« 6. Mai 2007 - 12. Mai 2007 | Start | 20. Mai 2007 - 26. Mai 2007 »

17.05.2007

Adobe deaktiviert Firewall in Mac OS X

Adobe deaktiviert nicht nur das Portemonnaie vieler europäischer Kunden, sondern 'Version Cue CS3 Server' (enthalten in CS3 Design plus Web Standard sowie Premium) legt die Firewall in Mac OS X zu Eigenkonfigurationszwecken lahm, wie Adobe bekanntgibt. Danach vergisst Version Cue voller Kurzsichtigkeit, die Firewall wieder zu aktivieren. Einzige Abhilfe derzeit: Unbedingt nach der Installation manuell die Firewall wieder in Betrieb nehmen.

Posted by Leo at 14:14 | Permalink | Kommentare (7) | TrackBack (0)

Sony Vaio TZ: Déjà-vu mit Tasten

Svtz
Kein schwarzes MacBook sondern ein Sony Vaio TZ: 11"-Display (1366 x 768), LED-LCD, 1,2kg Gewicht, Core 2 Duo, wahlweise eine Flash-Festplatte. Preis unbekannt (vermutlich oberhalb der 2000er-Marke) und derzeit auf Japan beschränkt. Zwei weitere Bilder nach dem Klick.

Sony Vaio TZ

Posted by Leo at 13:58 | Permalink | Kommentare (22) | TrackBack (0)

3GB Arbeitsspeicher fürs MacBook

Den offiziellen Angaben nach ist das MacBook (Core 2 Duo) auf ein Maximum von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher limitiert, doch tatsächlich lassen sich (ebenso wie im C2D-MacBook Pro) 3GB durchaus verbauen, die vom System einwandfrei erkannt werden. Apple empfiehlt zwar für eine höchstmögliche Leistung zwei identische Speicherriegel zu verwenden, doch glaubt man den Testläufen von OWC (die natürlich ein Interesse haben, mehr RAM zu verkaufen), ist durch den Einbau von 2+1 GB (oder überhaupt der Verwendung von ungleichen RAM-Modulen) beim MacBook nur mit minimalen Einbußen bei besonders grafikkartenlastigen Anwendungen zu rechnen. Mit 2GB-Modulen, die inzwischen für unter 150 Euro zu bekommen sind, eine durchaus interessante Angelegenheit für RAMhungrige MacBook-Nutzer, leider testete OWC nicht die Kombination aus einem vorinstallierten 512er- und einem 2048er-Riegel.

Posted by Leo at 12:23 | Permalink | Kommentare (22) | TrackBack (0)

Mashup: 'Get a Fergie' (Video)


Zum Vatertag: Mac und PC treffen Fergies 'London Bridge'. (Danke, Aron!)

Posted by Leo at 11:29 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (0)

'iPhone Personal Trainer' gesucht

Dort wo einst der erste iMac gefertigt wurde sucht Apple derzeit nach iPhone-Supportmitarbeitern und übertrifft sich selbst in der Beschreibung des Arbeitsplatzes für den künftigen 'iPhone Personal Trainer': «You will get to work at the intersection where imagination meets reality», was durch den Sarkasmus-Filter gedreht so viel bedeutet wie: im Call-Center.

Posted by Leo at 01:53 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (1)

Bits und so - weiterhören

Bits und so
Bits und so ist übrigens ebenso hörens- und empfehlenswert wie vor einem halben Jahr. Die aktuelle Ausgabe #31 des Podcasts dreht sich vom Nicht-Vorbestellen-Können des iPhones über YouTubes Werbeschnippsel bis hin zur Halo 3 Beta.

Posted by Leo at 01:40 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (0)

Gefälschtes Memo vs. AAPL [Update]

AAPL 17.05.2007
So lässt sich ein langweiliger Börsentag durchaus auflockern: Morgens eine als internes Memo getarnte E-Mail an Apple-Mitarbeiter verteilen (Absender: "Bullet News"), in der die vermeintliche Verschiebung des iPhones auf Oktober und die von 10.5 Leopard auf Januar 2008 verkündet wird. Warten bis der Unfug bei Engadget um 11:49 Uhr als Wahrheit aus vertraulicher Quelle landet und rund 10 Minuten (!) nach der Veröffentlichung Apple ein paar Milliarden Dollar an Börsenwert verliert. Dann schnell ordentlich zukaufen, sich über Apples ungewöhnlich flink folgendes Dementi ("Apple is on track to ship iPhone in late June and Mac OS X Leopard in October") freuen und für längere Zeit vor der US-Börsenaufsicht verstecken.
Update: Engadgets Ryan Block erklärt, wie (und warum) es zu der Geschichte kam und schreibt über das gefälschte Memo: «Fake indeed, but it still came from someone familiar with Apple's internal mail systems, lists, memo composition structure, etc., who found a way to plant a phony memo in the inboxes of who knows how many Apple employees.[...] Why Apple took nearly two hours to respond to the situation we do not know.»

Posted by Leo at 01:25 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (0)

Kosmetikhack: iChat Matte [Update]

iChat Matte
'iChat Matte' ersetzt die iChat-Sprechblasen mit einer erheblich dezenteren verflachten Variante (funktioniert nur mit den vorgegebenen Farbvarianten). Vor der Installation ist ein Backup von iChat.app allerdings angeraten, da Dateien innerhalb des Programmpaketes ersetzt werden. Getestet unter 10.4.9 mit iChat 3.1.8.
Update: Der Direktlink zum Uninstaller.

Posted by Leo at 00:16 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

16.05.2007

Problem bei neuen MacBooks mit externem Monitor

Die Nutzung eines der gestern neu vorgestellten MacBooks mit einem externen Display läuft nicht reibungslos, so Apple in einem Supportdokument. Wenn die Menüleiste auf den externen Monitor verschoben wurde und das MacBook nach dem geschlossenen (clamshell) Betrieb wieder aufgeklappt wird, kann es sein dass auf dem internen Display vorübergehend kein Bild dargestellt wird. Apple empfiehlt als vorläufige Abhilfe F7 (auf der integrierten Tastatur) zu drücken (dies sollte das Bild zurückbringen) und daraufhin das MacBook neuzustarten.

Posted by Leo at 19:55 | Permalink | Kommentare (5) | TrackBack (0)

Widget: Photo Drop

Photo Drop
Photo Drop ist ein praktisches kleines Widget auf das sich Bilder ziehen lassen, die dann direkt im Dashboard zurechtgeschnitten, in der Größe verändert, nach Wunsch mit Effekten und Rahmen versehen und daraufhin entweder auf den Schreibtisch oder direkt in die Zwischenablage verfrachtet werden können. Besonderer Kniff: Mit Photo Drop lässt sich direkt ein Screenshot des unter/hinter dem Widget liegenden Fensters anfertigen. (via surfgarden)

Posted by Leo at 17:05 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (0)