« iPhone-App: Fahr-Info Berlin | Start | iPhone 3G im Belastungstest (Video) »

15.07.2008

iPhone-Marketingchef: "Komplizierte Probleme" verhindern Navigation (vorerst)

In seinem Vorabtestbericht zum iPhone 3G führte NYT-Mann David Pogue aus, dass «laut Apple die GPS-Antenne zu klein sei, um geleitete Navigation zu erlauben» und sorgte damit für allseitig verwundertes Stirnrunzeln. Greg Joswiak, Chef für das weltweite iPhone- und iPod-Marketing bei Apple, stellte zwischenzeitlich gegenüber ExtremeTech klar, dass diese Aussage falsch wäre. Das GPS des iPhones entspräche dem GPS anderer Mobiltelefone, die sehr wohl fähig zur Navigation seien. Vielmehr gäbe es laut Joswiak einige "komplizierte Probleme", die derzeit Navigations-Applikationen für das iPhone 3G verhindern.
«It will evolve. I think our developers will amaze us», so Joswiak, der zudem verriet, dass Copy&Paste vorerst anderen Prioritäten für die iPhone 2.0-Software zum Opfer gefallen ist.

Posted by Leo at 00:58 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e553b9349f8834

Listed below are links to weblogs that reference iPhone-Marketingchef: "Komplizierte Probleme" verhindern Navigation (vorerst):

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.