« Kleinkram in iOS 4.3: YouTube über 3G, Ping in der iPod-App, Video-Scrubbing | Start | iPad 2 - Smart-Cover zerlegt, Magnetzahl: 21 »

10.03.2011

Schnell-Anleitung: iMovie auf dem iPad 1 installieren (ohne Jailbreak) [Update]

Pssst: iMovie 1.2 (iTunes-Affiliate-Link) lässt sich doch auf einem iPad der ersten Generation installieren. Zwar nicht durch iTunes höchstpersönlich, aber dennoch ohne wüste Jailbreak-Umwege (allerdings mit anschließenden Problemen beim iTunes-Sync, siehe Update unten). Dafür ist es lediglich nötig, Apples iPhone-Konfigurationsprogramm (iPhone Configuration Utility) 3.3 herunterzuladen und zu installieren.
imovie_ausw.jpg
Dann linkerhand "Applications" auswählen und oben links auf Hinzufügen ("Add") klicken. Im Öffnen-Dialog zu den Apps in der eigenen iTunes-Bibliothek navigieren (~/Music/iTunes/iTunes Media/Mobile Applications) und dort iMovie 120.ipa öffnen.
imovie_install.jpg
Dann linksseitig das angestöpselte iPad im Geräteabschnitt auswählen und den Reiter Applications anwählen. Die dort aufgeführte Liste zeigt alle bereits auf dem eigenen iPad liegenden Apps und sollte zusätzlich nun auch iMovie mit einem Install-Knopf aufführen. "Installieren" drücken, kurz warten, fertig: iMovie auf dem iPad 1.
imovie_ipad1.jpg
(Danke, Mark!)

Update 11:25 Uhr
itunes_authorize.jpg
iMovie läuft zwar in dieser Form recht passabel auf dem iPad 1 - bei der ersten anschließenden Synchronisation beschwert sich allerdings iTunes und lässt wenig Wahl - Activate führt zu einer Endlosschleife, die Nichtaktivierung entfernt iMovie und Abbrechen bricht den Syncvorgang ohne Änderung ab. Entfernt man das derart installierte iMovie also nicht, dann ist kein weitere Sync über iTunes mehr möglich. (Danke an delfi und alle weiteren Tippgeber!)

Posted by Leo at 23:07 | Permalink

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.