« Bericht: Apple bestellt Kameramodule für kommende iPods | Start | Neue Details zu TomToms iPhone-Software sowie dem Car-Kit »

6.07.2009

Die Problemfelder des iPhone OS 3.0: Vom Akku über die Geschwindigkeit bis hin zum Zubehör

Knapp drei Wochen sind seit der allgemeinen Veröffentlichung von iPhone OS 3.0 inzwischen vergangenen und auch wenn das große Update insgesamt deutlich besser verlief als der Umstieg auf iPhone OS 2.0, so kristallisierten sich doch eine Reihe von Problemfeldern heraus:

Problempunkt verringerte Akkulaufzeit: Dies kann natürlich durch eine ganze Masse an Variablen hervorgerufen werden, doch zu den großen Akkufraß-Kandidaten zählen zweifellos die neuen Push-Benachrichtigungen. Sind diese aktiviert, sollte man sich auf eine deutlich niedrigere Akkulaufzeit einstellen (gerade wenn mehrere Programme diese in Anspruch nehmen), im Verbund mit Push-E-Mails dürfte das iPhone durchaus auch nach einem halben Tag im Einsatz bereits wieder Stromnachschub verlangen. Sehr akkuraubend fällt auch das Eintragen und dauernde Abrufen zahlreicher E-Mailkonten aus und gerade im Verbund mit Exchange kommt es teils zu starkem Akkuverbrauch (manchmal/selten hilft es, den Exchange-Account zu löschen und erneut hinzuzufügen). Wahre Akkukiller sind oft im Hintergrund fehlerhaft dauerlaufende Prozesse, z.B. ein hängender E-Mail-Abruf oder insbesondere auch abonnierte Kalender, die Probleme bei der Aktualisierung haben - bei ungewöhnlich starkem Akkuverbrauch empfiehlt es sich, gerade letztere einer näheren Inspektion zu unterziehen.

Problempunkt Geschwindigkeit: Eine Reihe an iPhone 3G- und iPod touch-Besitzern beklagen eine verringerte Geschwindigkeit seit dem Update auf iPhone OS 3.0 und ein Vergleich des PC Magazine legt nahe, dass dieser auch messbar ausfällt.

geschw_iphoneos.png
Grafik: PC Mag

Persönlich konnte ich den Unterschied nur schwer ausmachen, mir erschien iPhone OS 3.0 auf einem iPhone 3G sogar gefühlt schneller als 2.2.1 - im direkten Vergleich zweier iPhone 3G mit altem und neuem OS zeigt sich aber tatsächlich, dass 3.0 in etlichen Aktionen leicht hinterherhängt.

Problem mit WLAN-Empfang und WLAN-Verbindung: Ein unschöner Klassiker nach iPhone OS-Updates, der auch etliche Leser wieder erwischte, die teils eine deutlich schwächere WLAN-Empfangsleistung an ihren iPhones (und iPod touches) nach Aktualisierung auf iPhone OS 3.0 feststellten. Oft stehen diese Probleme im Zusammenhang mit Jailbreak und Unlock, dies muss aber nicht zwingend die Ursache sein. In Apples Diskussionsforum quillt ein Thread nahezu über mit entsprechenden Problemberichten. Manchmal hilft ein Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen, manchmal ein komplettes Wiederherstellen über iTunes und manchmal leider keine der beiden Möglichkeiten.

Probleme mit Zubehör von Drittherstellern:
verwendung_iphone.jpg
(Danke für den Screenshot, Jonathan!)
Hier bereiten insbesondere Kabel und Kopfhörer von Drittanbietern Probleme, die nicht in Apples 'Made for iPod' bzw. 'Works with iPhone'-Lizenzprogramm vertreten sind - so lassen sich Kopfhörer mit Mikro und Fernbedienung sowie Video-Kabel teils nicht mehr (oder nur eingeschränkt) mit iPhone OS 3.0 nutzen.

Probleme mit archivierten SMS-Nachrichten: Bei einer kleineren Zahl an Lesern verschwanden nach dem Update einige SMS-Threads aus der Übersicht. Bei neuen SMS-Nachrichten einer bestimmten Person tauchten auch die vorherigen SMS-Nachrichten wieder auf, in der Übersicht bleibt der "Gesprächsverlauf" allerdings versteckt.

Problempunkt Hotspot-Anmeldung: Die neue Autologin-Funktion brachte die gewohnte WLAN-Anmeldung an kommerziellen Hotspots gehörig durcheinander. T-Mobile wird die eigenen WLAN-Hotspots wohl erst zum September anpassen, bis dahin scheint Boingo (iTunes-Link) oft für Abhilfe zu sorgen - Programm kurz starten auf Anzeige des WLAN-Symbols warten und dann wieder schließen, anschließend wie gewohnt zum WLAN verbinden.

Auf dem iPhone gelöschte E-Mails eines POP-Accounts lassen sich teils über Spotlight wieder auffinden, auch wenn diese schon vor Wochen gelöscht wurden. Wer seine E-Mails komplett beseitigen möchte, muss wohl oder übel auf "Inhalte & Einstellungen löschen" zurückgreifen und das iPhone damit komplett bereinigen. Mit IMAP-Accounts konnte ich diese Problematik nicht nachvollziehen.

An dieser Stelle sei kurz angemerkt, dass meine persönlichen Erfahrungen mit iPhone OS 3.0 auf verschiedenen iPhones und iPod touches bisher dahingegen äußerst positiv ausfielen - die Probleme können einem also begegnen, müssen aber natürlich nicht zwingend auftreten (oder begegnen einem nur in einem bestimmten Kontext z.B. was die Autologin-Geschichte angeht). Eine Reihe der genannten kleineren und größeren Probleme sollte (hoffentlich) iPhone OS 3.1 beseitigen - glücklicherweise zeichnet sich das Update schon am Horizont ab. (Danke an alle Tippgeber zu den verschiedenen Problempunkten!)

Posted by Leo at 18:59 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2011571cadf01970b

Listed below are links to weblogs that reference Die Problemfelder des iPhone OS 3.0: Vom Akku über die Geschwindigkeit bis hin zum Zubehör:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.