« 30. Mai 2010 - 5. Juni 2010 | Start | 13. Juni 2010 - 19. Juni 2010 »

9.06.2010

Zuvorkommende Safari-Erweiterungen: Links per Tastatur anwählen, unsichtbare Statusleiste

Zwei feine Erweiterungen von Daniel Bergey für Safari 5, die eigene Erwähnung verdienen:
typetonavigate.jpg
Type-to-Navigate erlaubt das Verfolgen von Links, indem über die Tastatur ein Wort eingegeben wird, das in einem der Links auf einer Seite auftaucht - nach Bestätigung per Eingabetaste wird dem jeweiligen Link dann gefolgt. Mit cmd+G lässt sich außerdem zum nächsten Link mit demselben Wort oder per cmd+shift+G wieder zum vorherigen wechseln.
invisiblestatusbar.jpg
Und die "Invisible Status Bar" blendet sich lediglich kurz ein, wenn der Cursor über einem Link schwebt (so wie es auch Chrome handhabt) - allerdings bereitet diese Probleme im Zusammenspiel mit bestimmten Javascript-Buttons wie z.B. den flattr-Buttons. (via Safari Extensions)

Posted by Leo at 13:42 | Permalink | Kommentare (31)

Entwickler des webOS-Benachrichtigungssystems wechselt zu Apple

benachrichtigungen_pre.jpg
Trotz aller gewichtigen und erfreulichen Neuerungen, die iOS 4 (bald) bereithält, bleibt eine Kernfunktionalität völlig unverändert: Die Benachrichtigungen. Diese sind im iOS nicht nur extrem aufdringlich, sondern geraten mit mehreren eingehenden Benachrichtigungen auch unmittelbar an ihre Grenzen und stellen einen der wenigen verbliebenen (und gravierenden) Missstände des iOS dar - gerade im Vergleich zu Android und insbesondere zu den im webOS fantastisch integrierten Benachrichtigungen. Doch ein Personalwechsel gibt Hoffnung: Rich Dellinger, der laut seinem LinkedIn-Profil das "unaufdringliche Banner-Benachrichtigungssystem in webOS" erdachte, ist seit Mai nämlich "Senior User Interface Designer" bei Apple und wird in dieser Position hoffentlich entscheidend an einer Überarbeitung des Benachrichtigungssystems in iOS beitragen.
Er ist nicht die einzige webOS-Schlüsselfigur, die in jüngster Zeit Palm verließ: Im Mai wechselte der "Vice President of Human Interface and User Experience" Matías Duarte zu Google, um an Android zu arbeiten. Schlecht also für webOS, aber äußerst gut für iOS, das nach einem brauchbaren Benachrichtigungssystem schreit und ebenso gut für Android, welches eine konsistentere Benutzeroberfläche dringend vertragen könnte. (via PreCentral.net)

Posted by Leo at 11:58 | Permalink | Kommentare (12)

8.06.2010

Videoschnitt: Nokia N8 vs. iPhone 4 mit iMovie (Videos)

Ein kleiner Videovergleich:

Videoschnitt auf dem Nokia N8 mit Symbian^3 und dem integrierten Video-Editor (die Videobearbeitung beginnt bei Minute 2:49, aber es lohnt auch ein Blick auf die zuvor gezeigten fantastischen Möglichkeiten zur Foto-Verunstaltung).

Videoschnitt auf dem iPhone 4 mit iOS 4.0 und iMovie zum Preis von 4 Euro (iMovie im Einsatz ab Minute 1:40).

Posted by Leo at 18:29 | Permalink | Kommentare (34)

Erste Erweiterungen für Safari 5: Reload-Button, Helvetireader, Instapaper Greystyled, Adblock, etc. [Update]

saf_extensions.jpg
Erste (noch relativ rudimentäre) Erweiterungen für Safari 5 finden sich ein: Der bekannte Helvetireader gestaltet Google Reader deutlich schlichter.
instapaper_grey.jpg
Instapaper Greystyled und Instapaper Article Tools widmen sich der Ansicht von Instapaper.com und erweitern die Artikel-Textansicht um eine Toolbar.
Der Gmail-Checker bietet eine seinem Namen entsprechende Funktionalität ebenso wie der Reload-Button (für die Safari-Toolbar). AdBlock steht derzeit noch nicht in kompilierter Form zum Download bereit (soll aber bald folgen) und ScribeFire bietet einen Schnellzugriff für Blogaktivitäten. Weitere Erweiterungen finden sich im Tumblr-Blog Safari Extensions und bei apfelquak wird ebenfalls fleissig gesammelt. (Danke @zwanzigtausend!)

