« WiWo: Filmverkauf und -vermietung ab demnächst im deutschen iTunes Store | Start | Der schreiende Ober-PC (Video) »

20.09.2008

Sammelsurium: Zune als Speicherplatzvorbild, I'm a Mac-PC, TV Forecast, FEIST, iPhone 3G-Netzteilaustausch, Podcaster-Debatte, SFX, etc.

4gb_nano.jpg
(Danke für das Foto, Michael!)
Wenige Tage vor Apples Let's rock-Event sickerte durch, dass Microsoft seine jüngsten Zune-Modelle mit 8/16GB Flashspeicher zum Preis von $150/$200 ausstatten würde und offensichtlich reagierte Apple darauf schnell mit angepassten Größen beim iPod nano 4G. Laut AppleInsider waren an einige Händler noch Werbematerialien verschickt worden, die den neuen iPod nano mit 4 sowie 8GB zum alten Preis aufführten. In einigen europäischen Ländern bieten verschiedene Händler derzeit die bereits produzierten 4GB-Modelle des 4G iPod nano an.
--

Einige Bilder der Life Without Walls-Anzeigen auf Microsofts Presseseite waren ursprünglich mit der Mac-Version von Photoshop CS3 erstellt - nicht weiter verwunderlich, ist die für die Kampagne zuständige Agentur Crispin Porter + Bogusky doch bislang überwiegend von Macs bevölkert.
Fast Company schrieb im Juni über die Agentur: «That may explain why Keller and Reilly [die für die MS-Kampagne verantwortlichen Kreativdirektoren] are today using their team as an early focus group for learning how to persuade Mac lovers to embrace Windows. "You've got a lot of passionate Mac people in here, and they've got to get their head around this thing -- why Windows is genius," says Keller. He and Reilly have outfitted their shared office (inherited from Bogusky) with an Xbox 360, which they've been using as a wireless hub. But their joint desk also holds two ultrathin MacBook Airs. When I ask if they're making their team get rid of their iPods and PowerBooks, Reilly responds, "It's not a matter of forcing people. It's getting them to want to use it. If you can't, you're not going to do great advertising."»
Der Fauxpas wurde umgehend zurechtgebogen, inzwischen ziert 'Photoshop CS3 for Windows' die EXIF-Daten. (Danke, Martin!)
--

tv_forecast.jpg
Für US-Serienjunkies von Interesse: TV Forecast erlaubt das freie Zusammenstellen interessanter Serien und listet die jeweils nächste Episodenausstrahlung auf. Für 2,39 Euro im App Store (iTunes-Affiliate-Link).
Ein entsprechendes Dashboard-Widget gibt es schon lange und kostenlos.
--

FEIST ist die Bachelorarbeit von Florian Faller and Adrian Stutz im Studiengang Game Design an der Zürcher Hochschule der Künste:
«FEIST wurde nicht als ein Spiel, sondern als ein offenes System konzipiert. In der Welt von FEIST sind alle Elemente und speziell auch die Figur des Spielers der Physik unterworfen und bilden ein dynamisches und emergentes System, welches leicht verständlich und direkt erfahrbar ist.»
FEIST kann hier für Intel-Macs in einer Betafassung heruntergeladen werden.
--

appstorezulassung.jpg
Grafik: Joy of Tech

Kleinere Nachträge zur Podcaster-App Store-Debatte: Durch die große Aufmerksamkeit konnte der Entwickler der Applikation diese auch per Ad Hoc-Distribution bisher offenbar ganz ordentlich verkaufen.
«As of yesterday afternoon Podcaster had provisioned 1130 devices for distribution across 12 different copies of the application hosted on Google Code. Each new uploaded build included up to new 100 authorized devices after the publisher received payment via PayPal. It's stretching the Ad-Hoc distribution model a bit but the application may have collected approximately $11,000 over the weekend through suggested donations of $10 per handset. At the time of writing Apple has not pulled the application or developer certificates from their central certificate authority», schrieb Niall Kennedy vor einigen Tagen. Es bleibt spannend, ob und inwiefern Apple gegen eine derartig entfremdete Verwendung dieser Distributionsmethode vorgehen wird. (Danke, Nils!)

Rogue Amoebas Mike Ash schrieb seine Entwickler-Erfahrungen mit dem App Store nieder: «It makes an interesting story, I think, because unlike the sordid tale of some people's struggle to get accepted into the iPhone developer program, my personal experience was perfectly normal. (As far as I know.) But even a perfectly normal experience with the iPhone developer program is intensely weird. Compared to the simplicity of developing and distributing a Mac app, Apple's iPhone program is extremely convoluted and strange.»

