« 3. Juni 2007 - 9. Juni 2007 | Start | 17. Juni 2007 - 23. Juni 2007 »

13.06.2007

Nokia Media Transfer für E-Serie zurechtbiegen

Nokia Media TransferMit Nokia Media Transfer steht seit einer knappen Woche eine nette Koppelung von Nokias Mobiltelefonen an iTunes, iPhoto und Mac OS X insgesamt bereit, leider bislang offiziell auf Geräte der N-Serie beschränkt. Glücklicherweise lässt sich das Programm aber mit Profilen erweitern und Joshua King machte sich die Mühe, ein entsprechendes für das E61 zu basteln. Dieses ließ sich bequem für das E61i anpassen (3KB .zip) und muss lediglich entpackt sowie in /Library/Application Support/Nokia Media Transfer/Profiles gelegt werden (~/Library/Application Support/Nokia Media Transfer/Profiles sollte ebenfalls gehen). Falls Nokia Media Transfer bereits ausprobiert wurde ~/Library/Application Support/Nokia Media Transfer/Devices.plist in den Müll werfen und das Programm neustarten. Momentan zwar nicht mehr als ein Hack, funktioniert dies bei mir jedoch bislang einwandfrei und problemlos. Joshua King hat neben dem E61(i) noch Profile für E65 und E70 zum Download bereitgestellt. (Danke, typedown!)

Posted by Leo at 11:14 | Permalink | Kommentare (7) | TrackBack (0)

17" MacBook Pro (1920x1200) im ars-Test

17" MBP - 1920x1200 zur rechten
Eric Bangeman vergleicht das neue 17" MacBook Pro (1920x1200) mit dem Vorgängermodell und stößt auf einen (zumindest messbaren) Geschwindigkeitszuwachs bei einigen Tätigkeiten, wie z.B. bei der Konvertierung von VIDEO_TS-Dateien in MPEG-4 per Handbrake (4 Minuten gespart, rund 20% schneller). Lediglich das Entzippen eines 250MB-Archivs dauerte auf dem neuen MacBook Pro ein paar Sekunden länger. Die Akkuausdauer verlängerte sich in seinen Tests nur marginal, dahingehend dürfte das 15" MacBook Pro mit LED-Display deutlicher zum Vorläufer zulegen. Insgesamt zeigt sich Bangeman mit dem "soliden Upgrade" zufrieden, sieht aber keinen massiven Zugewinn zum direkten Vorgänger (abgesehen natürlich von der höheren Auflösung).

Posted by Leo at 10:37 | Permalink | Kommentare (5) | TrackBack (0)

Das mysteriös geschrumpfte iPhone

Aus der Kategorie 'Triviales rund ums iPhone': Gleich eine ganze Reihe von Lesern wies mich netterweise auf ein offenbar geschrumpftes iPhone hin.
iPhone früher
So wurde das iPhone seit Januar auf apple.com/iphone präsentiert.
iPhone heute
Mit der Überarbeitung von apple.com und der Erneuerung der iPhone-Seiten wirkte es plötzlich merklich kleiner. Tatsächlich änderte sich an den Abmessungen des iPhones nichts, die Wahl des Handmodels verlief aber taktisch geschickter.

iPhone Vergleich
Werden die iPhone-Darstellungen übereinandergeleget, entsprechen sich die Geräte aufs Haar - die geschicktere Lichtverteilung (an der Oberseite) und der Einsatz einer offensichtlich deutlich größeren Hand (bei der das iPhone sanft auf dem Handballen ruht) lässt das optische Schrumpfen perfekt werden.

Posted by Leo at 09:11 | Permalink | Kommentare (19) | TrackBack (2)

Hodgman als Steve Jobs (Video)


Das einzige Highlight der WWDC-Keynote: John Hodgman als Steve Jobs-Impersonator. (Danke, Tim!)

