« Variation des iWork-Trojaners in CS4-Crack versteckt | Start | Apple veröffentlicht Nvidia-Grafik-Update 2009 »

26.01.2009

ClickToFlash: Safari-Plugin verzögert eingebettete Flash-Inhalte [Update_4]

clicktoflash.jpg
ClickToFlash ist ein WebKit-Plugin, das Flash-Inhalte z.B. in Safari erst nach einem Extra-Klick auf selbige lädt und dadurch etliche Seiten deutlich schneller komplett abruft sowie zusätzlich die Prozessorauslastung in erträglichen Dimensionen belässt - gerade bei massiven Fenster- und Tab-Bergen in Safari. Im Gegensatz zu anderen Safari-Erweiterungen mit ähnlicher Funktionalität handelt es sich dabei feinerweise nicht um einen der üblichen InputManager-Hacks, sondern stattdessen um ein schlichtes Plugin, das nach der Installation in ~/Library/Internet Plug-Ins/ wiederzufinden ist. (via Daring Fireball)
Update 23:00 Uhr: ClickToFlash setzt derzeit offenbar 10.5 voraus, wie den Kommentaren zu entnehmen ist.
Update_2 27.01.09 8:40 Uhr: Der Downloadlink funktioniert derzeit nicht, das Plugin ist bei Google Code aus ungeklärtem Grund aktuell nicht mehr zu finden.
Update_3 9:15 Uhr: Jonathan Rentzsch stellt eine "slightly-enhanced version" von ClickToFlash zum Download bereit. (Danke, D!)
Update_4 13:45 Uhr: Lesenswert auch zum Thema - Steven Franks Abhandlung über 'The Politics of Flash'.

Posted by Leo at 20:23 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2010536eecde3970b

Listed below are links to weblogs that reference ClickToFlash: Safari-Plugin verzögert eingebettete Flash-Inhalte [Update_4]:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.