« Steves Ein-Toiletten-Trick | Start | Updates für Keynote und Pages »

17.03.2005

Die verspätete Aufregung um die iTunes Sharing Einschränkung [Update]

iTunes 4.7.1 erschien am 11. Januar, stopfte eine (größere) Schwachstelle und brachte iPod shuffle Kompatibilität mit sich. Zudem wurde schnell klar, dass per hymn von ihrem DRM befreite iTMS-Stücke sich nicht mehr abspielen ließen (ein beinahe schon rituelles Beiwerk der letzten iTunes Updates). Doch iTunes 4.7.1 brachte eine weitere Änderung mit sich, die erstaunlicherweise so wenig Aufmerksamkeit fand, dass über zwei Monate vergehen mussten bis nun die Entrüstung ausbrach (wie im Macorama erwähnt, ausgelöst von MacNN, dann weiter über Inquirer, Boing Boing und The Register). iTunes besitzt eine feine Sharing-Funktion, die anderen iTunes Nutzern im lokalen Netzwerk ermöglicht, auf die eigene Library zuzugreifen (rein passiv hörend, versteht sich, von Haus aus nicht zum Musiktausch).
Itunes Sharing
Während bislang fünf Personen gleichzeitig auf die Streaming Funktionalität zugreifen konnten, ist neuerdings nur noch fünf unterschiedlichen Nutzern pro Tag der Zugriff möglich. Alle mehr oder minder dazu passende 'DRM ist böse'-Diskussion beiseite schiebend, bleibt vor allem eins daran besonders ärgerlich: Die heimliche Entfernung bzw. Änderung einer Programmfunktion ohne auch nur den kleinsten Hinweis an den Update-freudigen Nutzer. Selbst wenn zwei Monate vergehen bis die Angelegenheit eine breitere Öffentlichkeit erfährt, unbemerkt kann es sowieso nicht bleiben. Wieso also nicht gleich offen kommunizieren?
Update: Eine weitere undokumentierte Einschränkung ist aufgetaucht: iPhoto Slideshows untermalt von im iTMS gekauften Liedern, weigern sich auf anderen Rechnern abgespielt zu werden. Keine Warnmeldung weist vorher darauf hin (die Slideshow lässt sich dennoch abspielen, allerdings natürlich ohne Musik). Mehr dazu bei tuaw.com.
Der notorische Jon Lech Johansen hat außerdem wieder zugeschlagen und mit PyMusique eine Zugangsmöglichkeit zum iTunes Music Store geschaffen, über die sich Songs angeblich probehören und kaufen lassen und das DRM-frei. "The iTunes Music Store actually sells songs without DRM. While iTunes adds DRM to your purchases, PyMusique does not." (via Corante)

Posted by Leo at 13:19 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200d8347641d269e2

Listed below are links to weblogs that reference Die verspätete Aufregung um die iTunes Sharing Einschränkung [Update]: