« Wie iChat 1997 aussah | Start | Apple veröffentlicht Security Update 2008-002 [Update] »

18.03.2008

Nachfrage: Macs kräftig, iPods mau

pc_usretail.png
Gestern veröffentlichte Zahlen der NPD Group zum US-Einzelhandel zeigen, dass Macs sich auch im Februar 2008 gut schlugen und auf einen Marktanteil (nach Stückzahlen) von 14% kommen (zum Vergleich: Im Februar 2007 lag der Mac-Marktanteil bei 9%). Insgesamt wuchs die Menge der verkauften Macs um 60% im Vergleich zum Vorjahres-Februar während der gesamte PC-Markt nur um 9% zulegte. Die Zahlen sind allerdings beschränkt auf den US-Einzelhandel und berücksichtigen deshalb z.B. Dell nicht. Zudem muss berücksichtigt werden, dass diesen Februar das MacBook Air in den Handel kam und MacBook wie MacBook Pro zum Monatsende aufgefrischt wurden während im Februar 2007 keine neuen Macs erschienen.
Bei den iPods sieht es jedoch weniger rosig aus: Neben dem üblichen Nachweihnachtseinbruch könnte Apple erstmals seit Jahren rückläufige Verkaufszahlen beim iPod einfahren - zumindest wenn die (ebenfalls auf Zahlen der NPD Group basierenden) Hochrechnungen von Gene Munster sich bewahrheiten. Der Piper Jaffray-Analyst interpoliert zwischen 9,5 und 10,7 Millionen verkaufte iPods im laufenden Quartal, in Apples Q2 2007 waren es etwas über 10,5 Millionen. Die Zahlen für das laufende Quartal wird Apple am 23. April 2008 bekanntgeben.

Posted by Leo at 19:22 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e55132bdd58833

Listed below are links to weblogs that reference Nachfrage: Macs kräftig, iPods mau: