« 30. November 2008 - 6. Dezember 2008 | Start | 14. Dezember 2008 - 20. Dezember 2008 »

12.12.2008

MEMS-Gyroskop in der nächsten iPhone-Generation?

Etliche große Smartphone-Hersteller, darunter Apple, planen angeblich im kommenden Jahr, ihre Geräte mit einem Gyroskop zu versehen. Dies meldet die Digitimes unter Berufung auf Branchenkreise. Insbesondere Anbieter, die bereits einen Beschleunigungssensor in ihren Modellen einsetzen, dürften vorrangig zum Kreiselinstrument greifen, wenn die Preise dafür 2009 auf ein reizvolleres Niveau gesunken sind.
Ein Gyroskop würde es dem iPhone erlauben, die eigene räumliche Lage erheblich zuverlässiger zu ermitteln als dies dem reinen Beschleunigungssensor allein möglich ist und theoretisch auch ein besseres Navigieren (falls eines Tages endlich entsprechende Software erscheinen sollte) im Falle von GPS-Ungemach (Tunnel, Straßenschluchten) ermöglichen.

Erste sanfte Bestrebungen einer per iPhone-App angereicherten Realität dürfte ein Gyroskop ebenfalls bei der Lagebestimmung helfen. In Kombination mit einem Kompass, wie er jetzt bereits im T-Mobile G1 und bald im Nokia N97 steckt, wären dann spannende Applikationen wie Wikitude (siehe Video) auch auf dem nächsten iPhone problemlos möglich.

Posted by Leo at 10:54 | Permalink | Kommentare (15) | TrackBack (1)

11.12.2008

Sammelsurium: Multidimensionaler Desktop, iTunes-Filmschwund, EDGE-Beschleunigung, Multitouch für Firefox, Diskussion um 99c-Apps

multidimens_desktop.png
Ein Apple-Patentantrag aus dem Sommer 2007 setzt sich mit einem 'Multi-Dimensional Desktop' auseinander. Darin werden das 3D-Dock und die Stacks in 10.5 abgehandelt, aber der Patentantrag geht darüber hinaus und schildert einen in der Tiefe "zurückgesetzten" 2D-Desktop, der von dreidimensionalen Icons an den Seiten umrahmt werden könnte. (via MacRumors)
--

Solange die Zweitverwertung von Spielfilmen im Fernsehen den Filmstudios mehr Geld einbringt als die Bereitstellung über Onlineplattformen wie iTunes oder Netflix, behalten die (zahlenden) Fernsehsender die Kontrolle: Spezifische Titel können deshalb rund um ihre Fernsehausstrahlung aus dem iTunes Store entfernt werden. Dies bestätigten Sprecher von Apple und Netflix gegenüber CNET, die dem verwurzelten US-Film-Lizenzsystem mit seinen veralteten 'Release Windows' einen ausführlichen Artikel widmen.
--

Die bislang noch experimentelle Unterstützung des Multitouch-Trackpads in Firefox fand nun Einzug in die offizielle Beta 2 von Firefox 3.1 - so ist es nun z.B. möglich, mit der Drehgeste von Tab zu Tab zu wechseln.
--

Die alte Diskussion über die Tendenz zu 80-Cent-iPhone-Programmen im App Store wird erneut von Twitterific-Entwickler Craig Hockenberry thematisiert. Die für hohe Programm-Verkäufe wichtige Platzierung in der App Store-Top 100 lässt sich derzeit rein über eine hohe Downloadmenge erzielen und damit geht einher, dass eher weniger aufwändige Programme in Angriff genommen werden, die sich letztendlich günstig anbieten lassen. Chopper-Entwickler David Frampton argumentiert ähnlich - Jesse Farmer glaubt dahingegen, dass sich die Entwickler derzeit zu stark auf die Top 100 zur App-Vermarktung einschränken und stattdessen auch andere Kanäle außerhalb des App Stores nutzen sollten.
--

Nokia Siemens Networks will die Geschwindigkeit von EDGE-Netzen weiter erhöhen. Die 'Downlink Dual Carrier' genannte rein softwarebasierte Lösung könnte die per EDGE mögliche Geschwindigkeit auf 592 kbps mehr als verdoppeln und läge damit über UMTS (ohne HSPA-Beschleunigung). Offen bleibt, ob und wann T-Mobile diese Lösung einsetzt und ob iPhone sowie iPhone 3G diese EDGE-Geschwindigkeit überhaupt unterstützen (können). Bis zum Jahresende will T-Mobile das eigene EDGE-Netz «bundesweit flächendeckend auf 260 Kbps für Downloads und 220 Kbps für Uploads» erhöht haben. (Danke, Almi!)

