« 23. Januar 2005 - 29. Januar 2005 | Start | 6. Februar 2005 - 12. Februar 2005 »

31.01.2005

MacOrama für den 31. Januar 2005

MacOramaMac Rumors: "Recent unconfirmed hints, however, have noted that previous rumors of Dual-Core G4 processors making their way into the PowerBook may be true... with some expecting that the new PowerBooks will make use of the new dual-core G4 chips as early as this week." Alternativ darf weiterhin nach dem PowerBook G5 gesucht werden.
--

brandchannel.com ermittelte einmal mehr die Marken des Jahres, und Apple konnte wieder den ersten Platz als Global Brand of the Year für sich verbuchen, nachdem man die vergangenen zwei Jahre von Google auf Platz 2 verdrängt worden war. "Notably punctuated with iMacs, iPods and iTunes, Apple’s 2004 presence was felt in the press, in ads and on the streets, with iPod coming to define the word “ubiquitous.” Coupled with strong revenue, Apple reported a net profit of US$ 295 million in the last quarter of 2004 alone and a 2004 overall net income growth of 300 percent. Yes, 300 percent." Ermittelt wurde das Ergebnis übrigens nicht -wie weithin zu lesen da von Reuters falsch gemeldet- von "ad executives, brand managers and academics" sondern von jedem, der sich dazu berufen fühlte abzustimmen.
--

Business 2.0 kürt '101 Dumbest Moments in Business', dabei darf weder Bill Gates auf Platz 5 fehlen, noch Real Chef Rob Glaser, der gleich die Plätze 7 bis 9 belegt: "Still peeved that Apple won't allow the iPod to play downloads from his online music store, Glaser launches an online petition urging Apple to open up. He quickly pulls the petition offline when he discovers that most of the signers have left strident pro-Apple comments." Bis Platz 30 darf man sich kostenlos durchschmökern (Danke, Andreas!)
--

Jeremy Horwitz widmet sich bei iPodlounge (gewohnt ausführlich) dem Mac mini aus der Sicht des (Windows)iPod Nutzers: "iPod fans have even more reason to enjoy the newest Macintosh. Increased iTunes functionaity, fewer driver-related hassles, and easier iPod photo compatibility are already bonuses, and even better things are surely yet to come."
--

Kevin Rose fabriziert den unausweichlichen x86 Mac mini: "I’ve seen a ton of articles around the web lately comparing the Mac mini to the near full size desktop PC.  What they fail to compare is the amount of computing power per square inch you get with the mini.  So, I decided to take it upon myself to create the fastest PC possible with the size constraints of the mini’s small form factor." Entsprechend ersetzte er die Mac mini Innereien mit einem Nano-ITX Motherboard. Die Bilddoku lässt allerdings stark zu wünschen/zweifeln übrig. (via DrunkenBlog)
--

O'Grady gehen die Macken des Firefox und Aktualisierungen, die den Browser eher verschlechtern denn verbessern auf die Nerven. Trotz der größeren Funktionsvielfalt feuert er den Firefox und kehrt zu Safari zurück. "I've come to realize that I rely on my Web browser more than I thought and I need it to be rock solid - all the time. I have so many nits with Firefox that I am changing my default browser back to Safari, at least for now." (jpf)
--

Der Berliner Tagesspiegel bringt zum Verkaufsstart des Mac mini an diesem Wochenende eine Empfehlung von Apple günstigstem Rechner. Und urteilt, dass "Apple damit ein Gerät auf den Markt (bringt), das auch eingeschworene Windows-Fans über einen Umstieg von Microsoft zu Apple nachdenken lässt." Nur zu. (jpf)
--

Wie das mit den Celeb Playlists im iTMS funktioniert beschreibt der Boston Herald: "Celebrities usually approach iTunes, wanting to participate,'' said Alex Luke, Apple's director of music programming and label relations. "We work with them to schedule the playlists when it makes sense for everyone as their movie premieres or as their new album is released." Bezahlt wird von Apple angeblich jedenfalls nichts.
--

iStumbler: "Release 90 introduces the mDNS (Multicast-DNS, AKA Rendezvous) plugin which allows you to browse published services on the local network and connect to them with a single click. The Bluetooth plugin enables the 'Pair' and 'Browse' features while the preferences have been updated for all plugins."

