« X.3.2 7D18 seeded | Start | WochenendMac0rama »

6.12.2003

Die Angst vor dem Apple Monopol (Update)

Tim Renner, Chef von Universal Music Deutschland, fürchtet sich offenbar vor Apple:

"Renner warnte zudem vor einer Dominanz des Computerherstellers Apple im digitalisierten Musikgeschäft: Apple sei im Moment ein Quasi-Monopolist.
"Wir brauchen ein breites Spektrum von Absatzmittlern. Ansonsten könnte uns Apple eines Tages sehr unangenehme Konditionen aufdrücken, zumal das Unternehmen dann alle Daten über die Kunden hat."

Vielleicht sollte sich Herr Renner statt merkwürdige Warnungen auszusprechen lieber wieder seinen täglichen anti-monopolistischen Aufgaben widmen:

"Aufruhr in der deutschen Musikbranche: Der Plattenkonzern Universal Music hat sich in einer geheimen Vereinbarung über ein Jahr exklusiv bis zu 50 Plätze in der begehrten Clip-Rotation für «Newcomer» beim Musiksender Viva gesichert, wie das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» berichtete. Sony-Music-Chef Balthasar Schramm nennt die Vereinbarung demnach eine «krasse Wettbewerbsverzerrung», Ex-EMI-Chef Udo Lange halte den Deal für «unmoralisch»." Mehr im DMC Weblog.

Posted by Leo at 17:12 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200d834207b0e53ef

Listed below are links to weblogs that reference Die Angst vor dem Apple Monopol (Update):

» Universal hat Angst vor Apple from Dubium sapientiae initium
Tim Renner, Chef von Universal Deutschland hat laut fscklog Angst vor Apple: Renner warnte zudem vor einer Dominanz des Computerherstellers Apple im digitalisierten Musikgeschäft: Apple sei im Moment ein Quasi-Monopolist. Dabei wissen wir doch alle, da... [Mehr erfahren]

verlinkt am 06.12.2003 19:44:07

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.