Posted by Leo at 14:30 | Permalink | Kommentare (11) | TrackBack (0)

10.12.2008

EFI- und SMC-Firmware-Update für aktuelles MacBook, 15" MacBook Pro, MacBook Air

efifirmware.png

Für das 13" Alu-MacBook, das 15" MacBook Pro (Late 2008) und das MacBook Air (Late 2008) steht jeweils ein EFI-Firmware-Update (verbessert laut Apple die Stabilität «und behebt Probleme beim Beenden des Ruhemodus, mit USB sowie der Gerätekompatibilität») und ein SMC-Firmware-Update bereit, welches die Genauigkeit der seitlichen Akkuanzeige und der Ladeanzeige am MagSafe-Adapter verbessert.
Alle Aktualisierungen setzen Mac OS X 10.5.5 voraus und erfordern einen Neustart.

Für das 15" MacBook Pro (Late 2008):
EFI-Firmware-Update 1.6, aktualisierte Boot ROM-Versionsnummer: MBP51.0074.B01.
SMC-Firmware-Update 1.2, aktualisierte SMC-Version: 1.33f8.

Für das 13" Alu-MacBook:
EFI-Firmware-Update 1.3, aktualisierte Boot ROM-Versionsnummer: MB51.0073.B06.
SMC-Firmware-Update 1.2, aktualisierte SMC-Version: 1.32f8.

Für das MacBook Air (Late 2008):
EFI-Firmware-Update 1.1, aktualisierte Boot ROM-Versionsnummer: MBA21.0075.B03.
SMC-Firmware-Update 1.1, aktualisierte SMC-Version: 1.34f3.
(Danke, Konrad!)

Posted by Leo at 22:47 | Permalink | Kommentare (15) | TrackBack (0)

9.12.2008

MacBook Pro-Problemberichte: Alukanten, Nvidia-GPU

mbp_alu.jpg
Hardmac zeigt Fotos von Materialfehlern am Alu-Unibody-Gehäuse eines neuen 15" MacBook Pro. Angeblich sollen sich bereits mehrere MacBook Pro-Besitzer mit ähnlichen Problemen bei der französischen Mac-Seite gemeldet haben. Auch an meinem MacBook Air sind bei sehr genauer Inspektion kleine Unfeinheiten an manchen Rändern bzw. Kanten zu erkennen. Nach beinahe 10 Monaten Dauereinsatz erscheint mir dies zwar nicht sonderlich bedenklich, es könnte sich aber als Schwachstelle des Alu-Gehäuses bei einer langfristigen, intensiven Nutzung herausstellen.

Erheblich beunruhigender ist eine vom Inquirer durchgeführte Laboruntersuchung, nach der die im neuen 15" MacBook Pro steckende Nvidia GeForce 9600M GT dieselbe problematische Materialverbindung nutzt wie auch die reihenweise versagenden 8600M GT, die im Vorgängermodell zum Einsatz kam und die Apple über die normale Garantiezeit hinaus kostenfrei repariert. Allerdings untersuchte The Inquirer nur ein einziges kurz nach der Vorstellung im Oktober erworbenes 15" MacBook Pro und Nvidia dementiert deutlich, dass bei der Nvidia 9600M GT die problematische Materialzusammensetzung verwendet worden ist. Nichtsdestotrotz häufen sich in etlichen Foren (darunter Apples eigenem) seit Wochen die Berichte über den 'Black Screen of Death' - das heftige Beanspruchen der Grafikkarte z.B. beim Spielen führt unter Umständen zu einem sich plötzlich abschaltendem Display.

Posted by Leo at 17:22 | Permalink | Kommentare (20) | TrackBack (0)

Sammelsurium: iPhone vs. Netzbetreiber, OpenCL 1.0, Mac OS X 10.5.6. Build 9G52, iTunes-Promo, etc.

Die Unternehmensberatung Strand Consult glaubt, dass das iPhone ein schlechtes Geschäft für den jeweiligen Mobilfunkanbieter sei. Einige der dort aufgeworfenen Fragen sind interessant und diskussionswürdig, doch insgesamt scheint die "Analyse" an Banalweisheiten und längst überholten Modellen (Umsatzbeteiligung, Unlock) zu kranken.
--

OpenCL 1.0 wurde erwartungsgemäß in Rekordzeit ratifiziert: «We are excited about the industry-wide support for OpenCL,” said Bertrand Serlet, Apple's senior vice president of Software Engineering. “Apple developed OpenCL so that any application in Snow Leopard, the next major version of Mac OS X, can harness an amazing amount of computing power previously available only to graphics applications.”»
--

Der jüngste Build 9G52 von Mac OS X 10.5.6 enthält keine bekannten Problempunkte mehr. Apple legt den Test-Fokus weiterhin auf den Datenabgleich per MobileMe und die Zeichenkodierung in Mail.app. Mac OS X 10.5.6 enthält derzeit bereits mehr als 100 Bugfixes und könnte noch vor Weihnachten veröffentlicht werden.
--

The Asteroids Galaxy Tour plaudern im Interview mit Songfacts über die Auswahl ihres Titels 'Around The Bend' für den iPod touch-Werbespot:
«We have this company working for us in the States called Synch, and they got in touch with Apple. I think they had this meeting with Steve Jobs himself, and he picked that song out of the bunch and said, "This is it, this is the new track for the iPod Touch." Apparently he just loved that track, but we never saw it as one of our singles. We have some other songs that we thought would be great singles, and that would work cool on for the radio, but he really loved that song.»
--

Wie andere GPS-Smartphone-Hersteller auch deaktiviert Apple GPS in den iPhone 3G-Modellen, die offiziell in Ägypten verkauft werden. Ein Apple-Supportdokument weist zusätzlich darauf hin, dass selbst beim Roaming in Ägypten GPS bei einem anderorts erworbenen iPhone 3G möglicherweise nicht aktiviert sei. Offenbar funktioniert das GPS-Modul eines im Ausland gekauften iPhone 3G aber durchaus, wie ein NYT-Artikel am Rande anmerkt. Ägypten zählt zu einigen wenigen Ländern, in denen der Verkauf von GPS-fähigen Geräten nicht erlaubt ist. (Danke, Kay!)
--

Laut ElectronLibre wird Apple zwischen dem 26. Dezember und 6. Januar eine Promoaktion für den iTunes Store in Deutschland, Frankreich und Großbritannien durchführen und in diesem Zeitraum täglich verschiedene Titel unterschiedlicher Künstler (u.a. Amy Winehouse, Lily Allen, The Smiths, Kylie Minogue und James Blunt) kostenlos anbieten.
--

Thyraz stellt ein Script für Greasemonkey (bzw. GreaseKit) bereit, mit dem sich Emoji-Icons auch im Browser anzeigen lassen.
--

Zweimal Fernsehen: iFun.de/tv sortiert das Podcast-Angebot deutscher Fernsehsender für Mobile Safari.
Bong.tv lädt zum Betatest des eigenen Online-Videorekorders, der auf H.264 setzt und damit Aufzeichnungen kompatibel zu iPhone, iPod und Apple TV bereitstellen soll. Die Betaphase beginnt allerdings erst in den nächsten Monaten und derzeit steht das Angebot nur auf italienisch bereit, soll aber in Zukunft deutsch lokalisiert werden, wie IT Essentials Directorgate anmerkt.
--

Lab Tick verleiht komplette Kontrolle über hintergrundbeleuchtete Tastaturen, die gestern veröffentlichte Version 0.9.2 umfasst Fehlerbeseitigungen.
--

Kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen stecken auch in Version 4.5.1 des Delivery Status-Widgets.
--

VLC media player 0.9.8a beseitigt eine kritische Sicherheitslücke.
--

Etliche Fehlerbehebungen liegen auch für Carbon Copy Cloner in Version 3.1.3 vor.
--

MacFUSE 2.0 ist fertig. Changelog.
--

Lexikon.app-Plugin OpenThesaurus Deutsch v2008.12.09: «Neues Installationsverfahren (kein Installationspaket mehr). Etwas geringere Dateigröße trotz erweiterten Datenbestand vom 8.12.2008. Installation wahlweise für alle Benutzer oder den aktuellen Benutzer».

Posted by Leo at 13:51 | Permalink | Kommentare (7) | TrackBack (0)

7.12.2008

App Store: TED, RjDj für den iPod touch, Hero of Sparta, TouchSports Tennis und Armado

Neues, Interessantes, Reduziertes und Aktualisiertes im App Store:

ted_iphone.jpg
TED (iTunes-Link) bietet den mobilen Zugriff auf die stets interessanten Vorträge der TED-Konferenz (TED steht für 'Technology, Entertainment, Design'). Die iPhone-App fällt rudimentär aus, streamt dafür aber das volle Angebot an Video- wie Audioinhalten (beide auch über das Mobilfunknetz) und bietet zudem die Möglichkeit, einen Verweis zu favorisierten TED-Talks aufzuheben oder per E-Mail zu versenden.

rjdj_single.jpg
RjDj (mehr darüber hier im fscklog) enthält in seiner neuesten Version eine Möglichkeit, weitere 'Scenes' herunterzuladen und ist erstmals mit dem iPod touch kompatibel (außerdem ist eine Scene enthalten, die auf Bewegung reagiert statt ein Mikro vorauszusetzen). Bislang ist nur das kostenlose RjDj single (iTunes-Link) aufgefrischt, ein entsprechendes Update für RjDj album (iTunes-Affiliate-Link) sollte in Kürze folgen.

armado.jpg
Zum reduzierten Preis von jeweils 80 Cent wird aktuell TouchSports Tennis '09 (iTunes-Affiliate-Link) und Armado (iTunes-Affiliate-Link) angeboten.


Nach Brothers in Arms gelangte gestern mit Hero of Sparta (iTunes-Affiliate-Link) ein weiterer großer Gameloft-Titel in den App Store, den ich bislang allerdings noch nicht angespielt habe. Touch Arcade widmete sich dem 'Hack and Slash'-Spiel bereits mit einem achtminütigen Video.

Posted by Leo at 13:34 | Permalink | Kommentare (5) | TrackBack (1)