« iPod-Ghettoblaster zur MWSF? | Start | BYE POD. »

13.12.2005

Erster Blick aufs Nokia N80 [Update]

Nokia N80Mit dem N80 wird Nokia das wohl verführerischste Mobiltelefon des ersten Halbjahres 2006 auf den Markt bringen. Das Gerät funkt nicht nur wild umher (Quad-Band, GPRS, UMTS, Bluetooth 2.0 und vor allem WLAN 802.11g), sondern verfügt zudem über eine 3 Megapixel-Kamera (wenn auch ohne Autofokus), ein 352x416 Pixel-Display (mit 262.114 Farben) sowie USB 2.0 und verspricht alles in allem (zumindest vorübergehende) Glückseligkeit. Bei All About Symbian konnte man bereits einen ersten Blick auf das N80 werfen und kommt zu einem klaren Fazit: "The N80 is a very powerful device which outclasses all of its competitors. In providing a well integrated, user friendly and feature rich convergence device which maintains the phone origins it comes from, the strengths of Symbian OS 9 and Series 60 3rd Edition are on show in the N80. This is a device with acronyms, specifications and technology aplenty, plus a stylish design." Auf dem N80 findet sich bereits Nokias neuer auf Safaris WebCore und JavaScriptScore basierender Browser, der ebenfalls für Freude sorgt:
Minimap
"The 'minimap' feature allows you to see a full page at a glance and navigate around it, while other new features include 'visual history' and support for RSS feeds.[...] In use, the browser is much faster than Nokia's previous efforts and comes much closer to Opera and Netfront performance levels. The new browser will start to change the way people think about browsing the web on a mobile device." Da es sich um ein weiteres Series 60-Gerät handelt, sollte übrigens eine iSync-Kompatibilität relativ leicht hinbiegbar werden. Das N80 ist 95,4x50x23,4mm groß und wiegt 134g. Es wird im ersten Quartal 2006 für einen vertragslosen Preis von rund 500 EUR erwartet.
Update: Ein ausführlicher Artikel zu Nokias neuem Browser und der Minimap-Funktion kann bei OSNews durchschmökert werden: "The minimap creates a full screenshot of the web page -- as it would render on a monitor that would fit the whole page in it -- and with the help of a small rectangle the user can navigate at any place of a given page almost instantly. The page still retains its original design (as the web designer was intended it to be viewed as) and no elements are resized-down. Nokia took the minimap innovation one step further and included it in its "History" interface. When viewing your History you are not presented with links or HTML titles, but minimaps of the pages you have already visited." (via Surfin' Safari)

Posted by Leo at 14:16 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200d83469009769e2

Listed below are links to weblogs that reference Erster Blick aufs Nokia N80 [Update]:

» Nokia N80 Internet Edition (vs. SE K750i) from skraatz.de
Nach knapp zwei Jahren wurde es nun wieder Zeit für ein neues Mobiltelefon. Nach sorgfältiger Abwägung habe ich mich dazu entschlossen, die erste Revision des Apple iPhone abzuwarten und zunächst ein normales Handy zu wählen. Nach ... [Mehr erfahren]

verlinkt am 28.01.2007 12:55:12