« 23. April 2006 - 29. April 2006 | Start | 7. Mai 2006 - 13. Mai 2006 »

3.05.2006

Was die 'Digitalkamera aus Japan' sagt

Jp Cam
Takaaki Kato hat netterweise übersetzt, was die 'new digital camera from Japan' im Network-Spot der neuen Get a Mac-Kampagne so alles von sich kichert. Unter anderem fragt sie «Otaku poku nai?» was übersetzt ungefähr so viel bedeutet wie 'he looks like a nerd, doesn't he?', wobei es sich lohnt die zahlreichen Bedeutungsebenen von 'Otaku' nachzulesen. (via Daring Fireball Linked List)

Posted by Leo at 11:50 | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack (0)

2.05.2006

Suche nach dem mysteriösen Apple-Produkt

golden week
Japan steckt mitten in der 'Goldenen Woche', die aus gleich vier dicht zusammenliegenden Nationalfeiertagen besteht. Entsprechend bewerben die dortigen Apple Retail Stores ihr Programm und Angebot ausführlich, unter anderem mit der oben zu sehenden Grafik, die in der japanischen Mac-Szene angeblich eine Suche nach den darin versteckten geheimen Apple-Produkten auslöste. Trotz penetrantem Starren - gefunden habe ich selbst darin bislang nichts, aber als Kaffeesatzalternative hält die Grafik durchaus her. (Danke, Sanyo!)

Posted by Leo at 10:27 | Permalink | Kommentare (6) | TrackBack (0)

Hello, I'm a Mac. And I'm a PC - Apples neue Mac-Spots

treffen sich ein mac und n pc
Apples neue Mac-TV-Kampagne ist online: 'Gesundheit' (der PC wird übrigens von John Hodgman verkörpert, der Mac durch Justin Long). Aus 'Switch' wurde 'Get a Mac'.

Posted by Leo at 08:59 | Permalink | Kommentare (16) | TrackBack (1)

1.05.2006

iTMS: Es bleibt bei 0,99 [Update]

Laut Financial Times sind die monatelang zwischen Apple und den vier Major-Labels andauernden Verhandlungen nun abgeschlossen. Die Verträge wurden erneuert und Jobs konnte -wie bereits kürzlich spekuliert- seinen Willen durchsetzen, was zur Folge hat, dass es bis auf weiteres bei 0,99$/Euro pro Musiktitel bleiben wird. «Apple and the music companies declined to comment on the current round of negotiations. However, several music executives privately acknowledge that they have little leverage over Mr Jobs. ITunes accounts for about 80 per cent of the US digital music market at a time when the record companies are desperate to show shareholders they are replacing declining compact disc sales with new internet revenues. “The labels need Apple too much right now,” one record executive said.»
Update: «"We've renewed our agreements with the major music companies and we're pleased to continue offering iTunes customers music at 99 cents per song from a library of over 3 million songs,"» so -laut CNET- Apples offizielles Statement. Unklar/unbekannt bleibt die Laufzeit der neu geschlossenen Verträge.

Posted by Leo at 23:25 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (1)

Analyst rechnet mit Video-iPod nano

American Technology-Analyst Shaw Wu rechnet mit einem 4/8GB iPod nano, der über rudimentäre Videounterstützung verfügen soll und zwischen Juli und September vorgestellt werden könnte. Zudem glaubt er, dass Apple fleissig an der Akkuleistung der nächsten großen iPods feilen wird, um das Videovergnügen zu verlängern und/oder Bluetooth-Kopfhörer zu ermöglichen. Dabei hält er einen "high-end iPod" für wahrscheinlich, der pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ergänzend zu den 5G iPods in den Handel kommen würde. Das Intel-iBook/MacBook wird von ihm weiterhin im Juni/Juli erwartet. (Quelle: iLounge und TMO)

Posted by Leo at 18:36 | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack (0)

