« 8. Januar 2006 - 14. Januar 2006 | Start | 22. Januar 2006 - 28. Januar 2006 »

17.01.2006

Jack Bauer und der Mac

Jack Bauer verhört einen iMac
Vergangenen Sonntag und Montag startete 24 mit zwei Doppelfolgen in seine fünfte Staffel. Jack Bauer ist zurück und mit ihm Kiefer Sutherland, der gerade erst dem plagiatsumwobenen Intel-Mac-Spot seine Stimme lieh. Und während es sich Jack Bauer innerhalb der Serienhandlung vor dem iMac (G5) des Präsidenten bequem macht und ausführlich in OS X herumfuhrwerkt, läuft in der Werbepause der erwähnte neue Apple-Spot. Macs tauchen seit Anbeginn der Serie immer mal wieder auf, einst ließ sich sogar der tückische Verräter an einem Dell-Notebook zweifelsfrei identifizieren. (Danke an Tom für obigen Screenshot!)

Posted by Leo at 16:52 | Permalink | Kommentare (9) | TrackBack (0)

Safaris Web Inspector

Webinspector
«The Web Inspector lets you browse the live DOM hierarchy in a compact HUD style window, catering to the needs of web developers and WebKit hackers alike.» Surfin' Safari. Zu finden im Kontextmenü der aktuellen nightly builds. nachdem einmalig defaults write com.apple.Safari \ WebKitDeveloperExtras -bool true ins Terminal getippt wurde (Thanks, Mark!)

Posted by Leo at 12:48 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (0)

Freude am Core Duo-iMac [Update]

Core Duo-iMac
Eric Bangeman testete für ars.technica den Core Duo-iMac und kommt zu einem überaus positiven Fazit: «All in all, the iMac Core Duo is an impressive machine. If the rest of Apple's product line moves to Intel this smoothly, the transition should prove to be a big success.» Wie schon sein direkter G5-Vorgänger ist der Intel-iMac zudem auffällig leise. Kritisiert wird lediglich der praktisch unmögliche Eigenaustausch von Komponenten (abgesehen vom RAM - wie auch schon beim iSight-iMac G5) und zwei Softwarekritierien (noch zu wenig Universal Binaries, Front Row-Mängel). Windows (XP und Vista) ließ sich übrigens bislang nicht erfolgreich installieren.
Unabhängig vom ars.technica-Test kursiert heute ein Video, das Intel-iMac gegen iMac G5 im Hochfahrwettkampf antreten lässt. Zumindest eins lässt sich daraus zweifelsfrei ablesen: Der Core Duo-iMac bootet flott.
Update: Auch Walt Mossberg, der iMac G5 und Intel-Mac nebeneinander stellte, zieht ein überaus positives Fazit: «Our verdict: The brain transplant was a success. The two machines behaved almost identically in our tests. Compatibility is excellent. The new model easily handled all the major consumer software we threw at it. We never noticed the translator software, called Rosetta, and any slowdowns it imposed were so slight as to be indiscernible. The new model was actually a little faster at a few of the tasks we tried, but nothing like the two to three times as fast that Apple claims. A mainstream user who didn't know what was under the hood couldn't tell the difference between them, even after using them for hours. It appears that the faster chip roughly balances out the translation effect.»

Posted by Leo at 11:52 | Permalink | Kommentare (17) | TrackBack (0)

16.01.2006

Steve Jobs im Newsweek-Interview

Jobs Otell
Die Newsweek bietet ein kurz nach der letztwöchigen Keynote von Steven Levy geführtes Interview mit Steve Jobs, in dem sich dieser unter anderem zur Akkulaufzeit des neuen MacBook Pro äußert ("about the same") und einen direkten iPod-Konkurrenten von Microsoft erwartet: «What’s going to happen is that Microsoft is going to have to get into the hardware business of making MP3 players. This year. X-player, or whatever.»

Posted by Leo at 11:02 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (1)

15.01.2006

Apple-Handelsmarken: iPod Boombox und iPod Hi-Fi

Zwei Marken erstöberte AppleInsider, die Apple sich in Hongkong bereits schützen ließ. Dabei handelt es sich um Boombox und 'iPod Boombox', wobei letzteres bereits als eingetragene Marke gilt, sowie Hi-Fi und 'iPod Hi-Fi', die sich noch im Antragsstadium befinden. Über eine mögliche Boombox für den iPod wurde unlängst schon berichtet und AI ergänzt im aktuellen Artikel: «Separately, sources said that Apple is developing an iPod model with a higher-resolution display and about an inch of additional viewing area. It's unclear if, or when, the company intends to release the device, and no further details were provided.»

Posted by Leo at 17:16 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)