« Entsperrtes iPhone in Frankreich deutlich unter 999 Euro [Update] | Start | Software-Update 1.0.3 für iPod classic und nano (Generation 3) »

27.11.2007

Debitels 600 Euro-iPhone-Rabatt-Trick [Update]

Die unermüdliche iPhone-Saga geht ungebrochen weiter: Ab dem morgigen Mittwoch will Debitel den Käufern des 999 Euro-iPhones ein eigenes Angebot unterbreiten. Marschiert man mit entsperrtem iPhone (plus Kaufbeleg) in einen von Debitels _dug-Shops und schließt dort einen Vertrag ab, werden 600 Euro vergütet. «Der "iPhone"-Tarif von debitel werde von Mittwoch an angeboten und die Kunden könnten das Apple-Handy in den Netzen von Vodafone, O2 und E-Plus nutzen, hieß es. Wie bei den Tarifen von T-Mobile bietet das Preismodell von debitel Inklusivvolumina an Daten, Telefongesprächen und Kurznachrichten. Monatlich fielen 40 Euro an, mit denen 100 Gesprächsminuten, 100 SMS sowie eine Datenflatrate abgegolten seien», so dpa-AFX. Dabei wird man nicht nur auf Visual Voicemail, sondern auch weitestgehend auf EDGE sowie die Nutzung der T-Mobile-WLAN-Hotspots verzichten müssen. Die Art der 600-Euro-Vergütung und die genauen Vertragsdetails sind ebenfalls noch unklar. Debitel hatte bereits im Oktober Beschwerde bei der Bundesnetzagentur gegen die exklusive Kopplung des iPhones an T-Mobile eingereicht und seit einigen Tagen einen eigenes iPhone-Angebot in Aussicht gestellt. Am Donnerstag treffen sich Vodafone und T-Mobile vor dem Hamburger Landgericht - sollte dort eine Entscheidung zugunsten von T-Mobile fallen, wird der Verkauf eines entsperrten iPhones allerdings sowieso eingestellt. (Danke, MD!)
Update 28.11.2007 17 Uhr: Debitels iPhone-Tarife entsprechen dem Vario L-Angebot. Hinzu kommen fünf Euro (pro Monat) für Daten (Flat mit E-Plus, 5GB Volumentarif bei Vodafone und O2), so dass insgesamt die genannten 40 Euro anfallen. Die 600 Euro-Vergütung wird dem Kundenkonto gutgeschrieben. Alle Details zu Debitels iPhone-Angebot hat teltarif.de zusammengetragen. Die Deutsche Telekom reagierte inzwischen auf Debitels Beschwerde bei der Bundesnetzagentur. «"Wir haben weder gegen Wettbewerbs- noch gegen Lizenzrechte verstoßen", sagte ein Sprecher der Mobilfunktochter T-Mobile am Mittwoch in Bonn auf Anfrage.[...] Die Bundesnetzagentur will nun die 45-seitige Stellungnahme prüfen. Es sei offen, bis wann eine Entscheidung gefällt werde, sagte ein Behördensprecher» gegenüber dpa-AFX.

Posted by Leo at 17:39 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e54f8f0c088833

Listed below are links to weblogs that reference Debitels 600 Euro-iPhone-Rabatt-Trick [Update]: