« Zahlenspielereien zu iPhone, iPod touch und den Telefonen der iPad-Nutzer | Start | 1,7 späte Anmerkungen zu consolidated.db »

20.04.2011

Die nackten Zahlen zu Apples Q2 2011

Apples zweites Geschäftsquartal 2011 (das von Januar bis Ende März reicht) im Schnelldurchlauf:

24,67 Milliarden US-Dollar Umsatz, 83% Wachstum zum Vorjahresquartal.
5,99 Milliarden US-Dollar Nettogewinn (6,40 US-Dollar pro Aktie).

Bruttogewinnspanne: 41,4%.

59% der Umsätze erzielte Apple außerhalb der USA.

Verkaufte Macs: 3.760.000 Stück - 28% Wachstum zum Vorjahresquartal. Davon 2,75 Millionen mobile Macs und 1 Million Desktop-Macs. Umsatz durch Macs: 4,98 Milliarden Dollar.

Verkaufte iPhones: 18.647.000 (neuer Rekord) - 113% Wachstum zum Vorjahresquartal. Umsatz durch iPhones: 12,3 Milliarden Dollar.

Verkaufte iPads: 4.694.000. Umsatz durch iPads: 2,84 Milliarden Dollar.

Verkaufte iPods: 9.017.000 - 17% weniger als im Vorjahresquartal. Umsatz durch iPods: 1,6 Milliarden Dollar.

Neuer Rekordumsatz bei der Sparte, die den iTunes Store (inklusive iOS-App-Store), Apple TV und iPod-Accessoires umfasst: 1,63 Milliarden Dollar (mehr als durch den iPod).

"With quarterly revenue growth of 83 percent and profit growth of 95 percent, we’re firing on all cylinders," so Steve Jobs. "We will continue to innovate on all fronts throughout the remainder of the year."

"Wir sind äußerst erfreut über unsere Rekordwerte in einem Märzquartal bei Umsatz und Gewinn als auch dem Cash-Flow aus dem operativen Geschäft von über 6,2 Milliarden US-Dollar," sagt Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. "Vorausschauend auf das dritte Fiskalquartal 2011 erwarten wir einen Umsatz von 23 Milliarden bzw. 5,03 US-Dollar pro verwässerter Aktie."

Ausführlicher lässt sich dies bei heise nachlesen, inklusive den Details zu der neuigkeitsarmen Konferenzschaltung mit Analysten.

Posted by Leo at 22:48 | Permalink

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.