« Deutscher Thesaurus für Lexikon.app in Snow Leopard angepasst | Start | Apple will sich "Magic Trackpad" schützen lassen »

25.02.2010

T-Mobile verkaufte bislang 1,5 Millionen iPhones in Deutschland

Von November 2007 bis zum Jahresende 2009 verkaufte T-Mobile insgesamt rund 1,5 Millionen iPhones in Deutschland - dies erwähnt die Telekom in ihrem jährlichen Geschäftsbericht (PDF). Auch wenn inzwischen weitere Mobilfunkanbieter meist über Dritthändler ebenfalls netlockfreie EU-iPhones anbieten, so ist das iPhone doch weiterhin exklusiv an T-Mobile gebunden. Es wird vermutet, dass die Exklusivbindung auch hierzulande noch im laufenden Jahr enden könnte - am wahrscheinlichsten erscheint dafür der November 2010, drei Jahre nach dem Verkaufsbeginn der ersten iPhone-Generation. Im Sommer 2009 sagte der Telekom-Deutschlandchef, die Exklusivpartnerschaft mit Apple laufe bis "mindestens Ende 2010". Apples COO Tim Cook erklärte vor wenigen Tagen, dass Apple von Land zu Land gezielt entscheide, ob ein Modell mit einem oder mehreren Carriern sinnvoller erscheint - sowohl in Frankreich wie in Großbritannien ist das iPhone seit 2009 bei verschiedenen Anbietern offiziell zu haben, was wiederum den Abverkauf deutlich beschleunigte. Auch das UMTS-iPad wird Apple zwar mit Carrier-Partnern anbieten, allerdings voraussichtlich ohne Exklusivbindung und ohne Netzsperre - eine eigene microSIM sollte reichen. (via iPhone-Ticker)

Posted by Leo at 17:11 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e201310f39c2bd970c

Listed below are links to weblogs that reference T-Mobile verkaufte bislang 1,5 Millionen iPhones in Deutschland:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.