« 7. Januar 2007 - 13. Januar 2007 | Start | 21. Januar 2007 - 27. Januar 2007 »

17.01.2007

Details und Grafiken zu Apples Quartalszahlen Q1 2007

Verkaufte Macs pro Quartal
Die Grafiken vorab, der Rest folgt.

Portables vs. Desktops

Mac-Stückzahlen nach Segment

iPod-Stückzahlen

Durchschnittspreis iPod

Umsatz nach Sparte Q1 07

Posted by Leo at 23:33 | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack (0)

Apples Q1 2007: Rekord-Umsatz und Gewinn

Die Zahlen von Apple erstem Geschäftsquartal Q1 2007 (Oktober bis Dezember 2006):
7,1 Milliarden US-Dollar Umsatz.
1 Milliarde US-Dollar Gewinn (1,14$ Dollar pro Aktie).
Bruttogewinnmarge: 31,2%
Verkaufte Macs: 1.606.000. (28% Wachstum zum Vorjahresquartal)
Verkaufte iPods: 21,066,000 (50% Wachstum zum Vorjahresquartal)
“We are incredibly pleased to report record quarterly revenue of over $7 billion and record earnings of $1 billion,” so Steve Jobs. Details zu den Zahlen folgen in Kürze.

Posted by Leo at 22:43 | Permalink | Kommentare (5) | TrackBack (0)

iPhone-Trickhülle schützt vor unkomfortablen "Zune-Momenten"

Keine Zune-Momente mehr
Quelle: Registered Media. (Danke, Simon!)

Posted by Leo at 22:38 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

Über 2 Millionen schauen iPhone-Keynote-Stream

Laut Apples QT-Marketing-Chef Frank Casanova sahen sich innerhalb von 24 Stunden nach der Veröffentlichung gut 2,2 Millionen Leute den QT-Stream von Jobs iPhone-Keynote an. In den fünf Tagen nach der Keynote wurde diese außerdem über eine Million Mal pro Tag gestreamt, so Apple gegenüber Macworld. Alternativ lässt sich seit einigen Tagen die Keynote auch über iTunes als MPEG-4-Datein herunterladen, über deren Downloadzahlen ist momentan allerdings nichts bekannt.

Posted by Leo at 12:59 | Permalink | Kommentare (2) | TrackBack (0)

CSR verbindet Bluetooth und GPS-Modul

Der britische Mikrochip-Hersteller Cambridge Silicon Radion (CSR) gab bekannt, künftig Bluetooth und GPS in einem günstigen und stromsparenden Chip zu vereinen. Der neue Chip ist inbesondere auf Mobiltelefone hin zugeschnitten und soll Hersteller etwas weniger als 1$ (zusätzlich zum herkömmlichen Bluetooth-Modul) kosten im Gegensatz zu den rund 5 bis 10$, die beim Einbau eines eigenen GPS-Moduls fällig werden. Das integrierte GPS-Modul ist außerdem angeblich deutlich leistungsfähiger und wird demnach auch in Gebäuden einwandfrei funktionieren. Erste Geräte mit dem neuen Chip werden noch im ersten Halbjahr 2007 erwartet. Apple setzt angeblich ebenfalls auf CSR als Zulieferer des Bluetooth-Moduls im iPhone, insofern könnte auch darin GPS-Funktionalität früher als erwartet integriert werden.

Posted by Leo at 12:44 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (0)

Amazon streicht iPhone-Vorbestellung

Das iPhone lässt sich bei Amazon nicht mehr vorbestellen. Lediglich eine E-Mail-Benachrichtung bei Verfügbarkeit des Artikels ist derzeit möglich. Trotz eines Phantasiepreises von 1000 Euro schnellte das 8GB iPhone innerhalb von wenigen Stunden auf Platz 1 der beliebtesten Elektronik-Artikel und tummelte sich dort das ganze vergangene Wochenende über. Anfragen zur "Hand- und Fußhaftigkeit" des Angebotes ließ Amazon bislang leider unbeantwortet. Vorbesteller werden immer noch mit einem ebenso albernem wie voraussichtlichem Liefertermin für Mitte März bedacht.

