« Weitere iPhone-Werbespots | Start | Bericht: Hon Hai könnte sofort mit 3G-iPhone-Lieferungen beginnen [Update] »

1.04.2008

Munster: Richtige Multitouch-Macs erst 2010

Aus Gesprächen mit Zulieferern filterte Piper Jaffray-Analyst Gene Munster die Andeutung, dass Apple bereits vollständige Multitouch-Macs ("complete MacBook touch with touchscreen keypad features") testet, softwarebedingt selbige aber erst 2010 auf den Markt bringen könne. Was an einen schalen Aprilscherz erinnert, ist jedoch recht naheliegend, schließlich zeigen Apples Patentanträge der vergangenen Monate deutlich, dass in Cupertino verschiedene Möglichkeiten ausgelotet wurden und werden, um letztlich Tastaturen durch einen (Multi-)Touchscreen zu ersetzen.
intel_mac_marketshare.png
Unabhängig von den halbgewagten Zukunftsprognosen schätzt Munster den Consumer-Marktanteil des Macs in den USA auf glatte 21% (weltweit 10%) und rechnet für das vergangene Quartal mit 2-2,1 Millionen verkauften Macs. Zudem verglich er Preise von verschiedenen Macs und PCs und schlussfolgerte, dass Desktop-Macs durchschnittlich rund 16% teuerer sind als ihre Windows-Konkurrenz, während die MacBooks rund 9% über vergleichbaren mobilen Geräten der Windows-Welt rangieren.

Posted by Leo at 17:45 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e551a309b88834

Listed below are links to weblogs that reference Munster: Richtige Multitouch-Macs erst 2010: