« iPhoto-Fotobuch Testsieger bei konsument.at | Start | Audi mit verbesserter iPod-Integration »

11.10.2006

Zune stellt Microsoft auf den Kopf

Motion Theory
Der Zune -fantastisch braunes Wunder der Hintergrundbildwechselbarkeit- rüttelt Microsoft zunehmend durch. So wird zwar das Soziale ordentlich willkommen geheißen, aber zugleich bediente sich nicht nur die Namensgebung eines Griffs unter die Gürtellinie, auch der ausschließlich mit dem Zune nutzbare Online-Musikladen ist ein ordentlicher Tritt in die vors Schienbein der Hardware-Partner. Letzter Akt der Verwirrtheit: Microsoft bietet auf comingzune.com einen (übrigens ziemlich genialen) Spot von Motion Theory ausgerechnet im QuickTime-eigenen .mov-Format an und unterstreicht damit die Überflüssigkeit von Windows Media-Formaten gleich doppelt. (Danke, ix!)

Posted by Leo at 17:14 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200d834f0a47c69e2

Listed below are links to weblogs that reference Zune stellt Microsoft auf den Kopf:

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.