Posted by Leo at 00:02 | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack (1)

12.06.2007

iPhone: Kein Flash-Plugin, iTunes-Benutzerkonto nötig [Update]

Es folgen die nächsten iPhone-Informationshäppchen: Trotz einiger Andeutungen soll es vorerst kein Flash-Plugin für Safari mobile geben. Dies wurde gegenüber Entwicklern in einer WWDC-Session kommuniziert, wie MacRumors und Tuaw unabhängig voneinander berichten: «There will be no Flash support at the moment on the iPhone.»
iPhone Kalender
Apple verschickt derzeit eine neue Rundmail, in der nicht nur die Kalender- und ToDo-Applikation des iPhones halbwegs zu sehen ist (siehe Bild), sondern auch angemerkt wird, dass zur Einrichtung des iPhones ein iTunes-Benutzerkonto benötigt wird. Der komplette Text der E-Mail nach dem Klick.
Update: Inzwischen auch komplett auf der "Get ready for iPhone"-Seite nachzulesen.

iPhone arrives on June 29. iPhone features an amazing mobile phone, is the best iPod we've ever created, and puts the Internet in your pocket with desktop-class email, web browsing, searching, and maps. And iPhone makes it all easy to use with its revolutionary multi-touch user interface. iPhone syncs with your PC or Mac just like an iPod, so organizing your content now will help you start calling, texting, emailing, surfing, listening, and watching even faster when you get your iPhone. Here are a few suggestions to help you get ready:

Contacts
Making a call with iPhone is as simple as tapping a name. You won't need to re-enter all your contacts because iPhone syncs with the address book you already use on your computer—Address Book or Entourage on a Mac, or Outlook or Outlook Express on a PC. If you keep your contacts on the web using Yahoo! Address Book, iPhone can sync with them, too. To get ready for iPhone, organize your contacts in one of these applications and make sure they're up to date with the latest phone numbers and email addresses. If you don't have contacts on your computer, don't worry. You can still enter them directly into iPhone.

Calendar
Using its built-in calendar, iPhone lets you check your appointments with the flick of a finger. iPhone uses iTunes to sync with the calendar application you already use on your computer—iCal or Entourage on the Mac, or Outlook on a PC—just like it does with your contacts. If you don't already use one of these applications to manage your appointments, now is a great time to start, so you'll be ready to sync when your iPhone arrives. If you choose not to use a calendar program, that's OK. You'll be able to enter appointments directly into the iPhone calendar.

Email
iPhone is the first phone to come with a desktop-class email application. So now your phone can display rich HTML email with graphics and photos alongside the text. iPhone will even fetch your latest email every time you open the application and automatically retrieve your email on a set schedule, just like a computer does. iPhone works with the most popular email systems—including Yahoo! Mail, Gmail, AOL, and .Mac Mail. If you're not already using one of these services, now would be a great time to get an account. iTunes will make email setup on iPhone a breeze by automatically syncing the settings from email accounts stored in Mail on a Mac or Outlook on a PC. Don't worry if you're not on one of these email services; iPhone also works with almost any industry-standard POP3 and IMAP email system.

Photos
iPhone has a 2-megapixel camera and a gorgeous 3.5-inch display, so it's a great way to enjoy and show off your digital photos. iPhone uses iTunes to sync your photos from iPhoto on a Mac or Adobe Photoshop Elements, Adobe Photoshop Album, or any picture folder on a PC. You can carry thousands of photos on iPhone, but you can start by creating an album or two with 50 to 100 of your favorite photos, so that when you first sync your iPhone, you'll be ready to quickly show off some of your best shots.

Music and Video
iPhone is the best iPod ever. Its beautiful, 3.5-inch widescreen display allows you to easily enjoy the music, TV shows, and movies you have in your iTunes library. If you already use iTunes, you can start getting ready for iPhone by creating a playlist of a few hundred of your favorite songs. If you don't have iTunes, now is a good time to download it and start a music and video library. That way, when you sync your iPhone with iTunes, you'll be able to take your favorite music, as well as a few of your TV shows and movies, with you wherever you go.

iTunes Account
To set up your iPhone, you'll need an account with Apple's iTunes Store. If you already have an iTunes account, make sure you know your account name and password. If you don't have an account, you should set one up now to save time later. To set up an account, launch iTunes, select the iTunes Store, and click the Sign In button in the upper right corner of iTunes. Sign in and you're ready to go.

