« Black Friday am 26.11. im Apple Store, Hinweis auf spezifisch reduzierte Apple-Gerätschaften | Start | AirPrint unter Snow Leopard kostenlos und sauber aktivieren »

23.11.2010

Gerüchte rund um die Dezember-Mitte: Apple-Veranstaltung, iOS 4.3, In-App-Abo, Mac App Store

Rund um die Mitte des kommenden Monats soll sich Steve Jobs die Bühne auf einer Apple-Presseveranstaltung mit Rubert Murdoch teilen - dies kam John Gruber kam zu Ohren. Murdoch dürfte in diesem Rahmen seine "The Daily" genannte Publikation vorstellen, die ausschließlich und täglich frisch auf dem iPad erscheinen soll (später eventuell auch auf anderen Tablets) und 80 Cent pro Woche kostet. Apple dürfte dafür ein Abo-Bezahlmodell über den App Store bereitstellen, das auch automatisch wiederkehrende Zahlungen unterstützt - derzeit sind die per In-App-Kauf angebotenen Abo-Inhalte (Subscriptions) zeitlich begrenzt, müssen aber nach Ablauf der Zeitrahmens erneut explizit durch den Nutzer erworben werden. Laut Grubers Apple-externen Quellen plant das Unternehmen kein iBooks/iBookstore-Pendant für Zeitungen und Zeitschriften, sondern wird für Periodika lediglich die (wohl bis zu einer Kündigung) wiederkehrenden Zahlungen im App Store anbieten.

Die technische Grundlage für dieses neue Zahlungsmodell bietet offenbar iOS 4.3, das nach einer "zuverlässigen Quelle" von Macstories bislang für Mitte Dezember (13.12.) angedacht war, sich durch die Verzögerung von iOS 4.2 bzw. 4.2.1 aber eventuell auch zart verschieben könnte. Nach vagen Gerüchten stellt Apple eine Infrastruktur bereit, um derartige Publikationen automatisch im Hintergrund mit neuen Inhalten zu bestücken, so dass diese nicht erst nach dem Öffnen der App umständlich nachgeladen werden müssen - eventuell stellt iOS 4.3 auch dafür die Grundlage.

Sollte Apple tatsächlich eine von Steve Jobs gehaltene Presseveranstaltung bis Mitte Dezember planen, dann würde sich neben der App-Store-Abogeschichte auch ein Wort zum Mac App Store anbieten. Apple wies in den letzten Wochen Entwickler mehrfach auf den "bald" eröffnenden Distributionskanal hin und bat um das Einreichen von "Apps". Dann fehlt nur noch die Veröffentlichung von Mac OS X 10.6.6 - ein (bislang) kleines Update, welches u.a. mit dem CommerceKit.framework die Basis für den Mac App Store legt.

Posted by Leo at 22:16 | Permalink

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.