Update 9.06.2010 9:50 Uhr
AdBlock steht inzwischen zur allgemeinen Installation bereit. (Danke @zwanzigtausend!)

Posted by Leo at 17:20 | Permalink | Kommentare (18)

Ein bebilderter Blick auf die neuen Feinheiten und Kleinigkeiten in Safari 5 [Update]

Neben den prominent angekündigten Neuerungen finden sich in Safari 5 natürlich auch allerhand Kleinigkeiten, die ebenfalls Erwähnung verdienen:
tab_schlie.png
Über sieben Jahre sollte es dauern, doch in Version 5 ist Safari endlich von Haus aus in der Lage, einen ungewollt zuletzt geschlossenen Tab wieder zu öffnen - simpel und naheliegend per cmd+Z. "Tab schließen widerrufen" - Huzzah!

ladebalken_safari5.png
Zudem kehrt ein alter Bekannter zurück, dessen Verschwinden in Safari 4 auf wenig Gegenliebe stieß: Der blaue Ladebalken zeigt erneut den Fortschritt beim Seitenaufruf in der Adresszeile an.

safari_reader.jpg
Neben der "reinen" Ansicht eines Artikels ist der eigentliche Clou von "Safari Reader" (cmd+shift+R), dass dieser auch auf mehrere Seiten verteilte Artikel automatisch zu einem zusammenhängenden Text zusammenfasst - perfektes Beispiel: der achtzehnseitige iPad-Testbericht von ars technica. Für "reine" Freude dürfte dies allerdings nicht bei allen Seitenbetreibern sorgen.

Useless Fact: Safari Reader scheint tatsächlich auf Readability zu basieren - zumindest führt Apple Arc 90 (Readability) in den Anmerkungen auf und erklärt dort, dass Readability unter der Apache-Lizenz 2.0 lizenziert werde.

reader_rss.jpg
Sobald der Reader-Knopf in der Adressleiste angezeigt wird, überdeckt dieser den üblichen RSS-Button - um zu den Feeds zu gelangen, muss der Reader-Knopf gedrückt gehalten werden.

facetime_verlauf.jpg
Willkommen ist ebenfalls die (etwas) schlauere Adressleiste, die nach bestimmten Begriffen nun auch im Verlauf und innerhalb von URLs sucht und den Titel einer Seite bei der automatische URL-Ergänzung bereits hilfreich mit aufführt.
urltitel_safari.jpg

tabs_fenster.jpg
Statt in ein neues Fenster werden neue Seiten in einen neuen Tab gepackt - mit der Einstellung "Automatisch" öffnet Safari 5 bestimmte Links dennoch in einem neuen Fenster, wenn das "Öffnen in spezielle formatierten Fenstern konzipiert wurde", so die Safari-Hilfe.

Der Verlauf erhält mit cmd+alt+2 sein eigenes Tastenkürzel zum schnelleren Zugriff.

privat_safari.jpg
Privates Surfen wird (nach Aktivierung) prominent in der Adressleiste angezeigt.

suchmaschine_safari.jpg
Apple lässt die Wahl zwischen Google (weiterhin die Standardsuchmaschine) sowie Yahoo und Bing.

safari_extensions.jpg
Die Erweiterungen müssen derzeit noch in den Einstellungen (oder über das Entwicklermenü) aktiviert werden und erste Exemplare sollten sich demnächst einfinden (Beispiel: Coda Notes) - Apple wird auch eine entsprechende Seite ("Safari Extensions Gallery") mit Erweiterungen für Safari 5 zusammenstellen - allerdings erst "später im Sommer". Wünschenswert wäre es außerdem, wenn die Safari-Erweiterungen eines Tages ihren Weg auch in Mobile Safari fänden, z.B. mit iOS 4.1 im Herbst.
safariext_gallery.png

Update 17:25 Uhr
Erste Erweiterungen für Safari 5.

Posted by Leo at 10:00 | Permalink | Kommentare (50)

Die Videoaufzeichnung der WWDC-Keynote (Video) [Update_2]

Ab sofort findet sich die Aufzeichnung der WWDC-Keynote auf apple.com und kann dort als Stream bezogen werden (vorerst nur in 480x360). Zum Download steht der Mitschnitt bislang noch nicht bereit. (Danke an Frank und alle weiteren Tippgeber!)
wwdckeynote_video.png

Update 11:00 Uhr
Die Keynote ist inzwischen auch auf YouTube gelandet und oben eingebettet. (Danke, Momo!)

Update_2 16:00 Uhr
Inzwischen ist die WWDC-Keynote auch in Apples Keynote-Podcast (iTunes-Affiliate-Link) zu finden und steht dort als knapp 1,3GB großer Download bereit. (Danke Sascha, Daniel und Tobias!)

Posted by Leo at 08:43 | Permalink | Kommentare (6)

Die Neuerungen in iTunes 9.2 (Beta) [Update]

Seit einigen Stunden können Entwickler nicht nur den GM-Seed von iOS 4 (Build 8A293) für iPhone und iPod touch sowie das zugehörige SDK beziehen, sondern auch iTunes 9.2 als Beta sowie "iAd JS" zur Erstellung von iAd-Bannern.
itunes92_new1.png
iTunes 9.2 bietet vorrangig Unterstützung für die Neuerungen in iOS 4 und wird mit einem iPhone 4 bereits vorausgesetzt: Entsprechend versteht sich iTunes 9.2 auf die Synchronisation mit dem iPhone 4, den Sync von Büchern mit iOS 4 und iBooks 1.1 für iPhone und iPod touch, den Abgleich von PDF-Dokumenten mit iBooks 1.1 auf iPad, iPhone und iPod touch sowie auf die in iOS 4 neuen Ordner, die zur Organisation der Apps herangezogen werden können. Außerdem soll die Backup-Prozedur mit einem iPhone oder iPod touch unter iOS 4 schneller ablaufen und das Scrollen in iTunes beschleunigt worden sein. iTunes 9.2 sollte bis spätestens zur Veröffentlichung von iOS 4 am 21. Juni zum allgemeinen Download bereitstehen. (Danke, C.!)

Update 17:45 Uhr
autosync_itunes92.jpg
iPhone-Ticker zeigt weitere Details aus iTunes 9.2 - so lassen sich beispielsweise die eigenen Apps nach Genre ordnen (Ergänzung: Dies geht auch schon unter iTunes 9.1) und man kann sich dagegen entscheiden, neue Apps stets automatisch auf iPhone, iPad oder iPod touch zu überspielen.

Posted by Leo at 08:13 | Permalink | Kommentare (20)

Apple kündigt beschleunigten Safari 5 mit Safari Reader und "Extensions" an [Update]

Mit einer Pressemeldung kündigt Apple die Veröffentlichung von Safari 5 an. Die neue Version des Browsers enthält die bereits am vergangenen Wochenende bekannt gewordenen Neuerungen sowie die Möglichkeit, mit HTML5, CSS3 und JavaScript "Erweiterungen" zu entwickeln - dafür ist eine kostenlose Mitgliedschaft in Apples Safari-Dev-Program nötig und offenbar auch von Apple ausgestellte digitale Zertifikate. Safari 5 setzt mindestens Mac OS X 10.5.8 oder 10.6.2 voraus und wird im Moment noch nicht zum Download angeboten.