Posted by Leo at 12:23 | Permalink | Kommentare (1) | TrackBack (1)

16.01.2007

iPhone-Spezialbericht: FAQten, Faqten, Faqten [Update]

Eine Woche ging nun nach der iPhone-Vorstellung ins Land und der Nebel beginnt sich langsam zu lichten. Neben den Grund-Spezifikationen und ersten offenen Fragen und offensichtlichen Beschränkungen des iPhone wanderte eine Unmenge an weiteren Informationen durchs Netz, die im folgenden Artikel zusammengeführt werden sollen, um ein umfassenderes Bild zu ermöglichen.
Steve Jobs betonte in diversen Interviews (wie z.B. hier in der NYT), das iPhone solle nicht als Computer verstanden werden, vielmehr sei es Mobiltelefon plus iPod. Dieser Logik folgend lässt es sich, ebenso wie der iPod, derzeit ausschließlich über das beigepackte Dock abgleichen sowie aufladen und ebenso wie der iPod ist es eine zumindest vorerst komplett geschlossene Angelegenheit - Apple kontrolliert die gesamte Software. «“These are devices that need to work, and you can’t do that if you load any software on them,” sagte Jobs der NYT. “That doesn’t mean there’s not going to be software to buy that you can load on them coming from us. It doesn’t mean we have to write it all, but it means it has to be more of a controlled environment.”»
Noch ist die Entwicklung des iPhone bei weitem nicht abgeschlossen, einzelne Dinge wie Notizen und Kalender sind momentan kaum implementiert, insofern sind auch die hier folgenden Informationen gewissermaßen "flüssig", d.h. sie können sich über die nächsten Monate hin im Detail noch deutlich ändern.
Vorder-/Rückseite:
iPhone Vorder- und Rückseite
Einziger Knopf auf der Vorderseite des iPhone ist der untenliegende Home-Button. Oben links auf der Rückseite ist die 2-Megapixel-Kamera positioniert, ansonsten nur noch Apple-Logo und das Kleingedruckte.

Erscheinungstermin:
29. Juni 2007 (18 Uhr) in den USA.
Voraussichtlich zum Weihnachtsgeschäft 2007 in Europa.
2008 in Asien.

Systemvoraussetzungen:
iTunes 7.
Rechner mit USB 2.0-Anschluss.
Mindestens Mac OS X 10.4.8 oder XP Home/Professional mit SP2

Hardware:

SIM-Lock?
Ja, zumindest in der US-Version, die exklusiv für vermutete drei (oder gar fünf) Jahre über Cingular/AT&T angeboten wird. Cingular machte in einer Pressekonferenz deutlich, dass man gemeinsam mit Apple Schritte unternommen habe (und unternehmen werde), um den Betrieb des iPhones mit SIM-Karten anderer Mobilfunkanbieter zu verhindern. Für den europäischen Markt besteht jedoch die Chance, dass das iPhone zusätzlich zu subventionierten Vertragsangeboten außerdem vertragsfrei und entsperrt angeboten werden könnte, obwohl Apple auch dort/hier vermutlich auf einen Exklusivanbieter setzten wird. Bislang sind Vodafone und T-Mobile die aussichtsreichsten Kandidaten.

GPS-Modul?
Nein.

3G (UMTS/HSDPA)?
Nein. Jobs selbst stellte dies allerdings schon für die Zukunft in Aussicht. Eine merkwürdige Spekulation geht davon aus, dass Apple dies einfach per Firmware-Update freischalten könnte.
«Although several Apple insiders said the phone could be upgraded to 3G with software if Apple later decides to do so.» John Markoff für die NYT.
Cringely: «I'm 100 percent convinced that all it would take to turn an EDGE iPhone into a 3G iPhone is a firmware upgrade, if that.»

Austauschbarer Akku?
Nein.

Kann die Kamera Videos aufnehmen?
Vermutlich. Noch unklar.

Kamera: Autofokus, Zoom, Blitz, Abdeckung?
4x Nein.

