« iPod shuffle im Wal-Mart? | Start | MacOrama für den 30. Januar 2005 »

29.01.2005

Auf der Suche nach dem PowerBook G5

Pb G5'Was wurde aus dem PowerBook G5?' so lautete die Frage vor gut einem Jahr im fscklog und sie besitzt bis zum heutigen Tage ungebrochene Gültigkeit. Mit der (spät)sommerlichen Einführung des G5 im Power Mac begann 2003 zugleich bohrendes Nachhaken zu einem etwaigen PowerBook G5.
Steve Jobs hoffte damals jedenfalls, es bis Ende 2004 auf den Markt bringen zu können (von einem 3GHz Power Mac war zu der Zeit ebenfalls noch die Rede). Danach wurde es ruhig um den portablen G5, bis Greg Joswiak im April 2004 darauf verwies, dass es vom Desktop G4 zum Notebook G4 zumindest zwei Jahre gedauert hätte. Die offizielle Sprachregelung für ein PowerBook G5 wurde derweilen auf 'nicht vor Jahresende' umgestellt und später für 2004 gänzlich ausgeschlossen. Im August fanden sich dann in den Untiefen des frisch verfügbaren 10.3.5 Updates erste konkretere Hinweise, die jedoch in den folgenden Systemumpdates genauso schnell wieder getilgt wurden.
Die Pariser Keynote kam und ging ohne PowerBook Updates (die im Herbst eigentlich fällig gewesen wären), ebenso wie die erst kurz zurückliegende Keynote der MWSF. Kurz darauf durfte man von Tim Cook erfahren, dass es sich bei einem G5 im PowerBook um 'the mother of all thermal challenges' handeln würde (der G5 im iMac wurde übrigens drei Monate vor Verkaufsstart ebenfalls als 'a heck of a challenge' bezeichnet). DigiTimes sorgte zuletzt für erheblichen Wirbel mit Zuliefererinfos über ein PowerBook G5, das angeblich ab April 2005 produziert werden solle. Die Gerüchteküche selbst schweigt sich hartnäckig aus, lediglich ein weiteres PowerBook G4 Update wurde mehrfach prophezeit, blieb bislang trotz dienstäglichem Dauerapplestorereloaden allerdings aus.
Somit bleibt nur die Spurensuche, die seit einigen Tagen wieder in vollstem Gange ist. The Register grub am Donnerstag ein PowerBook G5 aus dem Quelltext der apple.com/powerbook Seite, die wiederum flott korrigiert wurde. Weitere G5 PowerBooks finden sich derzeit auf einer Apple Kanada Seite zum 17" Apple Display (die 2004 noch ein PowerBook G4 nannte) und einer Apple Italien Seite zum PowerBook-Display Austausch (ganz unten, via Mac Rumors). Typos? Wahrscheinlich. Auch das gehäufte Auftreten dürfte eher die penetrante Suche danach als ein wirkliches Erscheinen andeuten. Und trotzdem: Warum sollte Apple so lange für ein vermutlich recht kleines und unspektakuläres PowerBook G4 Produktpflegeupdgrade warten? Ist mal wieder 'nur' Motorola/Freescale die große Bremse? Es hilft nichts, Anworten gibts vorerst keine. Bis zum nächsten Dienstag empfiehlt es sich deshalb, schon einmal Apfel+R drücken zu trainieren.

Posted by Leo at 15:50 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200d8343d1e6853ef

Listed below are links to weblogs that reference Auf der Suche nach dem PowerBook G5: