Finder-Patch bislang jedoch (noch) nicht veröffentlicht. Derweil tauchte ein lausiges Video auf, welches angeblich ein erstes eigengefertigtes Plugin für die Apple TV-Oberfläche zeigt.

Die zugehörign Geschichte steht im Something Awful-Forum (via AwkwardTV). Wer von Apple TV-Testberichten übrigens noch nicht genug bekommen hat, kann sich in die gewohnt ausführliche Version von ars technica vertiefen.

Posted by Leo at 11:24 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (1)

Apple TV von externem USB-Laufwerk gestartet (Video)


Langsam bekommt auch der weiterhin ominöse USB-Anschluss des Apple TV seinen Sinn: Von einer externen Festplatten (geklont von der internen) kann darüber Apple TV beinahe komplett gebootet werden. Da der USB-Anschluss des Apple TV vom OS während des Hochfahrens deaktiviert wird, lässt sich der Prozess momentan nicht beenden. Nichtsdestotrotz wird an einem Darwin-basierten Boot-Image für USB-Laufwerke gebastelt, welches letztendlich das Mounten und Bearbeiten der internen Festplatte erlauben soll, um das Apple TV-Zerlegen überflüssig werden zu lassen.

Posted by Leo at 01:56 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (0)

Gerücht um Titelgutschrift bei Albenkauf im iTunes Store neu aufgewärmt

Ein älteres Gerücht frisch aufgewärmt, diesmal von der New York Times und damit eventuell deutlich näher bevorstehend: Einzeltitel sollen im iTunes Store beim späteren Kauf des ganzen Albums (innerhalb eines gesetzten Zeitraums) künftig möglicherweise gutgeschrieben werden. Dies plane Apple jedenfalls (zweifellos seit längerem), so die mit den Label-Verhandlungen vertrauten Personen, auf die sich die NYT beruft.

Posted by Leo at 01:40 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (1)

26.03.2007

Apple TV - Hacks und Details en masse

Wer sich um seine Garantie nicht sonderlich schert, etwas Nerdivation und Zeit mitbringt, der kann mit Apple TV schon jetzt deutlich mehr anstellen als werkseitig vorgesehen. Eine ganze Flut an Informationen brachte im Laufe des Wochenendes etliche neue Details ans Licht und lässt Apple TV als 300 Euro-Mac in greifbare Nähe rücken. Nachdem die Hardware-Innereien schnell und ausführlich entschlüsselt waren (detailliert von Anandtech: Dothan core-basierter 1GHz ULV Pentium M mit 400MHz FSB und 2MB L2 Cache, 256MB RAM und einer Nvidia GeForce Go 7300), ging es an die Software - ein besonders angepasstes 10.4.7 betreibt Apple TV: «Apple TV OS 10.4.7 (8N5107)». Irgendjemand stellte bereits kurzzeitig das Apple TV-OS ins Netz, inzwischen sind dort aber nur noch der Hochfahrfilm und Bildschirmschoner zu finden. Diverse Anleitungen widmen sich der Installation einer größeren Festplatte, der Aktivierung von SSH, der Installation von Perian (und damit Unterstützung für Xvid/DivX) und so weiter. Ein guter Anlaufpunkt ist momentan das AwkwardTV-Wiki.
Apple TV Hack
Erste Programme (u.a. Firefox und VLC) lassen sich auch auf Apple TV zum Laufen bekommen, dort derzeit allerdings nur per Remote Desktop/VNC steuern, da die Unterstützung für Keyboard und Maus noch aussteht. Außerdem startet Apple TV nach sechs Minuten zwangsweise neu, wenn die "default app" nicht läuft. Die Fortschritte bei den Modifikationen sind jedenfalls vielversprechend und Apple hat offenbar praktisch nichts unternommen, um diesen Bemühungen einen Riegel vorzuschieben.
Einige weniger invasive aber ebenso lesenswerte Themen rund um Apple TV: Automatisierter Worfklow um DivX-, Xvid- und WMV-Videos für Apple TV passend aufzubereiten, Tests und Überlegungen zur Unterstützung von Dolby Digital 5.1 und zumindest Paul Kafasis von Rogue Amoeba hatte Erfolg mit dem Anschluss von Apple TV an seinen 480i-SDTV mit Komponenteneingang - es ist also immerhin einen Versuch wert, wenn auch nicht offiziell unterstützt/empfohlen.

Posted by Leo at 12:50 | Permalink | Kommentare (82) | TrackBack (0)

25.03.2007

Sonntagsquiz: Batgirls Werkzeug im "Kampf gegen die Schurken"

Triviales Sonntagsquiz (Danke, Nicolas!):
Batgirl
Antwort nach dem Klick.

Batgirl Antwort

Posted by Leo at 18:11 | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack (0)