Heißes MacBook Pro und die Wärmeleitpaste - Teil 2

Die Galerie des mit reichlich Wärmeleitpaste eingedeckten MacBook Pro sorgte letzte Woche schon für allerhand Diskussionsstoff. Ein weiterer Bericht im Something Awful-Forum beschreibt nun ebenfalls ein erheblich kühleres MacBook Pro nach Reinigung und dezentem Neuauftrag von Wärmeleitpaste, bei allerdings gleichzeitig erhöhter Lüfteraktivität: «They don't even get loud (unless you're running over about 65% processor usage, in my case). Apple seriously fucked this up, and it's relatively simple to fix and prevent. I sit with this thing on my lap all the time now, and while it gets warm (I expect it to), it's not uncomfortable.» Tatsächlich erstaunlich ist, dass Apple den massiven Einsatz von Wärmeleitpaste sogar in seinem Servicehandbuch zum MacBook Pro bebildert darlegt:
Mbp Tp

Posted by Leo at 18:14 | Permalink | Kommentare (12) | TrackBack (0)

17" MacBook Pro - günstiger als geplant? [Update]

17Inch 3299
Sollte das 17" MacBook Pro ursprünglich 3299$ kosten? In einem Apple-Newsletter zum neuen größten MacBook Pro wurde dieser Preis jedenfalls unmissverständlich angegeben. Mit diesem Preis wäre auch die leicht absurde Situation nicht eingetreten, in der das 15" MacBook Pro mit 2,16GHz Core Duo und kleinerer Festplatte immer noch exakt dasselbe kostet ($-Preis) wie der größere Bruder - nämlich 2799$. (Danke, Heiko!)
Update: Der Newsletter landete beim falschen Kunden: 3299 kanadische Dollar kostet das 17" MacBook Pro nämlich tatsächlich - allerdings eben im kanadischen Apple Store, womit obige Schlussfolgerung hinfällig wird. Die Preisvermischung zwischen 15" und 17" wird dadurch allerdings auch nicht geringer.

Posted by Leo at 14:46 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (0)

MenuShade: Die dunkle Seite der Menüleiste

138158207 6F1De58E4C M
Wen die eigene Menüleiste blendet, wem sie schlicht zu weiß ist, oder wer sich einfach nur maximal mal nicht ablenken lassen will, der kann mit MenuShade (rechte Spalte, zweites Programm von oben) für die gewünschte Anpassung sorgen. Version 1.0 ermöglicht die freie Farbwahl, Fake-Transparenz und die Ausnahmeliste für Programme, bei denen die Menüleiste wieder in ihrer vollen Pracht erstrahlen soll. Menu Shade benötigt mindestens 10.3, ist 73KB groß und Freeware.

Posted by Leo at 12:10 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Klappbarer Plastikapfel als iPod-Lautsprecher

Plastikcrap für den iPod
Bei diesen aufklappbaren iPod-Lautsprechern dürfte mit jemandem die Apple-Assoziatonskette etwas durchgegangen sein. "Foldable Speaker (Apple)" für 16$. (Danke, Thomas!)

Posted by Leo at 11:32 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Nachtrag zu Apples diesjährigem Aktionärstreffen

Auf Apples letztwöchigem Aktionärstreffen machte Jobs klar, dass er keine Führungsrolle bei Disney anstrebe. Vielmehr hätte er nach Pixars Aufkauf sogar eher mehr Zeit für Apple. «Jobs said he understood concerns that he would soon be spending more time at Disney, but "that couldn't be further from the truth," he said. "It'll require less of my time than Pixar did"», berichtet AP.
Die Macworld sorgt für weitere bemerkenswerte Jobs-Zitate:
“Everyone wants a MacBook Pro because they are so bitchin”.
“The new products in the pipeline are the best I’ve ever seen in my life”.
Auf den Wunsch eines Aktionärs, Apple möge doch “the ultimate media center” liefern, antwortete Jobs: “We hear you loud and clear.”
Und auch die Recycling-Debatte drehte sich dieses Jahr weiter, CNET liefert die Details: «But Jobs still faced questions from investors who wanted him to set a numerical goal for Apple's recycling program. He declined, but noted that the company has all but eliminated harmful CRT (cathode ray tube) monitors from its product line, with the eMac the only remaining Mac that comes with a CRT display. "We might be sitting here next year with none," while other PC vendors continue to sell CRT monitors that are responsible for a great deal of pollution, he said.»
Für diese Woche versprach Steve Jobs außerdem den Start neuer Fernsehwerbung, die sich zumindest laut Tom Krazit um Macs drehen soll.

Posted by Leo at 10:56 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)