« 5. November 2006 - 11. November 2006 | Start | 19. November 2006 - 25. November 2006 »

13.11.2006

Zune bereitet (erste) Schmerzen

Zune mit Installationsproblem
Irgendjemand schaffte es zwar, sich einen Zune bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart bei BestBuy einzukaufen, die Installation der Software (und damit Inbetriebnahme) scheiterte jedoch kläglich (siehe oben). Interessanter ist allerdings, dass Microsoft nicht nur bereitwillig den abstrusesten Forderungen der Musikindustrie nachkommt, sondern der dünne 'welcome to the social'-Zuckerguss bereits kräftig zu bröckeln beginnt. Microsoft bot offenbar einigen großen Blogs/Vlogs folgenden Handel an: Ein Verweis von Zune.net zu den entsprechenden Seiten (sprich massive Zugriffszahlen und möglicherweise ungenannte Geldsummen) gegen dortiges Einbinden des Zune-Logos - womit zugleich die Übereinkunft getroffen wird, Microsoft nicht zu kritisieren. Ans Licht geriet dies durch ein Posting von Rocketboom-Hintermann Andrew Michael Baron, der seine Entscheidung gegen diese Form der Cross-Promotion öffentlich machte und dem Zune-Logo damit eine ganz neue Käfig-/Knebelkomponenten zufügte: «Also, with regards to the logo agreement, just by having the Zune logo on our page would mean we would not be able to make disparaging comments about Microsoft and that's just not a reasonable restriction for Rocketboom.» (via Dave Winer)

Posted by Leo at 01:23 | Permalink | Kommentare (9) | TrackBack (2)

iTunes Store: Gutschrift bei späterem Albenkauf?

Gerüchteweise soll sich Apple bald daran machen, eins der klassischen Probleme von Online-Musikläden aus der Welt zu schaffen: Man lädt drei Titel eines Albums herunter und stellt danach fest, dass der Kauf des ganzen die bessere Wahl gewesen wäre. Nun bleibt nur die Möglichkeit sich die restlichen Titel ebenfalls einzeln hinzuzuerwerben (was meist merklich teurer kommen dürfte), oder das Album zum Albenpreis nachzukaufen und die vorherigen drei Titel dabei doppelt erworben zu haben. In jedem Fall wird man "bestraft", wenn die Entscheidung für den Albenkauf erst im Nachhinein fällt. Genau dies wird der iTunes Store angeblich in Zukunft ändern, wie CNET aus nicht näher spezifizierter Quelle erfahren haben will, indem bereits erworbenen Einzelstücke eines Albums beim späteren Gesamtkauf desselben gutgeschrieben werden. Wie stets in solchem Kontext, äußert sich Apple derzeit nicht dazu.

Posted by Leo at 00:47 | Permalink | Kommentare (6) | TrackBack (2)