« 23. Mai 2004 - 29. Mai 2004 | Start | 6. Juni 2004 - 12. Juni 2004 »

2.06.2004

Das Mac Metabranding der Apple Stores

treppeimacIn einem netten kleinen Artikel bescheinigt das Metropolis Mag den Apple Stores eine detailreiche Anspielung auf aktuelle Macs. So ähnelt der Store in San Francisco mit seinem in in 'stainless steel' eingelassenem beleuchtetem Apple Logo den aktuellen PowerBooks und selbst ein minimales Detail der Glastreppe wurde speziell an das iMac Design angepasst:
"But here they took Apple CEO Steve Jobs’s advice on a minute detail: the securing hardware—a standard item called a pig-nose bolt—was redesigned to have three indentations instead of two. The result looks just like the pin that attaches the iMac’s screen to its stainless-steel neck. But rather than a coy design pun, Apple insists their similarity derives from what could be called “metabranding”—both spring from the same philosophy. “A common vision leads to complementary solutions,” erklärt Apple Retailchef Ron Johnson.

Posted by Leo at 13:07 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Die iPod Kampagne und ihre Abwandlungen Teil 3

Die (zumindest in New York) wohl allgegenwärtigen Schwarz-Silhouettierten iPod Plakate (aus der Feder von Alex Brodie) werden seit letztem Jahr immer wieder gerne in Zweck/Aussage ummodelliert. Den Anfang machten die Neistat Brothers im letzten Winter mit ihrem Kreuzzug gegen den eigenen kaputten iPod Akku, gefolgt von den iRaq-Folterverweisen vor rund zwei Wochen, um nun bei einigen i-Interpretationen zu landen.
theistandsfor
So berichtet The Village Voice von einer iPod-Plakatreihe auf denen beständig das i in iPod erklärt wurde: "The "i" in iPod "stands for isolation," the writer had scrawled above one silhouette of that annoying lone figure dancing. "The 'i' stands for insecure," for "irrational," for "inibriated" and "inebriated."

Posted by Leo at 10:15 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (0)

1.06.2004

MacOrama für den 01. Juni 2004

macoramaJohn Gruber setzt sich mit Apple's üblen Kommunikationsfehlern im Rahmen der aktuellen Sicherheitslücken auseinander: "Apple’s upper management might want everyone to apply all software updates as soon as they come out, no questions asked, but that’s not how responsible computer experts work. Faith in Apple’s updates requires trust, but trust is a function of both Design/Implementation and Response/Communication.
Trust but verify is good advice; Apple’s euphemistic approach to documenting security updates makes verification difficult at best, and in some cases, impossible. It’s frustrating, because Apple knows what’s been fixed, but they’re just not saying."

Apple hat derweil in einem Knowledge Base Artikel einige Sicherheitsupdates aus 10.3.4 spezifiziert.

Unsanity erklärt derweil, warum der eigene Application Enhancer nicht zu fürchten sei: "I've been reading posts about Application Enhancer (henceforth referred to as "APE Framework") and Application Enhancer Modules (henceforth referred to as "APE Modules") in various forums and update sites and I must say I am absolutely appalled by the amount of fear, uncertainty, and doubt (FUD). It has spread all over the internet like a plague and over time it has gotten worse and worse."

Die Anleitung zur Sicherheitslücken-Bekämpfung findet sich nach wie vor hier im fscklog.
--

Die Apple Retail Store Planungen außerhalb der USA schreiten voran, China wird als Möglichkeit genannt und auch in Europa könnte es langsam was werden: "The company is recruiting a Retail Product Planner position, and Retail Fulfillment & Logistics Manager, both based at Apple's Euro HQ in Bunnik (The Netherlands), where retail store planning is being coordinated. Other sources confirm that Apple will open stores beyond London and Paris, possibly including Amsterdam, Brussels, Rome and Scandanavia." Ebenfalls bei ifo Apple Store.
--

Gizmodo fordert Ogg Unterstützung von Apple: "Please either 1) add native Ogg support to iTunes and iPod (I know we can add Ogg to iTunes ourselves now, but still...) or 2) give us a good reason for not choosing to support the admittedly niche but excellent codec besides 'no one asked for it.' We're asking." Kann ja nichts schaden.
--

Zwar immer noch nicht offiziell, aber inzwischen auch in der Financial Times zu lesen: "Big Mac buyers will receive vouchers for free music downloads of Sony's Connect music site as McDonald’s hopes to present itself as a modern venue for young people interested in new digital music delivery."
Wird wohl nichts mehr aus den gerüchteten 1 Milliarde kostenlosen Burger-iTMS Songs.
..

Pfingsten-Wochenend-Premium-Katzencontent gab es bei den MacGuardians.
--

Spekulationen über Exposé in 10.4 bei macnews.net.tc: "While one source 'has seen' a lot of 3D effects in the new Exposé, our other source has only heard of one simple addition to Exposé, which is an additional control which shows all windows, regardless whether they are hidden or not."
--

Think Secret befeuert die Apple vs. Händler Schlammschlacht: "Company documents obtained by Think Secret, however, suggest the opposite, and indicate that Apple has privately planned to target the business of its existing channel of resellers, and then shift that business to direct sales through its own retail stores."
--

Die Aufregung um einen angeblichen 50$ iPod Konkurrenten war mal wieder vollkommen umsonst: "While Mr. Mehdi did say new portable music players from these companies will be much like the iPod, his comments have been taken out of context by a number of news organizations who didn't check the facts. Mr. Mehdi did not directly compare cheaper $50 devices to the more expensive, hard drive-based iPod and iPod mini. In addition, he did not say $50 portable music devices - which industry analysts are convinced will be flash-based and not hard drive-based like the iPod - will have the same type of features as an iPod." Alles weitere beim Mac Observer.
--

Pflicht-Kontextmenü-Artikel im MacDevCenter: "Of course, since Apple just recently got serious about contextual menus, the contextual menus in Mac OS X generally aren't as feature-filled as their Windows equivalents. Fortunately, Mac OS X has a solution for that as well; it allows you to create and install your own contextual menu items!"
--

Außerdem (Halb-)Wissenswertes aus dem Terminal - heute:
06/01 Marilyn Monroe born, 1928
(So geht das).

