« App Store-Sammelsurium: Chopper, Reign of Swords, Stereoscope Blinkenlights, Numberkey | Start | iPhone-Icons: Nach Farben sortiert oder als Untersetzer (Video) »

29.09.2008

Musterprozess gegen Apple wegen FairPlay-DRM im iTunes Store

Seit über zwei Jahren steht der iTunes Store bereits in der Kritik der europäischen Verbraucherverbände. Während die iTunes-Nutzungsbedingungen inzwischen von Apple den Forderungen der Verbraucherverbände entsprechend angepasst wurden, blieb eine Forderung bislang unbeantwortet: Die fehlende Interoperabilität bei den mit Fairplay-DRM versehenen Musikstücken besteht ungebrochen.
Anfang 2007 stellte Norwegen ein entsprechendes Ultimatum an Apple und forderte, die im iTunes Store verkaufte Musik derart anzubieten, dass diese auf jeglichem MP3-Player abgespielt werden könne. Seit Dezember 2007 wird eine entsprechende Klage von den Verbraucherzentralen vorbereitet.
Der norwegische Verbraucherombudsmann Bjørn Erik Thon bringt den Fall nun als Musterprozess vor die Rekurskommission Verbraucherschutz, ein Verwaltungsgericht, welches nach norwegischem Recht Unternehmen dazu zwingen kann, ihre Geschäftspraktiken zu ändern (oder im Falle der Missachtung mit Strafzahlungen zu belegen).
«Der Verbraucher hat ein Recht darauf, im Internet erworbene digitale Inhalte auf den Musikplayer der eigenen Wahl zu übertragen und dort abzuspielen. iTunes macht dies unmöglich oder zumindest schwierig und verstößt damit gegen norwegisches Recht», sagte Thon gegenüber der Associated Press.
Bei einem Treffen im Februar 2008 hätte Apple dem reinen Verkauf von DRM-freier Musik grundsätzlich zugestimmt, wäre der Forderung nach Interoperabilität aber bis jetzt nicht nachgekommen, so Thon. «This is a matter of great principal importance.»
Der norwegische Vorstoß wird von Finnland, Dänemark, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden unterstützt. Apple wollte die Angelegenheit bis jetzt nicht kommentieren. Dem Unternehmen bleibt bis zum 3. November Zeit, um auf die Vorwürfe zu reagieren. Eine Entscheidung der norwegischen Rekurskommission Verbraucherschutz wird Anfang 2009 erwartet.
Dieser Artikel erschien auch im 01blog (powered by CeBIT), für das ich momentan als Autor tätig bin.

Posted by Leo at 15:45 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2010534e0af80970c

Listed below are links to weblogs that reference Musterprozess gegen Apple wegen FairPlay-DRM im iTunes Store:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.