« RavMonE.exe - iPod als Wurmschleuder? | Start | T-Com Hotspot unterstützt Apple-Nutzer »

7.10.2006

HeatSink gewechselt: MacBook schaltet sich nicht mehr aus

Macbook Heatsink
Am vergangenen Donnerstag waren die selbtabschaltenden MacBooks endlich repariert worden - nach rund drei Wochen Wartezeit auf Ersatzteile. Wie vergangene Woche schon bei MacBidouille zu lesen, tauscht Apple tatsächlich nur noch HeatSink und nicht mehr das ganze Logic Board aus (außer dies sollte zusätzlich nötig sein). Offenbar wurde in Cupertino bis zuletzt feinjustiert, woran die Selbstabschaltungen der MacBooks nun wirklich gelegen haben. Ärgerlich dennoch, dass über einen derartig langen Zeitraum Ersatzteile weltweit nicht verfügbar waren, der Reparaturvorgang selbst dauert nämlich gerade mal eine halbe Stunde. Nach wie vor ist natürlich unmöglich, die tatsächliche Größenordnung der Problematik sinnvoll einzuschätzen, wobei beunruhigend bleibt, dass das Ausschaltproblem bis zu den im September produzierten MacBooks auftreten kann (aber natürlich nicht zwingend muss), sprich in den Seriennummern von 4H617 bis (derzeit) 4H636. Ebenso beunruhigend ist, dass ich durch diese Erfahrung das MacBook nur noch unter Vorbehalt weiterempfehlen kann, obwohl ich es eigentlich für Apples bislang gelungenstes Notebook (vor allem in Hinblick auf Formfaktor sowie Preis/Leistung) halte. Hoffentlich sind mit der möglicherweise bald folgenden Core 2 Duo-Generation die Kinderkrankheiten des MacBook (und MacBook Pro) endgültig ausgeräumt - seit vorgestern läuft hier zumindest jetzt auch wieder alles zu meiner Zufriedenheit. Wie sieht es unter der werten Leserschaft aus, wer wartet noch, wer hat seins schon zurückbekommen?

Posted by Leo at 15:16 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200d834ef5eb169e2

Listed below are links to weblogs that reference HeatSink gewechselt: MacBook schaltet sich nicht mehr aus: