« 7. November 2004 - 13. November 2004 | Start | 21. November 2004 - 27. November 2004 »

17.11.2004

Nach 10.3.6 kommt eben 10.3.7 [Update]

10.3.6 ist kaum gekühlt und schon munkeln die üblichen Verdächtigen bei AI über OS X 10.3.7 Build 7S202, das angeblich noch vor Jahresende das Licht der Macs erblicken soll.

While details surrounding these very early builds are scant, sources say Mac OS X 10.3.7 will deliver enhancements to FireWire Audio, OpenGL, CoreGraphics, Multicast DNS, mLAN Audio, CoreFoundation, and AppKit. The update is also said to include revisions to the Mach Kernel, PDF and PostScript rendering, ATI Radeon graphics drivers (8500, 9700), and Nvidia GeForce graphics drivers (3, 2MX, FX).

Update: macnews.net.tc merkt an: "Core Foundation improves directional formatting codes, CoreGraphics fixes some printing issues and colour calibration issues with transparency. And: lookupd is improved for, well, domain name lookup (a problem mostly with Safari that showed up recently)."

Posted by Leo at 01:24 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

16.11.2004

iPod mini mit 40GB Platte [Update]

Screenshot frisch von apple.com/de:
iPod mini mit Wunderplatte
Bei Apple Deutschland verfügt man sowieso über eine ganz spezielle Produktpalette (via Apfeltalk Forum).
Update: Wurde inzwischen berichtigt (Danke, Thomas!).

Posted by Leo at 22:14 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (0)

iPod Photo wird zum iPod photo

iPod Photo
iPod photo

Ein kleiner Schritt
Breaking breaking News in Reinkultur. Da wird doch tatsächlich aus heiterem Himmel der iPod Photo zum iPod photo und Apple teilt nüchtern mit:

The name for iPod photo has been changed - the “p” in photo is now lower case.

(via Unofficial Apple Weblog)

Posted by Leo at 18:49 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Viagra iPod Boobs iMac Sex iTunes

Junk mail folder
Heute in meiner Junk Mailbox gefunden. iPod und iMac binden weiterhin jede Menge Aufmerksamkeit, könnte man zumindest schnell mal daraus schließen.

Posted by Leo at 17:31 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Jobs hält San Francisco Expo Keynote

Nichts anderes war zu erwarten:

IDG World Expo today announced that Steve Jobs, Apple's CEO, will deliver the opening keynote address for Macworld Conference & Expo San Francisco 2005 on Tuesday, January 11, 2005 at 9:00 a.m.

Damit ist folglich frühzeitige Primetime um 18 Uhr MEZ. Freuen düfte man sich auf iLife '05, weitere 10.4 Einblicke + Erscheinungstermin, neue PowerBooks und möglicherweise den iPod micro (oder wenigstens mal einen neuen iPod mini).
Apropos iPod micro (man beachte das lower case m):
iPod micro mockup
Mockup aus dem Spymac-Forum.

Posted by Leo at 15:07 | Permalink | Kommentare (6) | TrackBack (1)

MacOrama für den 16. November 2004

macoramaflo analysiert bei den MacGuardians den weiterhin heftig gemunkelten flashbasierten 'iPod micro': "Geht es noch kleiner als beim iPod mini? Sinnvollerweise? Ein iPod wird wohl immer ein Clickwheel haben und niemals ein Display, das mit acht Zeichen bereits überfordert ist. Sonderlich viel Spielraum bleibt da nicht, will Apple nicht deutliche Kompromisse eingehen. Aber "Kompromisse" und "Apple" sind nicht gerade zwei Begriffe, die sich täglich treffen."
--

Keith Allison war fürs CITY Magazine im Apple Store SoHo: "So you have models. You have artists and students and hipsters. But it’s not just the customers who set the bar higher than ever before for the sexiness of a tech store (Not that the bar was very high to begin with; Jeff Goldblum was about as scintillating as it got). The Apple store staff all look like they just wandered in from practice with a local indie rock band. And they actually appear happy to be here."
--

IT-Enquirer : "Gartner Dataquest’s preliminary worldwide server shipment estimates for the third quarter of 2004 reveal that the market achieved its seventh consecutive quarter of double-digit year-over-year growth. Apple continued to re-establish itself in the server market, according to the analyst. After having above-average growth in the second quarter of 2004, Apple grew shipments 119 percent year over year."
--

"Come to think of it, I'm thankful for iTunes." schreibt Stephen King in der Entertainment Weekly.
--

Heise meldet das Auslieferungsdatum der BMW-iPod-Adapters. Kommenden Montag, den 22. November ist es soweit. (jpf)
--

MSN Search hält den Abschluss eines Lehramts- oder Medizinstudiums offenbar für eine anzügliche Angelegenheit. Denn wer sich mittels der Microsoftsuchmaschine über das Staatsexamen informieren will, wird belehrt: "Bei der Suche nach Staatsexamen werden möglicherweise sexuelle Inhalte ausgegeben. Ändern Sie Ihre Suchbegriffe, um Ergebnisse zu erhalten." Nun ist der Dienst in seiner Betaphase und eine falsche Justierung eines Spamfilters liegt nahe. Doch medienrauschen.de sieht noch eine andere Möglichkeit: "Die "Regulierung" von Suchmaschinen steht schon seit geraumer Zeit weit oben auf der Wunschliste von Medienwächtern und Jugendschützern. Die Vermutung, Microsoft würde entsprechende Filter bei "MSN Search" von Anfang an implementieren, liegt daher nicht allzu fern". (jpf)
Zumindest die Österreicher wissen, dass ein Staatsexamen meist wenige sexuelle Konnotationen aufweist (Danke, Markus!).
--

Dieser Thread bei MacUser böte den idealen Einstieg in eine Studie über das Wesen von Apple-Usern. Auslöser der Wallungen war ein Beitrag im Manager Magazin über den iPod. Wer den als "Test" bezeichneten Kennenlernbericht nachlesen möchte, für den geht es hier zum manager-magazin.de. (jpf)
--

VLC media player liegt in Version 0.8.1 vor.
--

Aus Adobes Pressemeldung zu Acrobat 7: "Adobe today introduced Adobe Acrobat 7.0 software, a family of desktop applications that provides capabilities far beyond converting documents into the Adobe Portable Document Format (PDF). Now, workgroups can use Acrobat 7.0 and Adobe PDF to manage a range of essential business activities such as assembling documents from multiple sources, creating intelligent forms, and more securely collaborating on projects inside and outside the firewall." Verfügbar zum Jahresende, deutsch lokalisiert Anfang 2005.
--

Und endlich wieder ein 'konnte nicht'-Fehler.

Posted by Leo at 10:16 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Frisch: AirPort 4.1 für OS X

Per Softwareaktualisierung (13,6 MB) oder Direktdownload (12,4 MB) zu haben. Dabei ist Unterstützung für die Keyspan AirTunes Fernbedienung, (endlich) WPA Unterstützung bei WDS Netzwerken und die Möglichkeit, die an der Basisstation angeschlossenen USB Drucker umzubenennen. Enthalten ist außerdem AirPort Express Firmware 6.1 und AirPort Extreme Firmware 5.5 . Hiweise auf (Un)Verträglichkeiten werden gewohnt gerne in den Kommentaren entgegengenommen. AirPort 4.1 ist ebenfalls für Windows verfügbar.

Posted by Leo at 09:22 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (0)

15.11.2004

MacOrama für den 15. November 2004

macoramaAuch die Börse ist derzeit ziemlich iPod anfällig, so treiben wirre Spekulationen um ein Spieledownload-Angebot für den iPod die Aktien von Digital River Inc. in die Höhe: "There are several reasons why he's skeptical that Digital's software has been selected by Apple to sell games that would run on the iPod through its iTunes Web site, including internal work by Apple and the fact that consumers prefer to play games on cell phones rather than portable music players." Andere Analysten glauben allerdings daran: "We actually believe this rumor, as management has suggested this was in the works in recent conference calls and investor conferences," analyst George Sutton of Craig-Hallum Capital Group wrote Friday." Zumindest würde es das Farbdisplay des iPod Photo versinnvollern.
--

mekentosj.com: "On June 29th we won the Apple Design Award in the category "Best Student Mac OS X Project" for our program 4Peaks. With the prize came a beautiful metal cube as trophy that glows when you touch it. While showing the cube to everyone, most people asked if we knew what was inside and how it worked. How did the cube notice that it was touched?" Aufbrechen? Nein, zu brutal. Ab zum CT Scan damit (via Daring Fireball Linked List).
--

IT-Enquirer interviewt den Europa Chef von HPs Mac Connect Abteilung: "Today, Tilke said, HP has 144 products that are Mac OS X compatible. Only two of HP’s product line-up are PC-only, and those two are facsimile machines; “products a Mac user would never buy anyway,” according to Tilke. Why HP is so interested in the small market that Mac users effectively represent, is no surprise for Tilke: “About 80% of photographers and graphics designers use Macs for their creative tasks, and that market is still growing fast,” Tilke said."
--

"SideTrack is a replacement driver for the Apple PowerBook and iBook trackpads. With SideTrack installed your standard trackpad becomes a powerful multi-button scrolling mouse." Jetzt bei 1.0 gelandet (und Shareware geworden).
--

Warum ist das hölzerne Regal in Delicious Library so auffallend hässlich? Damit man einen Design Wettbewerb veranstaten kann (natürlich). "Delicious Monster and MacThemes.net are pleased to announce a design contest to promote Delicious Monster's debut application, Delicious Library. Artists can design and submit shelf themes from November 15th through November 22nd, replacing Library's wooden shelves with modern or quirky alternatives.
--

Neues zu Steve Jobs vs. Bill Gates im Angesicht des iPod-Erfolges (Walkman of the 21st century) heute in der New York Times: "Microsoft is working hard to make sure that the iPod is less like the Walkman and more like the Betamax, Sony's videocassette format that was defeated in the marketplace by VHS."(jpf)
Darin ein besonders schönes Beispiel für 'Reverse Rumorology': "Longtime Apple watchers say they recognize a pattern. In the past, they say, Mr. Jobs has often dismissed a market as irrelevant before introducing just such a product, with a great flourish. He then explains that he has solved the problems his lesser competitors couldn't. It worked stunningly well with music. And many expect that he will try again, with some products related to television."
--

Gerüchte um einen Flash-basierten iPod halten sich hartnäckig, AppleInsider sieht diesen inzwischen als 'confirmed' für kommendes Frühjahr. 2 Millionen sollen angeblich schon einmal vorproduziert werden: "The iPod flash will retail for below (US)$200 and sport a similar user interface to the company's ubiquitous iPod and iPod mini." Dabei soll er zwischen 256 MB und 1GB Platz bieten.
--

Apple enthüllt in den 'Terms and Conditions' der Wundertüten, die bei der Eröffnung des Apple Store London am nächsten Samstag wieder zum Einsatz kommen, deren Inhalt: "Airport Express, Wireless Mouse, Wireless Keyboard, D-Link, Keynote, .Mac, iLife, iSight Camera, 20GB iPod, Silver iPod Mini, JBL on Tour, GarageBand Jam Pack, Limited Edition iPod Case, Limited Edition iPod Mini Case, ProCare, 10% off coupon, Insider’s Guide to London DVD or a World Book Encyclopedia." Die zwei iPods werden sich natürlich nur in einigen Lucky Bags finden. (via ifoapplestore.com)
--

The Mac Observer "Of the over two million total downloads of Firefox 1.0, 8.2% were downloads of the Mac version, Ben Goodger, Lead Engineer for Mozilla Firefox told TMO. He called that number "significant". That would put the number of downloads in the first two days of its release at around 170,000, he said."
--

Think Secret sinniert über den Prozessor der kommenden kommenden PowerBooks, ein 'low-power' G5 sei zwar in Entwicklung, sollte dieser jedoch nicht fertig werden, dürften wir eine weitere PowerBook G4 Revision (vermutlich im Januar) sehen: "The processor is pin compatible with the PowerPC 7447A used in current PowerBooks, will exceed 1.5GHz, and feature 1MB of L2 cache, double the amount of the 7447A. The PowerPC 7448 will also be manufactured on 90nm silicon-on-insulator process technology, delivering improved power savings over the 130nm 7447A."
--

Telepolis hat Airport Express mit Blick auf dessen Audiofunktion im Test und kommt zu einem zwiespältigen Ergebnis: "Somit ist die Audiofunktion von Airport Express zwar eine nette Zugabe für den, der einen günstigen und kompakten WLAN-Accesspoint sucht, ohnehin in einer Apple-Rechnerumgebung arbeitet und ab und zu Musik von einem Rechner in einem anderen Zimmer hören will. Als schicker Schnurlos-Ersatz für störende Audiokabel ist sie dagegen schon vom Funktionsprinzip her leider nicht wirklich geeignet." Die Computerzeitschrift iX hat in ihrer aktuellen Printausgabe Notebooks verglichen, im Test war auch ein 17 Zoll Powerbook. Das Ergebnis: Vorteile sind der große Monitor und das gute Display, Nachteile ein hoher Preis und fehlender Dockinganschluss.(jpf)
--

TMO: "As for technical support, Apple had a score of 76 -- the highest of any PC manufacturer. Consumer Reports subscribers who used Apple tech support gave a 'better' rating (the highest possible) in getting their problems solved, shortest time spent waiting on support phone calls, experienced and knowledgeable support staff, and best Web support. No other PC company received a 'better' rating in any category. Dell was second receiving a score of 57 and no better than an 'average' rating in any category. Because of good reliability and tech support results, Apple portable and desktop PCs were recommended by CR as 'best pick'."
--

The True Story of Audion, die Software die beinahe iTunes geworden wäre, sollte man gelesen haben: "Jobs wanted to know how big we were, and how long we've been doing this. He wanted to know a few more things that I can't even really remember. I remember he asked, "Do you have any other ideas for apps you want to work on?" I replied, genuinely, "Well, we've got an idea for a digital photo management program..." and he replied with a simple, "Yeah. Don't do that one." Everyone in the room laughed but I had no idea why — remember, my head was still exploding — so Steven Frank had to explain to me that he meant, basically, it was already being made and, of course, it would be called iPhoto. Oh. I get it now."
--

Der MacOrama-Zusatzfeed:

Posted by Leo at 13:33 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (1)

14.11.2004

Apples Media Player System-Patent [Update]

Im April 2003 stellte Apple die dritte iPod Generation vor, bei der nicht nur die Bedienelemente über das Scroll-Wheel verlegt wurden sondern erstmals das zugehörige Dock dem iPod ein aufrechtes Schreibtischdasein verschaffte und zur Daten-/Stromübertragung sowie zum Anschluss an die Stereoanlage taugte. Recht zeitgleich beantragte Apple das 'Media Player System' Patent, welches vor wenigen Tagen erst veröffentlicht wurde.
Apples Media Player System
Neben der (bekannten) Datenübertragung per Docking Station wird darin insbesondere der drahtlose Informationsaustausch (auch Musik) zwischen diversen Geräten beschrieben unter anderem mit einem 'hand held music player' (=iPod) als Ausgangspunkt.

Another aspect of the media player system pertains to a hand held music player that includes a transmitter for transmitting information over a wireless connection. The transmitter is configured to at least transmit a continuous music feed to one or more personal tuning devices that each include a receiver capable of receiving information from the transmitter over the wireless connection.

Abgesehen von der iPod-Antenne, die als besonders schick ins Auge sticht (wer würde sowas nicht liebend gerne an seinem iPod wiederfinden? Bewundernswert erscheint auch die zweihändige Bedienung des iPods - aber lassen wir das), enthält der Patentantrag noch einige weitere unterhaltsame Details wie z.B. den iPod als PowerBook Trackpad, einen iPod-Bilderrahmen und einen als Smartphone 'mobile radio' aufgeputschten iPod.

Besonderes Augenmerk richtet die Patentschrift auf sogenannte 'integrierte Dockingstationen'. Darunter findet sich z.B. diese iPod Docking Station mit Fotodisplay:
Fotodisplay Dock


Eine interessantes Detail stellt die im (oder am) PowerBook direkt integrierte iPod Docking Station dar.
iPod als Trackpad
Im gezeigten Beispiel fungiert dabei der iPod tatsächlich als Trackpad Ersatz, das PowerBook wäre also via Scroll-Wheel bedienbar.


Für Gadget-Geilheits-Fraktion insbesondere phantasieanregend dürfte zudem das 'mobile radio'-Dock sein:
mobile iPod radio

[…] the mobile radio provide voice communications, messaging (pager, email), digital one way radio (one to one and group), digital two way radio (one to one and group), data services (wireless web and private networks)
[…] the user may broadcast music form the media player to other media devices in a local area or within a local network.

Es wird zudem darauf hingewiesen, dass im Gegensatz zur gezeigten Skizze media device und mobile radio in einem Gerät vereint sein können. Zum Einsatz kommen könnten darin Technologien wie z.B. FM, RF, Bluetooth, 802.11 UWB (ultra wide band), IR, etc. Apple suchte hoffentlich nicht umsonst einen Ingenieur mit den entsprechenden Fähigkeiten.


Eine weitere etwas weniger spektakuläre Docking-Variante aus dem Patentantrag erscheint vertraut:
iPod Soundsystem
Das Soundsystem mit integriertem Dock.
Altec Lansing inMotion
So sieht z.B. das derzeit käufliche Altec Lansing inMotion System aus.

Ob wir allerdings jemals mehr aus dieser Patentschrift verwirklicht sehen als das Dock-Soundsystem sei dahingestellt. Unzählige Apple Patente, die für massives Aufsehen sorgten trugen zumindest bisher keine marktfähigen Produkte hinter sich her (und manchmal erscheint das auch erheblich besser so, wie z.B. beim Pyramiden-iMac).

Einige Anmerkungen:
Als Erfinder ist unter anderem Anthony M. Fadell gelistet.
Apple merkt an, dass die schicke iPod Antenne natürlich durchaus auch im Inneren des Gerätes platziert sein könnte.
Gegenüber einem Analysten äußerte sich das Apple Management zuletzt eher negativ bezüglich WiFi Verwendung im iPod (derzeit zu langsam, zu akkufressend).
Ausgegraben wurde die Patentschrift von AppleInsider, IT&W lieferten in einem Newsblitz (um 7:30 Uhr am frühen Sonntag morgen: unglaublich) die brauchbare Übersetzung und den Link zum Patent, den man sich bei AI wohlweislich gespart hat (geheim, geheim).

Posted by Leo at 17:11 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (1)