« fscklog zufällig heruntergefahren | Start | SE K800i mit Mac OS X-Adressbuch und iSync nutzen »

20.09.2006

Nachtrag zu den sich ausschaltenden MacBooks

Beide MacBooks, die mit einer Woche zeitlicher Differenz das gleiche Zufalls-Zwangsausschalt-Syndrom erwischt hat, sind inzwischen beim 'autorisierten Service Provider' gelandet. Beide produziert in Kalenderwoche 20 (eins mit 1,83 - eins mit 2GHz-Core Duo) und beide liefen immerhin vier Monate ohne zu murren im täglichen Einsatz. Apples überarbeitetes MacBook-Logic Board ist derzeit laut Händler noch nicht verfügbar, geliefert werden soll in den kommenden zwei Wochen. Ich hoffe damit ist das Problem dann wenigstens nachhaltig behoben und bin gespannt, wie lange die MacBooks letztlich in Zwangsauszeit geparkt wurden. Das fscklog wird davon unabhängig langsam wieder Fahrt aufnehmen und in den kommenden Tagen hoffentlich zur gewohnten Nachrichtenfülle zurückfinden. Danke für gedrückte Daumen und Hilfsangebote!

Posted by Leo at 20:30 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200d8343064db53ef

Listed below are links to weblogs that reference Nachtrag zu den sich ausschaltenden MacBooks:

» HeatSink gewechselt: MacBook schaltet sich nicht mehr aus from fscklog
Am vergangenen Donnerstag waren die selbtabschaltenden MacBooks endlich repariert worden - nach rund drei Wochen Wartezeit auf Ersatzteile. Wie vergangene Woche schon bei MacBidouille zu lesen, tauscht Apple tatsächlich nur noch HeatSink und nicht mehr... [Mehr erfahren]

verlinkt am 07.10.2006 15:17:17