Posted by Leo at 09:07 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

30.01.2005

Kurzer Kommentar zu NewsFire 0.9

Newsfire RegistrierungFeedreader-Clients für OS X waren lange Zeit eine einfach Angelegenheit: Man griff zu NetNewsWire und blieb dabei. Die Konkurrenz konnte problemlos vernachlässigt werden, verpasst wurde dabei kaum etwas. Bis unerwartet NewsFire auftauchte und von Anfang an eine begeisterte Nutzerschaft für sich gewinnen konnte. Obwohl die Feedreader-Zugriffszahlen für Fehler10 und MacOrama nicht unfassbar aussagekräftig sind, der neu entstandene NewsFire-Nutzer-Anteil lässt sich schwerlich übersehen. Mit Version 0.9 wurde NewsFire nun wie angekündigt Shareware (20$), bringt sonst aber wenig Änderung zur vorhergehenden Version 0.62 mit. Die Registrierungseinstellungen deuten zwar auf eine eingeschränkte Nutzung bzw. Nutzungsdauer hin, doch seit Freitag Abend läuft NewsFire bislang unregistriert ebenso ungehindert wie die vorhergehenden Versionen.
Die bereits länger vorhandene Möglichkeit Feeds zu gruppieren, versprach eine problemlose Handhabung größerer Feedmengen. Doch genau hier enttäuscht NewsFire nach wie vor: 200 testweise importierte Feeds brachten das Programm nach kurzer Zeit zum unkontrollierten Absturz, ein erneuter Start war erst nach dem Entfernen überhaupt wieder möglich. Auch wenn ich die Oberfläche sehr in mein Mac-Herz geschlossen habe, solange eine größerer Zahl an Feeds nicht anständig verkraftet wird, stellt NewsFire für mich zumindest keine wirkliche Alternative zu NetNewsWire dar, dort werden nämlich immense Feedmassen immer schneller und effektiver geschluckt und das für gerade 5$ mehr.

Posted by Leo at 16:40 | Permalink | Kommentare (9) | TrackBack (0)

MacOrama für den 30. Januar 2005

MacOramaWährend uns Michael 'Professor iPod' Bull wenigsten den ein oder anderen interessanten Einblick in iPod Nutzungsstrukturen vermittelte, ist der zwei Tage alte Wired Artikel zu einer weiteren iPod "Studie" eines Marketingassistenzprofs recht wenig erhellend (der iPod wird nahe am Körper getragen, faszinierend): "I have seen the future, and it is called the cyborg consumer." Spätestens hier sollte man schleunigst mit dem Lesen aufhören. Gizmodos Joel Johnson kommentiert punktgenau und sei deshalb breit zitiert: "But I'm not sure that I've seen so many asshole terms in one single article for years: "technotranscendence," "hybrid entertainment matrix," "post-human consumer culture," and that old chestnut "cyborg?" I wonder if this guy... oh hey, he works in marketing! My faith in humanity has been destroyed and reignited at the same time."
--

Unter apple.com/investor finden sich gebündelt etliche Informationen (wie Quartalszahlen, SEC-Filings, etc.), die sich der interessierte Investor sonst mühevoll zusammensuchen müsste. Dahinter steht SNL, laut Eigenbeschreibung "a leading provider of investor relations Web sites and related tools. It provides a comprehensive, customized investor relations Web site solution that integrates seamlessly into its clients' corporate Web sites."
--

Steve
The Steve Jobs NextSTEP 3.0 demo: "Back in the golden days of NeXT, Steve Jobs himself decided to do a demo video, about 30 minutes long, where he demonstrates the applications, networking abilities and development tools in NeXTSTEP 3.0. Thanks to a australian member of our forum we have now been able to take the NTSC copy of this tape and import it to a MPEG-4 file." (56MB .avi) Die Zeit der restaurierten Steve Jobs Historienstreifen (diesmal allerdings fliegenlos) geht weiter.
--

EFF erklärt sich erneut: "If Apple's subpoenas to Apple Insider, PowerPage and Think Secret are allowed to proceed and the Apple news sites EFF is representing are forced to disclose the confidences gained by their reporters, potential confidential sources will be deterred from providing information to the online media, and the public will lose a vital outlet for independent news, analysis, and commentary. We can't let that happen."
--

InternetRetailer.com: "Apple Computer Inc. maintained its lead in the number of unique visitors to computer hardware e-commerce sites for December, with 21.71 million visitors, 24% more than the 17.54 million visitors to second-ranked Dell Inc., Nielsen/NetRatings Inc. reports." Auch bei der Besuchslänge führte Apple, vor IBM und Dell mit durchschnittlichen 31 Minuten Verweildauer pro Besucher.
--

TBWA Vice Chairman Tom Carroll über die Ausgangssituation zur 'Think Different'-Kampagne 1998: "You gotta buy me six months [to get] Apple back on the radar," Jobs told then TBWA-Los Angeles President Tom Carroll. The ad agency came to the rescue -- in the form of the now-renowned "Think Different" ad campaign." Zu lesen bei dailypennsylvanian.com.
--

Die deutsche Mercedes Seite bietet inzwischen ebenfalls Informationen zur iPod Integration, die ab Sommer in Deutschland verfügbar sein soll: "iPod und Fahrzeug werden ganz einfach per „plug and play“ verbunden. Das Instrumentendisplay übernimmt die original Titelnavigation des iPod, mit Zugriff auf alle Playlists und Titel!" (via iPodfun.de)

Posted by Leo at 16:30 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (0)