« Sammelsurium: Sieben Jahre iPod, Apple Universität, iPhones für den US-Kongress, etc. | Start | Mac OS X 10.5.6 (9G21) im Entwicklertestlauf »

23.10.2008

App Stores überall: Weitere Details zum Android Market (Video)


Google-Mitgründer Sergey Brins App Store-Verhaspler bei der T-Mobile G1-Vorstellung ab Sekunde 42

Während BlackBerry Nutzer auf RIMs 'Application Storefront' noch Monate warten müssen, startete Googles App Store-Äquivalent 'Android Market' gestern zeitgleich mit dem Verkaufsbeginn des T-Mobile G1 in den USA. Ab dem kommenden Montag können Entwickler ihre Programme dort einstellen, müssen sich vorher ebenfalls registrieren (und authentifizieren) sowie die einmalige Gebühr von $25 entrichten, Apple verlangt jährlich $99 von iPhone OS-Entwicklern. Nach erfolgreicher Registrierung sind Android-Entwickler dann allerdings in der Lage, beliebige Applikationen einzustellen ohne dass diese einzeln abgenickt werden müssten, wie es im App Store derzeit der Fall ist.
Vorerst können Programme im Android Market außerdem nur kostenlos angeboten werden, ab Anfang 2009 soll dann auch der Verkauf von Software möglich sein - Google wird ebenso wie Apple 30% der erzielten Umsätze einbehalten und diese angeblich vollständig für Abrechnungsgebühren verwenden und an den jeweiligen Mobilfunkanbieter weiterreichen.
Unlängst wurde bekannt, dass sich Google ebenso wie Apple vorbehält, regelbrechende Programme nach Belieben von den Telefonen der eigenen Kunden fernzulöschen.

Das Startangebot des Android Market ist spärlich, rund knappe 50 Applikationen waren gestern dort zu finden - Apple startete mit dem zehnfachen Angebot (zählt man jedoch nur die kostenlosen Programme, dann waren es zu Beginn des App Store rund 125). Auch wenn die bislang gemunkelte Zahl von 1,5 Millionen G1-Vorbestellungen bei T-Mobile USA haarsträubend zu hoch liegen dürfte, wird der Android Market vermutlich ebenfalls schnell wachsen. Zu den zweihundertmillionen Downloads des iPhone-App Store ist es allerdings noch ein weiter Weg - an einem hauseigenen App Store kommt künftig jedenfalls keine Smartphone-Plattform mehr vorbei, auch Microsoft sucht bereits Mitarbeiter für den künftigen Windows Mobile 'Skymarket'.
Dieser Artikel erschien auch im 01blog (powered by CeBIT), für das ich momentan als Autor tätig bin.

Posted by Leo at 20:46 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2010535b53e7f970c

Listed below are links to weblogs that reference App Stores überall: Weitere Details zum Android Market (Video):

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.