Posted by Leo at 19:37 | Permalink | Kommentare (13) | TrackBack (1)

QT-Pflichtergänzung: Perian 1.0 [Update]

Systemeinstellungen
Perian ist unabkömmlich: Es erweitert QuickTimes Abspielmöglichkeiten um unzählige Formate wie Divx, XviD, FLV, AVI, etc. Perian 1.0 steckt praktischerweise jetzt in den Systemeinstellungen, unterstützt Matroska/mkv-Dateien und gehört grundsätzlich auf jeden Mac (mit mindestens 10.4.7). Die Perian-Seite zeigt derzeit noch die vorherige Version, aber 1.0 kann über Macupdate heruntergeladen werden.
Update: Version 1.0 ist fälschlicherweise bei Macupdate gelandet und wurde auf Wunsch der Entwickler zurückgezogen.

Posted by Leo at 19:19 | Permalink | Kommentare (8) | TrackBack (0)

iPhone auch in Europa nur mit Vertrag

iPhone CallApples Europa-Chef Pascal Cagni bestätigte gegenüber setteb.it (lausige Google-Übersetzung) was lange vermutet wurde: Auch in Europa wird das iPhone nur mit Vertrag zu haben sein («sarà offerto solo in abbonamento, sì, è stato deciso e ve lo posso confermare»). Keine Neuigkeiten hatte Cagni zum Mobilfunkanbieter selbst, offensichtlich sucht Apple ebenfalls wie in den USA nach einem Exklusivpartner, derzeit werden Vodafone und T-Mobile als aussichtsreichste Kandidaten gehandelt. (Danke, Martin!)

Posted by Leo at 18:33 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (0)

Safari für Windows: Bugs und Sicherheitslücken [Update]

Safari Windows
Statt 'Beta' hätte auch ein schlichtes 'Alpha' zur Beschreibung der Windows-Version von Safari 3 gereicht, wenn man ein Auge auf die Berichte etlicher Anwender über halbgare Seitendarstellungen (durch einen ordentlichen Lokalisierungsfehler), Abstürze und weitere Ungereimtheiten wirft. Bedenklicher ist aber was aus anderer Ecke aufgetischt wird: Thor Larholm will bereits zwei Stunden nach der Veröffentlichung einen 0day-exploit für Safari 3 geliefert haben während David Maynor und Aviv Raff weitere Schwachstellen auftischen ("4 DoS and 2 remote code execution bugs"), die sich hoffentlich auf die Windows-Version beschränken. (via CNET)
Update: Apple bessert für Windows mit 3.0.1 (beta) nach.

Posted by Leo at 18:18 | Permalink | Kommentare (17) | TrackBack (2)

Leopard setzt weiter auf HFS+ [Update]

Auf die Frage nach ZFS in Leopard antwortete Apples Mac OS-Produktmarketingchef Brian Croll im Interview mit der Informationweek: «ZFS is not happening». 10.5 werde weiterhin auf HFS+ setzen. Vergangene Woche sorgte Sun-Chef Schwartz für leichten Trubel mit der Erwähnung, dass Apple im Rahmen der WWDC mit der Ankündigung aufwarte, ZFS werde "das Dateisystem" in Mac OS X. Croll wollte dies nicht direkt kommentieren und auch von Sun kam bislang keine erhellendere Aussage.
Update 13.06.07 00:10Uhr: Apple kontaktierte inzwischen die Informationweek und wies darauf hin, dass Crolls Aussage nicht ganz korrekt wäre: ZFS wird wie gehabt in Leopard als ("limited") Option gegeben sein, sicher aber nicht das Standarddateisystem.

Posted by Leo at 09:14 | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack (0)

iPhone: Weitere Informationen und erste Eindrücke

iPhone flachgelegt
Apple hat die eigenen iPhone-Seiten um dreidimensionalere Demofilme und eine Galerie ergänzt, die ebenso wie die Werbespots einen recht guten Eindruck über die Funktionsweise des iPhones im Normalbetrieb geben.
iPhone als Höhensonn
Unter anderem werden die verbauten Sensoren und Multi-touch anschaulich erklärt. Walt Mossberg, der bereits sein Testgerät spazierenträgt, verriet bereits seine ersten (durchmischten) Eindrücke, z.B. zur virtuellen Tastatur. «And I can tell you that in the first hour it works a little better than I thought, but I’m still not sure it works as well as a regular keyboard — and the first hour is not a very fair test, so I’m going to keep going at it.» Alle Informationen rund ums iPhone zusammengefasst stecken weiterhin in diesem Spezialbericht.

Posted by Leo at 09:01 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)