« iMac und MacBook: Handbücher, neues MagSafe-Netzkabel, Mini-DisplayPort-auf-Mini-DisplayPort | Start | Kein Spaß im Windows Marketplace (Video) »

21.10.2009

MacBook zerlegt: Kein IR, keine Akkuanzeige, DDR3-RAM

mb_akku.jpg
Das Innere des neuen MacBooks wird von iFixit feinsäuberlich dokumentiert ausgebreitet, dabei kommen noch einige Details zum Vorschein, die im bisherigen Artikel zum MacBook keine Erwähnung fanden: Der Infrarotempfänger fehlt, damit ist das MacBook der erste aktuelle Mac (abgesehen vom Mac Pro), der nicht per Apple Remote fernbedient werden kann. Ein eigenhändiger Akkuaustausch ist ebenso wie bei der Pro-Reihe mit dem richtigen Werkzeug (für Phillips-Schrauben und Tri-Wing-Schrauben) möglich, kann aber zu einem Verlust der Garantie führen. Die Gehäuseunterseite verzichtet komplett auf die Gummifüßchen und besteht aus einem Stück Aluminium, das mit einer "gummierten Beschichtung" versehen wurde. Mit einem Gewicht von 233 Gramm fällt es erstaunlich schwer aus und dürfte entscheidend dazu beitragen, dass das MacBook um rund 90 Gramm schwerer bleibt als das 13" MacBook Pro. Auch DDR3-Arbeitsspeicher ist nun im Plastik-MacBook zu finden - ganz im Gegensatz zu der praktischen Akku-Statusanzeige, die komplett gestrichen wurde.
Ebenso wie beim MacBook Pro wurden auch beim MacBook Audioausgang und Audioeingang zusammengelegt, der Eingang ist damit nur noch analog. Das MacBook unterstützt nun auch die Apple-Kopfhörer mit Mikrofon. (Danke an Wolfram und an alle weiteren Tippgeber!)

Posted by Leo at 11:11 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e20120a662c8ae970c

Listed below are links to weblogs that reference MacBook zerlegt: Kein IR, keine Akkuanzeige, DDR3-RAM:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.