Solange "kleine" Entwickler im App Store mit ihrer Applikation in zwei Monaten $250.000 umsetzen können (wie es Steve Demeter mit dem iPhone-Spiel Trism angeblich gelungen ist), wird die Plattform kaum schwindendes Entwickler-Interesse fürchten müssen - so fehlerbehaftet, frustrierend und willkürlich der ganze App-Zulassungsprozess fürs iPhone auch immer sein mag. (via MacRumors)
--

Atari kontaktierte einige iPhone-Entwickler und fordert das Entfernen von Spielen aus dem App Store, die an Breakout und Pong angelehnt sind. «I have been asked to remove SuperPong 2 from the App Store at the request of Atari Interactive due to infringements against the pong and breakout copyrights», schreibt der Entwickler von SuperPong 2. Tetris-Klon Tris wird aus ähnlichen Gründen nicht mehr im App Store angeboten. (via Touch Arcade)
--

8,5% Marktanteil hielt der Mac im zweiten Quartal 2008 in den USA - so ist nicht weiter verwunderlich, dass die mobilen Macs allein nach den Zahlen von DisplaySearch einen Marktanteil von 10,6% im selben Zeitraum erreichten.
notebook_market.png
Im US-Einzelhandel liegt der Mac-Marktanteil seit langem im zweistelligen Bereich, die Kategorie der PCs über $1.000 wird von Apple zudem weitestgehend beherrscht.
--

Aus SquirrelFish wird SquirrelFish Extreme (SFX) und damit das Ausführen von JavaScript in Safari künftig nochmals deutlich beschleunigt. Bereits in den aktuellen Nightlies zu finden.
--

ultrakompakt_usb.jpg
Apple tauscht das neue kompakte USB-Netzteil für das iPhone 3G aus, da dessen Stecker unter Umständen in der Steckdose abbrechen können und damit die Gefahr eines Stromschlags bergen. Dieses neue Netzteil wurde allerdings ausschließlich mit dem iPhone 3G in den USA, in Japan, Kanada, Mexiko und einigen lateinamerikanischen Ländern verkauft. Apple tauscht die betroffenen Netzteile kostenlos aus, allerdings wird die überarbeitete Fassung erst ab dem 10. Oktober ausgeliefert. (Danke, MD!)
--

«Die Aussichten und Schranken im Zusammenhang mit der Verstärkung des Internethandels in Europa waren Mittelpunkt der Gesprächsrunde zum Internethandel, zu der EU Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes am 17. September hochrangige Konsumenten- und Industrievertreter [darunter Mick Jagger und Steve Jobs] in den Sitz der Europäischen Kommission in Brüssel eingeladen hatte. Die Gesprächsrunde wird der Kommission einen Kurzbericht vorlegen, zu dem Interessierte später Stellung nehmen können. Was Internet-Musik angeht, herrschte Einigkeit, dass es für europaweite Dienstleistungen gesamteuropäische Lösungen geben muss.»
--

portmultdev.png
In einem Patentantrag, den AppleInsider in Auszügen zeigt, macht sich Apple Gedanken über eine ausführlichere Lock-Screen-Anzeige von verpassten Anrufen, SMS-Nachrichten, E-Mails, etc.
--

Mit der Betreffzeile "Virtual iPhone games!" oder "Apple: The most popular game!" kursiert derzeit laut Sophos ein Trojaner, der sich als iPhone-Spiel ausgibt, allerdings nur auf Windows abzielt.
--

photobooth_monster.jpg
Gewitzter Einsatz von Photo Booth. (Danke, Bernd!)
--

alu_key.jpg
Ältere Geschichte, aber immer noch keine gute Idee: Das eigenhändige Auseinandernehmen von Apples Alu-Tastaturen. (Danke, Arno!)
--

iGenres erlaubt den Austausch der (gräuslichen) Genre-Bilder in iTunes 8. Nicht getestet. (via aptgetupdate.de)
--

finderfolder.jpg
Danke für das Foto, Mike!
--

Mit TinkerTool 3.91 können kleinere Änderungen in iTunes 8 auch ohne Umweg über das Terminal rückgängig gemacht werden, denn folgendes ist in der aktuellen Version möglich: «Ausschalten der Anzeige der Genrespalte in der iTunes-Übersicht. Ausschalten der Anzeige von Links zum iTunes-Store. Einschalten des Abspielens von Titeln während des Importierens oder Konvertierens.»
--

Ein Adressbuch-Plugin, um Telefonnummern über WLAN per iPhone zu wählen. Jailbreak vorausgesetzt.
--

Inzwischen steht auch die Windows-Version von QuickPwn 2.1 bereit. (Danke, Dominik!)
--

Das «iPhone Configuration Utility» zum Erstellen von Konfigurationsprofilen für iPhone und iPod touch wurde auf Version 1.0.1 aktualisiert, die Neuerungen/Änderungen von Apple allerdings nicht genannt.
--

exklusiv.jpg
(Danke, Thomas!)

Posted by Leo at 17:19 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2010534bde086970c

Listed below are links to weblogs that reference Sammelsurium: Zune als Speicherplatzvorbild, I'm a Mac-PC, TV Forecast, FEIST, iPhone 3G-Netzteilaustausch, Podcaster-Debatte, SFX, etc.:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.