« Tipp: Mountain-Lion-Benachrichtigungen wegwischen | Start | Bruce-Willis-Quatsch mit iTunes-Soße »

3.09.2012

Der armselige Serien-Zustand des deutschen iTunes Stores

justified.jpg
Es ist ja sehr erfreulich, dass sich auch grandioses Serienwerk wie Justified im deutschen iTunes Store findet, sogar in originaler Sprachfassung. Doch selbst wer gewillt ist, rund 2,50 Euro pro SD-Folge der ersten Staffel hinzublättern (von 1080p oder wenigstens 720p fehlt jegliche Spur), der stößt auf ein unfassbar blödes Problem: Nach der zehnten OV-Folge ist Schluß, obwohl es tatsächlich dreizehn Stück gibt. Dies ist kein neues Problem, der Zustand ist tatsächlich seit Monaten unverändert und der iTunes Store offeriert ohne mit der Wimper zu zucken sogar die erste (aber auch wirklich nur die erste) Folge der zweiten Staffel. In den USA ist die dritte Staffel längst gelaufen – die Klassifizierung "TV > Drama" fasst all dies nur allzu trefflich zusammen.
An dieser Stelle ist übrigens völlig egal, ob daran der US-Sender FX, KabelEins oder irgendein zwischengeschalteter Rechte-Heinie Schuld trägt – Apple sollte sich seines zerhackten Angebotes schämen, zumal manche Kunden mit dem Staffelpass für diese Folgen bereits bezahlt haben. Besserung der Serienmisere gerade in Deutschland scheint kaum in Sicht, einen kleinen Lichtblick gibt es nur für die nordischen Ländern – dort kann man demnächst immerhin HBO als Einzelpaket buchen, ganz unabhängig von iTunes oder seinem Kabelanbieter.

Posted by Leo at 18:59 | Permalink

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.