Material des Touchscreens?
Das gleiche Material wie bei den iPod-Bildschirmen, allerdings mit einer neuen Beschichtung. Der Touchscreen reagiert nur auf Haut (nicht bedienbar mit Stylus, Fingernagel, Handschuhen etc.)

Bestandteile/Zulieferer:
Prozessor(inklusive Grafikprozessor) - Samsung ARM
802.11 - Marvell
Baseband - Infineon
Touchscreen Controller - Broadcom
Bluetooth - Cambridge Silicon Radio
(Annahmen von FBR Research, die davon ausgehen, dass Samsung auch den Prozessor des nächsten Video-iPod -Codename M45- stellt, der im dritten Quartal 2007 erscheinen könnte)
Zusammengebaut wird das iPhone wahrscheinlich von Foxconn (Foxconn dementiert dies), die bereits iPod nano und iPod shuffle in China fertigen.

Die Seitenansicht:
iPhone im Profil
Auf der linken Seite des iPhone befindet sich ein Knopf (der obere) zum Klingeltonstummschaltung und darunter die Lautstärkeregelung.


Software:

OS?
Auf dem iPhone läuft eine für Mobiltelefon-Verhältnisse angepasste OS X-Version, die irgendwo zwischen 200 und 500MB des Flashspeichers im iPhone für sich einnehmen soll.

Tippen im Querformat?
Noch nicht entschieden.
(siehe auch Entwurf bei flickr)

Spracherkennung, Sprachwahl, Sprachmemo?
Derzeit nein, könnte aber bis Juni kommen.

MMS?
Kein MMS für "Fotos oder Videos".

Flugzeug-Modus (jeglicher Funk abgeschaltet)?
Ja.

Musiktitel als Klingelton?
Noch nicht entschieden. In dem von Jobs gezeigten iTunes-Fenster, das den Abgleich mit dem iPhone zeigt, war allerdings ein Reiter für Klingeltöne zu entdecken. Neben dem bereits bekannten wird eine Reihe weiterer Klingeltöne von "Jazz bis Americana" mitgeliefert.
Im iTunes Store gekaufte Titel sind als Klingeltöne nicht zugelassen, ob sie sich dennoch dafür einsetzten lassen ist bislang unklar.

Hintergrundbilder?
Jedes Bild, das sich auf dem iPhone befindet, kann verwendet werden.

Dia-/Slideshows?
Ja, mit Musik allerdings nur einem Standard-Übergang derzeit.

Word-, Excel-Dokumente?
Momentan nein, möglicherweise bis zum Verkaufsstart.

PDF-Dateien?
Anzeige: Ja. Bearbeiten: Unklar.

Spiele?
Derzeit nein. Drängt sich rein logisch aber auf, nachdem Apple den Wert von Spielen für den iPod letztlich erkannt hat.

iPod-Accessoires?
Ja, alles was an den Dock-Connector passt, sollte grundsätzlich gehen. Aber eventuell mit Problemen (Störung durch das Funksignal des iPhone).

Festplattenmodus (wie beim iPod)?
Möglicherweise.

Plugins für Browser/Safari?
Plugins sollen grundsätzlich möglich sein - Java allerdings nicht, Flash sehr wahrscheinlich.

YouTube?
YouTube-Videos sollen auf der mobilen Safari-Variante zu sehen sein. Offenbar will Jobs Google/YouTube davon überzeugen ihren Codec zu überdenken. («Jobs: “Yeah, YouTube—of course. But you don’t need to have Flash for YouTube. All you need to do is deal with YouTube. And plus, we could get ‘em to up their video resolution at the same time, by using h.264 instead of the old codec.”»)
Ein eigener YouTube-Client (wie bei Apple TV) für das iPhone ist gut vorstellbar, YouTube stellt für seine mobile Seite (und Apple TV) sowieso auf h.264 um.

iChat bzw. AIM-Client bzw. Instant-Messaging?
Momentan nicht, scheint aber in Überlegung gezogen zu werden. «“There’s no reason we couldn’t have iChat on here”», sagte Jobs gegenüber der Newsweek.
Dürfte aber zu Beginn nicht vorhanden bzw. nicht möglich sein.

VoiP?
Nein.
(“You can’t do VOIP,” confirmed Joswiak. “Edge and WiFi are the data networks and they will carry data only”.» Macworld UK)

iPhone als Bluetooth-Modem?
Nein.
(«One thing Apple did tell us is that you won’t be able to use the iPhone as a wireless Bluetooth modem for a laptop on the road, for example (at least that’s the current plan)», so die Macworld)

Vibrationsalarm?
Ja.

Ober- und Unterseite:
iPhone Ober- und Unterseite
Auf der Oberseite findet sich links ein normaler Kopfhöreranschluss, ein versteckter Platz für die SIM-Karte in der Mitte, und der Schlaf/Wach-Knopf zur rechten.
Auf der Unterseite ist links der Lautsprecher (sowohl zum Telefonieren wie für Musik) platziert, in der Mitte der vertraute Dock-Connector und rechts das Mikrophon.
Detailaufnahme des SIM-Einschubs an der Oberseite:
SIM iPhone

Accessoires:

Kopfhörer
Alles was sich auch mit dem iPod verwerden lässt. Es liegen auch eigene Kopfhörer bei, die zusätzlich über ein Mikrophon+Schalter verfügen.

Bluetooth-Headset
Bluetooth Headset für iPhone
Wird ebenfalls über das iPhone-Dock geladen (mit einem offenbar Mag-Safe-ähnlichen magnetischen Anschluss), automatisiertes "Pairing" mit dem iPhone, nur ein Knopf an der Oberseite.

Außerdem:
iPhone-Pappmodell-Größenvergleiche bei kottke, geeksugar und auf flickr. Zum Selbstherstellen: der PDF-iPhone-Bastelbogen von iphonecountdown.com. Und wer bei Apples Jobsuche nach 'iPhone' sucht, bekommt derzeit 36 offene Stellen präsentiert (AI hat diese größtenteils auf eine Seite gepackt) - Apple arbeitet offenbar kräftig an der Fertigstellung der ersten Modelle und den Feinheiten für kommende Versionen. Alle fscklog-Artikel zum iPhone lassen sich in eine Kategorie zusammengefasst hier nachlesen.

Quellen: The Ultimate iPhone Frequently Asked Questions, Ultimate iPhone FAQs List, Part 2, iLounge, MobileBurn, DigiTimes.

Ergänzungen, Korrekturen und weitere Fragen werden wie immer gerne in den Kommentaren entgegengenommen.
Zuletzt überarbeitet am 09. Juni 2007.

Posted by Leo at 16:54 | Permalink | Kommentare (25) | TrackBack (5)

Das Innenleben des Nike+iPod-Kits

Nike+iPod Innenseite
Für Freunde der inneren Werte und Schaltplan-Porn-Anhänger wurde von Spark Fun der Nike+iPod-Schuhsender auseinandergenommen und mit etlichen Details aufgeschlüsselt. (via iPodfun.de)

Posted by Leo at 12:41 | Permalink | Kommentare (0) | TrackBack (0)

iPhone vorab betatschen

iSmudginator
Der iSmudginator bei Bram.us erlaubt bereits, die künftige iPhone-Beschmierung zu üben. Seit Version 0.1 zusätzlich mit Kratzspuren.

Posted by Leo at 12:17 | Permalink | Kommentare (3) | TrackBack (3)

15.01.2007

Neuer 'Get a Mac'-Spot: iSight, integriert. [Update]

Nach dem Vista-OP-Spot, den Jobs auf letztwöchiger Keynote zeigte, wurde nun ein weiterer 'Get a Mac'-Werbestreifen gesichtet (u.a. auf nbc.com), der sich der integrierten iSight widmet:

(via MacRumors)
Update: Inzwischen lässt sich obiger Spot sowie ein weiterer neuer (Sabotage) auf apple.com ansehen. (Danke, der.fred!)

Posted by Leo at 17:14 | Permalink | Kommentare (9) | TrackBack (0)