« Apple reicht Gegenklage gegen Nokia ein [Update] | Start | Zur samstäglichen Unterhaltung: Fake-Tablet-Video »

11.12.2009

Sammelsurium: Apples universelles Dock aus schwammartiger Substanz, sipgate vs. T-Mobile (und umgekehrt), Pixel Qi, Apples iPhone Games Group, etc.

schwammdock.png
Bei Apple macht man sich per Patentantrag Gedanken über ein "aesthetically pleasing" Universal-Dock für iPhone und iPod, das die bisherigen (nervenden) Plastikeinsätze gegen eine "elastische schwammartige Substanz" eintauscht, welche sich dem jeweils "eingesteckten" Gerät in ihrer Form wundersam anpasst. Zu weiteren gestern veröffentlichten Apple-Patentanträgen zählen "Tamper resistant label for detecting device openings" und "Acceleration navigation of media device displays". Außerdem will sich Apple 'There's an App for That' als Marke eintragen lassen. (via iPhoneblog und Danke an alle Tippgeber).
--

Im Sommer 2008 mahnte T-Mobile sipgate wegen der Bereitstellung einer VoIP-App ab, die einen Jailbreak voraussetzte. Sipgate durfte diese App dann nach einer Gerichtsentscheidung im September 2008 nicht mehr weiter bewerben und zog den Client zurück. Das Landgericht Hamburg bekräftigte jetzt die damalige Entscheidung des OLG Hamburg in diesem Punkt, aber "wies dagegen die Ansprüche von T-Mobile zurück, der Vertrieb der zunächst nur auf gehackten iPhones lauffähigen Software bedeute eine Gefahr für den Netzbetrieb und sei daher zu unterbinden. Hinsichtlich der Befürchtungen, eine nicht vom Netzbetreiber sanktionierte Software könne zu Schäden am iPhone führen, habe T-Mobile "nichts glaubhaft gemacht", urteilte der Hamburger Richter, sondern erschöpfe sich "in reinen Vermutungen". Dagegen habe Sipgate glaubhaft gemacht, dass eine Gefährdung nicht zu erwarten sei", berichtet heise über das noch unveröffentlichte Urteil.
Im Gegenzug erreichte sipgate damals, dass T-Mobile den Complete-Tarif nicht mehr als "freien Internetzugang mit unbegrenzter Datenflatrate" bewerben darf. Nach Angabe von sipgate ging T-Mobile in beiden Fällen in Berufung.
--

pixel_qi.jpg
Pixel Qi beginnt angeblich mit der Massenproduktion der eigenen Hybridbildschirme, die eigentlich schon im Sommer 2009 anlaufen sollte. Die Darstellung dieser Panels ähnelt bei ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung angeblich einem E-Paper-Display (ohne mit dem zähen Bildneuaufbau kämpfen zu müssen) und stellt ansonsten ein übliches farbenfrohes 10" LCD dar. Die ersten Panel-Lieferungen sollen in "spezialisierten Tablets mit Multitouch" landen.
Zwar gibt es bislang keinen konkreten Hinweis darauf, doch theoretisch könnte sich ein entsprechendes Display für Apples vielbeschworenes Tablet natürlich ebenfalls anbieten. (via Macrumors und Danke @c_ern!)
--

Im November wurde bereits Apples Stellenanzeige für einen iPhone-Spieleentwickler bekannt, der an "interactive multimedia experiences" für iPhone und iPod Touch arbeiten soll. Eine weitere Stellenanzeige für einen iPhone-App-Entwickler spricht zudem erstmals von Apples 'iPhone Games Group' - bislang veröffentlichte Apple lediglich im Sommer 2008 ein einziges Spiel im App Store. (via Macrumors)
--

Tap to Play! beleuchtet die Problematik gecrackter Apps für den iPhone-Spielemarkt.
--

Seit Ende Oktober soll China Unicom nach eigener Angabe 100.000 iPhones verkauft haben. Damit scheint die Nachfrage der offiziellen derzeit noch um WLAN bereinigten iPhones angezogen zu sein, im Kontext von China Mobiles insgesamt 144 Millionen Kunden wirkt das bisherige Verkaufsergebnis dennoch weiterhin verhältnismäßig mau.
--

Microsoft nahm gegenüber Ars Technica Stellung zu dem Bericht über eine Windows Mobile 6.5 Veranstaltung in München, auf der ein Manager laut Handelsblatt einen Journalisten mit den Worten zurechtwies "Dies ist eine Microsoft-Veranstaltung [...] Hier haben Apple-Produkte nichts verloren".
"While we've been unable to confirm the specific exchange, it would not reflect our overall company policy and business practices. Reporters and analysts are free to use whatever technology they wish in covering any Microsoft event, and always have been", so Microsoft.
--

Orange Austria bietet jetzt auch Visual Voicemail für das iPhone in Verbindung mit dem iPhone plus Paket (für 2 Euro monatlich) an. (Danke, Tomas und Andreas!)
--

Das jüngste EFI-Firmware-Update für MacBook und MacBook Pro war offensichtlich nicht rein als Grundlage für das Superdrive-Firmware-Update gedacht, sondern beseitigt auch ein Problem mit dem Startup-Manager, wenn zusätzlich Boot Camp im Einsatz ist.

Posted by Leo at 18:45 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e201287646d268970c

Listed below are links to weblogs that reference Sammelsurium: Apples universelles Dock aus schwammartiger Substanz, sipgate vs. T-Mobile (und umgekehrt), Pixel Qi, Apples iPhone Games Group, etc.:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.