« Apple veröffentlicht AirPort-Basisstation-Update 2008-001 | Start | Hunger auf Apple-Logoleihe? »

12.03.2008

Japan untersucht funkensprühenden iPod nano

Das japanische Handelsministerium befasst sich mit dem Fall eines iPod nano, der Anfang Januar beim Laden des Akkus Funken versprüht haben soll. Laut AP wurde Apple Japan durch das Ministerium angewiesen, der Ursache des Defekts nachzugehen. Bei dem betroffenen iPod nano handelt es sich um ein schwarzes 2GB-Modell der ersten iPod nano-Generation. Laut einem Apple-Sprecher ist noch unklar, ob dieses spezifische Modell MA099J/A außerhalb Japans verkauft worden sei. Ebenso unklar ist bisher außerdem, wer den darin verbauten Lithium-Ionen-Akku herstellt. Vor wenigen Tagen erst gab es einen weiteren Bericht über einen brandauslösenden iPod nano in den USA. Auch dort war das betroffene Modell erneut ein iPod nano der ersten Generation, dessen Akku sich vermutlich beim Aufladen überhitzte.

Posted by Leo at 10:30 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e550f6cfc38833

Listed below are links to weblogs that reference Japan untersucht funkensprühenden iPod nano: