« iAd für Entwickler: iPhone-Apps in iPhone-Apps bewerben [Update] | Start | Benchmarks: Einstiegs-iMac mit Core i3 deutlich schneller als der Vorgänger [Update] »

28.07.2010

Apple befasst sich mit den Problemberichten zu iOS 4 auf dem iPhone 3G (Video)

Apple untersucht aktuell angeblich die Probleme, die das Update auf iOS 4 etlichen Besitzern eines iPhone 3G bescherte. Ein Apple-Sprecher sagte dem Digits-Blog des Wall Street Journal, das Unternehmen sei sich der Problemberichte bewusst und widme sich der Angelegenheit. iPhone 3G-Nutzer werden nach dem Umstieg auf iOS 4 vorrangig von einer quälenden Langsamkeit geplagt, die das sowieso schon vergleichsweise geruhsame Modell im Extremfall nahezu unbenutzbar werden lässt. Als beste aber unbequeme Abhilfe zeigte sich bislang, das iPhone 3G mit iOS 4 komplett frisch wiederherzustellen und das alte Backup nicht wieder einzuspielen, sowie die Spotlight-Suche in den Einstellungen (unter Allgemein) möglichst stark einzuschränken. Einigen Berichten nach zu urteilen, verträgt das iPhone 3G iOS 4.1 bereits merklich besser - allerdings ist die nächste iOS-Version in ihrer aktuellen zweiten Betafassung nur für Entwickler gedacht und dürfte nicht vor September veröffentlicht werden. (via Macrumors und Danke, Markus!)

Posted by Leo at 23:12 | Permalink

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.