Update 7:00 Uhr
safari5_dl.jpg
Seit einigen Stunden wird Safari 5 über die Softwareaktualisierung angeboten oder lässt sich auf apple.com/safari herunterladen. Safari 5 besitzt eine Reihe kleinerer Stabilitäts- sowie Performanzverbesserungen (u.a. bei den Top-Sites, dem Umgange mit PDFs und der auf Trackpads durchzuführenden Zwick-Geste), zudem beseitigt die neue Version eine lange Liste an Sicherheitslücken (für 10.4-Nutzer steht entsprechend Safari 4.1 bereit). (Danke an Memo, Tobias, @mountbatt und alle weiteren Tippgeber!)

Posted by Leo at 00:47 | Permalink | Kommentare (24)

7.06.2010

Videos: FaceTime, PDF-Unterstützung in iBooks, "App Wall"

"Hands-on" mit FaceTime von Engadget.

FaceTime-Werbespot.

PDF-Dateien in iBooks, Video von iPhone-Ticker.

Und wie im vergangenen Jahr gab es wieder eine Visualisierung der App Store-Downloads, diesmal auf dreißig 24" LED-Cinema-Displays. Video von MG Siegler.

Posted by Leo at 22:47 | Permalink | Kommentare (10)

iPhone 4 ab 24. Juni in Deutschland (erneut exklusiv bei der Telekom) [Update_3]

iphone4_sw.jpg
Das iPhone 4 steckt nicht nur in einem inzwischen ausreichend vertrauten Äußeren, sondern umfasst auch alle erwarteten Spezifikationen: Ein 3,5" Display mit einer Auflösung von 960x640 Pixeln, 16 oder 32 GB Speicherplatz, eine 5 Megapixel-Kamera (Beispielfoto) mit LED-Blitz (die auch 720p-Videos aufzeichnen kann), Gyroskop, eine teils deutlich längere Akkulaufzeit (insbesondere beim Telefonieren und Surfen), A4-Prozessor, 802.11n (nur 2,4GHz) sowie endlich auch HSUPA-Unterstützung (bis zu 5,8 Mbps). Das iPhone 4 ist nur 9,3 Millimeter dick (iPhone 3GS: 12,3mm) und wiegt 137 Gramm (iPhone 3GS: 135g).

Für das iPhone 4 wird Apple außerdem demnächst die iMovie-App für 4 Euro im App Store anbieten.

facetime_iphone4.jpg
Von iPhone 4 zu iPhone 4 können mit FaceTime Videotelefonate geführt werden, vorerst nur über WLAN. Für FaceTime kann sowohl die neue Frontkamera wie auch die Kamera auf der Rückseite herangezogen werden.

iphone4_vorbestellen.jpg
Das iPhone 4 wird am 24. Juni in USA wie Deutschland (und Frankreich, UK, Japan) in den Handel kommen und hierzulande weiterhin exklusiv von der Telekom angeboten. Preise und Tarife wurden für Deutschland noch nicht bekanntgegeben, in den USA kostet das iPhone 4 ebenso viel wie das iPhone 3GS im vergangenen Sommer. In Schweiz, Österreich, Italien und Belgien soll das iPhone 4 erst im Juli erscheinen. In den USA kann das iPhone 4 schon ab dem 15. Juni vorbestellt werden und die deutsche Apple-Seite signalisiert dies derzeit ebenfalls.

Update 22:50 Uhr
iphone4_vorverkauf.jpg
Auch bei T-Mobile alias Telekom in Deutschland beginnt der "Vorverkauf" des iPhone 4 am 15. Juni - weitere Details stehen noch aus. (Danke, lustich!)

Update_2 23:05 Uhr
Das iPhone 4 bietet auch Unterstützung für den vom iPad bekannten Dock Connector-zu-VGA-Adapter (Affiliate-Link) und gibt darüber 1024 x 768 Pixel aus.

Update_3 0:50 Uhr
openinkeynote.jpg
Apple hatte vorübergehend bei den Neuerungen zu Mail in iOS 4 einen Screenshot eingeblendet, der andeutet, dass die iWork-Apps vom iPad auch ihren Weg aufs iPhone finden könnte. Inzwischen wurde aus "Open in Keynote" ein "Open in iBooks". (via Macrumors und Danke, geekwood!

Posted by Leo at 21:25 | Permalink | Kommentare (77)