« Mountain Lion DP 2 fragt vor Adressbuchzugriff | Start | Galaxy SIII: Samsungs iPhone-Konkurrent mit Gruselkampagne und "S Voice" (Videos) »

18.03.2012

Die obligatorische Diskussion über gelbstichige iPad-Displays

ipad_gelbstich.jpg
Ein Blick in die üblichen Foren zeigt: Die Diskussion um einen Gelbstich des neuen iPads ist bereits in vollem Gange (Apple-Forum, Ars-Forum). Mein eigenes iPad 3 wirkt im Vergleich mit dem iPad 2 ebenfalls erheblich gelblicher (siehe Foto: iPad 3 links, iPad 2 rechts), deutlich wird dies allerdings erst, wenn beide Geräte direkt nebeneinander liegen. So bleibt offen, wie stark der Gelbstich von iPad 3 zu iPad 3 variiert und wie sehr dies einen persönlich stört – bei anderen iOS-Geräten löste sich das Phänomen teils nach kurzer Nutzungszeit von selbst, teils justierte Apple per Software nach und teils dürften sich schlicht die eigenen Augen umgewöhnen. Die Farbstich-Diskussion gehört jedenfalls fest zu jeder neuen iOS-Gerätegeneration: Sie reicht zurück zum Wechsel von der ersten iPhone-Generation zum iPhone 3G – damals stellte sich heraus, dass Apple tatsächlich den Weißpunkt verschoben hatte. Beim iPhone 3GS verlief die Debatte ein Jahr später ähnlich, beim Umstieg auf das iPhone-Retina-Display ebenfalls.

Bei jedem neuen iPad durfte in den vergangenen Jahren auch nie das Überhitzungsdrama fehlen, bei dem sich einzelne Geräte mit einer Temperaturwarnung selbständig abschalten, wenn sie eine gewisse Zeit lang direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren. Ob dies beim neuen iPad, das sich im laufenden Betrieb fraglos spürbar erwärmt, tatsächlich anders oder schlechter als zuvor geworden ist, wird erst der heraufziehende Frühling und Sommer zeigen.

Posted by Leo at 14:54 | Permalink

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.