« Neue iPhone-Spots: Doug, Elliot und Stephano | Start | iPod touch mit Farbverwerfungen »

8.10.2007

Montags-Sammelsurium: iPhone-Klage 7234, Harpertown, 1.1.1-Hacks, touch-Webmail plus Handbuch [Update]

Als Hypeobjekt bleibt das iPhone auch unter Juristen beharrlich beliebt: Auf drei Sammelklagen wegen des festverbauten Akkus und eine Klage wegen der Preissenkung folgt nun eine Sammelklage gegen die feste Bindung des iPhones an AT&T - Apple verstoße damit gegen das Kartellgesetz Kaliforniens, so die Klageschrift. Sie fordert ein Verbot für den Verkauf des iPhones mit SIM-Lock und ein Ende der Verweigerung von Garantieleistungen an Kunden, die ihr iPhone selbst entsperrt (und in Folge des Updates auf Version 1.1.1 untauglich gemacht) hatten.
--

Apple kauft angeblich kräftig Intels Penryn-Xeon (Harpertown) ein, so der Inquirer, der mit treffsicheren Mac-Gerüchten bislang allerdings nicht sonderlich glänzte. Nichtsdestotrotz besteht die logische Möglichkeit, dass Apple die 45nm Xeons in den nächsten Mac Pro zwängt und damit spätestens im November das 8-core-Spitzenmodell rund um 3,2GHz mit 1600MHz FSB und 12MB L2-Cache befördern könnte. Neue Cinema Displays kämen zu diesem Anlass sicher auch nicht allzu ungelegen. (via MacRumors)
--

Die Bestrebungen, Zugriff auf iPhone und iPod touch mit Software-Version 1.1.1 zu erhalten, nahmen übers Wochenende deutlich Fahrt auf. Mithilfe einer vor dem Update von 1.0.2 auf 1.1.1 angelegten symbolischen Verknüpfung kann später auch auf das aktualisierte iPhone zugegriffen werden (siehe Bericht bei tuaw) - und zwar sowohl lesend wie schreibend (allerdings bislang nur auf den Datenbereich des Nutzers und Dateien können dort bzw. noch nicht ausgeführt werden). Die zweite Variante, die auch für den iPod touch Erfolg versprechen könnte, bedient sich eines alten TIFF-Exploits, der schon beim Hack der PSP herhalten musste. Ein entsprechend manipuliertes TIFF-Bild könnte so MobileSafari zum Absturz bringen und das Einschleusen von Code ermöglichen. Mit diesem soll dann wiederum der ersehnte 'Jailbreak' (der volle Zugriff auf die iPhone-Dateien) erreicht werden. Fortschritte zu dieser Methode können im Hackint0sh-Forum mitgelesen werden.
Update 19:10 Uhr: Jailbreak ist geschafft, aber eine Methode für Normalsterbliche noch etwas entfernt. In Kürze dürfte damit wieder eine Aktivierung des iPhones mit Version 1.1.1 ohne Vertragsabschluss möglich werden ebenso wie das Ausführen von Drittprogrammen (die größtenteils neu angepasst werden müssen).
--

Webmail iPod touch
sAkYa aus dem MacUser.de-Forum bastelte einen feinen Webmail-Client für den iPod touch, der allerdings einen eigenen Webserver zur Nutzung voraussetzt. «Ich habe mir deswegen ein Webinterface für die Touch-Bedienung geschrieben, welches das Abrufen und Schreiben von Mails via IMAP ermöglicht und sich an der Bedienung der Touch- bzw. iPhone-Applikationen orientiert. Sollte Interesse von anderen Usern bestehen, die auch gerne eine Touch-freundliche Weboberfläche für ihre selbstgehosteten eMail-Systeme haben würden, so könnte ich gerne bei Gelegenheit den Code zur Verfügung stellen (noch ist nicht alles fertig).» Wer sich dies gerne in einer Demo-Version von seinem iPod touch aus ansehen möchte, findet in diesem Posting URL, Nutzernamen und Passwort. (Danke, Simon!)
--

Das "Funktionshandbuch" für den iPod touch steht außerdem inzwischen auch Deutsch zum Download (9,4MB PDF) bereit. (Danke, Ronny!)

Posted by Leo at 09:21 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e54ef31f518833

Listed below are links to weblogs that reference Montags-Sammelsurium: iPhone-Klage 7234, Harpertown, 1.1.1-Hacks, touch-Webmail plus Handbuch [Update]: