« Spotify: Apple lässt ersten Abo-Musikdienst in den App Store (Video) [Update] | Start | Der Apple Store Poppenbüttel vor der Eröffnung »

27.08.2009

Snow Leopard und 2009er Macs: Wake on WLAN [Update: Wake on Demand]

wol_leopard.jpg
Der Screenshot zeigt WoL unter 10.5
Seit langem lassen sich schlafende Macs übers lokale Netzwerk durch einen anderen Rechner aufwecken, wenn die entsprechende Option in den Energiespareinstellungen angewählt ist (siehe Screenshot). Dies funktioniert allerdings nur, wenn der Mac per Ethernet mit dem Netzwerk verkabelt ist. Durch Snow Leopard wird sich Wake on LAN offenbar auch mit drahtlosen Macs im lokalen WLAN nutzen lassen - allerdings scheint dies beschränkt auf aktuelle Macs aus dem Jahr 2009 sein, wie Glenn Fleishman entdeckte. Zudem ist eine AirPort Extreme-Basisstation oder Time Capsule Voraussetzung, zu der der jeweilige Mac vor seinem Ruhezustand verbunden gewesen sein muss - Apples Basisstationen agieren dann als 'Proxy' für den schlafenden Mac. Theoretisch müsste es damit auch möglich sein, den heimischen Mac für die Back To My Mac-Nutzung rein nach Bedarf aufzuwecken, bislang muss dieser dafür kontinuierlich in Betrieb gehalten werden. Weitere Details zu der Neuerung in Snow Leopard sollen demnächst in einem ausführlichen Artikel folgen, verspricht Fleishman.

Update 28.08.09 9:40 Uhr: Apple erklärt in einem ausführlichen Supportdokument die neue 'Wake on Demand'-Funktionalität in Snow Leopard, die eine von Apples 802.11n-Basisstationen mit Firmware 7.4.2 voraussetzt. Offenbar funktioniert dies nicht nur bei 2009er Macs, sondern auch auf "älteren" Geräten - muss dort aber in der Systemeinstellung "Energie sparen" manuell aktiviert werden ("Ruhezustand bei Netzwerkzugriff beenden" oder "Bei Airport-Netzwerkzugriff aufwachen"). Ob ein Mac diese Funktion grundsätzlich anbietet kann in den Netzwerkeinstellungen unter AirPort nachgesehen werden, dort muss "Ruhezustand bei drahtlosem Zugriff beenden: Unterstützt" zu lesen sein.

Apple erklärt die neue Funktion folgendermaßen: "Das Beenden des Ruhezustands auf Anforderung funktioniert durch das Zusammenspiel mit einem Dienst, der auf Ihrer AirPort-Basisstation oder Time Capsule ausgeführt wird und "Bonjour Sleep Proxy" heißt. Wenn das Beenden des Ruhezustands auf Anforderung aktiviert ist, registriert sich jeder Mac mit Snow Leopard in Ihrem Netzwerk automatisch zusammen mit seinen freigegebenen Objekten beim Bonjour Sleep Proxy-Dienst. Wenn ein Zugriff auf ein freigegebenes Objekt auf einem Mac mit Snow Leopard angefordert wird, fordert der Bonjour Sleep Proxy diesen Mac auf, den Ruhezustand zu beenden und die Anforderung zu bearbeiten. Wenn die Anforderung abgeschlossen ist, geht der betreffende Mac nach Ablauf des üblichen Zeitintervalls wieder in den Ruhezustand. [...] Bei Macs mit aktivierter Funktion zum Beenden des Ruhezustands auf Anforderung wird der Ruhezustand gelegentlich für eine kurze Zeit beendet, ohne dass die Bildschirmbeleuchtung eingeschaltet wird, um die Registrierungen mit dem Bonjour Sleep Proxy abzustimmen. Bei einigen Macs können während dieser kurzen Registrierungsphasen Geräusche vom optischen Laufwerk, von der Festplatte oder den Lüftern zu hören sein. Außerdem werden tragbare Macs bei aktivierter Funktion zum Beenden des Ruhezustands auf Anforderung nur dann aktiviert, wenn sie an eine Netzstromversorgung angeschlossen sind und entweder der eingebaute Bildschirm geöffnet oder ein externer Bildschirm angeschlossen ist."
Auch Back To My Mac ("Zugang zu meinem Mac") lässt sich auf diese Weise nutzen - auch der zuhause schlafende Mac kann dann von unterwegs aus bedarfsweise aufgeweckt werden.

Posted by Leo at 21:23 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e20120a526ad40970b

Listed below are links to weblogs that reference Snow Leopard und 2009er Macs: Wake on WLAN [Update: Wake on Demand]:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.