Posted by Leo at 16:32 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (0)

Über 500.000 .mac Kunden?

Wie Macworld UK bemerkte, bewirbt Apple auf seiner UK-Seite den eigenen .mac-Dienst mit dem Satz: "Join over half a million Apple customers who use.mac" (.jpg). Bisher war die Zahlenlage zu den .mac-Nutzern relativ gering. Zum Start im Oktober 2002 wurde verkündet, dass sich 180.000 Nutzer als zahlende Kunden gefunden hatten, nach dem ersten (ermäßigten) Jahr im Herbst 2003 sprach Steve Jobs von einer 'renewal rate' in Höhe von 86 bis 87% und gab sich damit sehr zufrieden. Sollte Apple nun die halbe Millionen geknackt haben, lässt sich .mac langsam doch als heimlicher Erfolg sehen, auch wenn die Nutzerzahlen zum kostenlosen iTools Account (die angeblich bei rund 2,2 Millionen lagen) natürlich noch recht mäßig erscheinen.

Posted by Leo at 15:25 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Hinweise auf neue Macs in 10.3.4 [Update]

Die Pre-WWDC Wochen werden sicher noch reich an lustiger Gerüchteküche, MacBidouille hat heute schon einen schönen Fund zu präsentieren (momentan dort noch auf französisch), so finden sich in 10.3.4 Hinweise auf einen Power Mac 7,3 (die gab es auch schon in 10.3.3) und zusätzlich einen Power Mac 8,1 (der aktuelle Power Mac G5 trägt die Identifikationsnummer 7,2; einen Überblick über alle bisher verwendeten Nummern kann man sich im Apple Museum verschaffen).
Man könnte also leichthin folgern, dass es sich bei 7,3 um die nächste Power Mac Generation handelt und bei 8,1 um einen möglicherweise komplett frischen iMac (G5?).
powermac81
Die Hinweise finden sich in folgender Datei: /System/Library/Extensions/AppleMacRISC4PE.kext/Contents/info.plist

Update 02.06.04:
AppleInsider sieht im PowerMac8,1 den nächsten Power Mac G5, kümmert sich dabei allerdings leider nicht um die Frage nach dem PowerMac7,3: "Compelling evidence implies that the Power Mac 8,1--also referenced as the second generation Power Mac G5--was initially scheduled for release prior to the 15th of March."

Posted by Leo at 13:00 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Positive Zahlen zu Safari Nutzung und apple.com Besuchern

Folgt man den Zahlen, die OneStat veröffentlicht hat, vermehrte sich die Zahl der Safari Nutzer im letzten halben Jahr um 0,23 Prozentpunkte auf nun 0,71% aller benutzten Browser (auf den von OneStat überwachten Seiten). Vor einem Jahr lag die Nutzung (ebenfalls nach den damaligen OneStat Zahlen) bei 0,25%; positiv angestrichen darf man also von einer Verdreifachung der Safari-Nutzer innerhalb eines Jahres sprechen...
Die übliche Anmerkung, diese Zahlen natürlich nur mit erheblichem Stirnrunzeln zu genießen, spare ich mir diesmal.
(Unter den fscklog-Besuchern ist Safari übrigens mit 53%igem Anteil der wenig überraschende Spitzenreiter)

Ebenfalls fleissig genutzt wurde apple.com, dort konnte Apple einmal mehr den Spitzenplatz unter den Hardware-Herstellern für sich verbuchen: "Apple Computer Inc. led in visits to computer hardware web sites for the week ended May 16, with 4.2 million visitors, topping second-ranked Hewlett-Packard Co. by 65%, Nielsen/NetRatings reports." Die Besuchszeit war allerdings auf den HP Seiten beinahe doppelt so lange, böse Zungen schieben dies für gewöhnlich auf die Schwierigkeit dort überhaupt etwas zu finden...

Posted by Leo at 11:22 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Die Cinema Displays und das Aluminium

Es braucht wohl kaum ausführlich diskutiert zu werden, dass neue Apple Displays langsam durchaus angebracht wären. Die Gerüchteküche wärmt sich ebenfalls schon seit Monaten an mal mehr, mal minder wilden Spekulationen und Engadget hatte letzten Freitag folgendes Bildmaterial dazu hervorgekramt:
aludisplay
"...a friendly anonymous tipster sent us what are supposed to be (and yes, they could be/are probably fake) photos of the new aluminum Cinema Display LCD that Apple is said to be introducing at their Worldwide Developers Conference next month."
Man fühlt sich dunkel erinnert an die Alu-Display Bilder, die Apple Insider Mitte März veröffentlichte und die offensichtlich aus der selben Quelle stammen. Sehr wahrscheinlich bleibt letztendlich nur, dass die Veröffentlichung der Displays mit der Vorstellung des nächsten Power Mac G5 zusammenfallen dürfte, da rund 90% der Bildschirme sowieso in Kombination mit einem neugekauften Mac über den Ladentisch gehen. Hinzu kommt die Brilliant Savings Promo, die genau zur WWDC endet und den netten Spekulationen mehr als genug Nahrung liefert.
(Danke auch an Leser Mark für den Hinweis per mail.)

Posted by Leo at 10:49 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (0)