« Details aus iTunes 7.5: Backup für den iPod touch, Duplikate, Akku-Icons | Start | Einfrierender iMac: Apple bessert (halb) nach »

6.11.2007

10.5 Finder: Drohender Datenverlust beim Verschieben auf externes Laufwerk [Update_2]

Im Leopard-Finder schlummert ein kritischer Bug, der unter Umständen zu massivem Datenverlust führen kann: Sollte beim Verschieben von Ordnern auf ein externes Laufwerk (egal ob direkt eingestöpselt oder vernetzt) die Verbindung ungewollt unterbrochen werden, so verschwinden diese (samt Inhalt) komplett von Ursprungs- wie Ziellaufwerk. Tom Karpik stolperte unsanft bei einem Samba-Absturz darüber und Macintouch bestätigte das schwerwiegende Problem in einem eigenen Test. Bis zum Bugfix-Update empfiehlt es sich entsprechend, Dateien und Ordner vorsorglich auf das gewünschte Laufwerk zu kopieren und erst dann die Ausgangsexemplare manuell zu löschen.
Update 11:15 Uhr: Tom Karpik aktualisierte seinen Artikel inzwischen: «The bug occurs regardless of the type of destination being moved to (whether it’s local USB, local Firewire, SMB, etc.). Also, I have been informed that this bug goes back all the way to Panther.»
Update_2 18:40 Uhr: Macintouch konnte den Bug in 10.4.10 nicht reproduzieren, erinnert sich aber, dass dies unter Umständen bereits in 10.1.3 auftreten konnte.

Posted by Leo at 01:35 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e54f8ec21a8834

Listed below are links to weblogs that reference 10.5 Finder: Drohender Datenverlust beim Verschieben auf externes Laufwerk [Update_2]: