« Apple: iPhone OS 2.0.2 verbessert UMTS-Anbindung [Update] | Start | Sammelsurium: iPod-Gemurmel, GaM-Spot, iPhone-App-Vergleiche, Earthscape, DNS-Trojaner, Myst fürs iPhone, etc. »

20.08.2008

Sammelklage wegen "defektem" iPhone 3G angestrebt

Eine Amerikanerin strengt derzeit die erste Sammelklage gegen Apple wegen ihres "defekten" iPhone 3G an. Die Klage dreht sich um die weithin diskutierten UMTS-Probleme und Verbindungsabbrüche, mit denen eine Reihe von iPhone 3G-Besitzern zu kämpfen haben und gegen die Apple bislang iPhone OS 2.0.2 in den Ring warf.
"Möglicherweise", so die von Ars Technica ausgegrabene Klageschrift, seien "mehrere Zehntausend" davon betroffen und entsprechend wird um die Zulassung als Sammelklage ersucht. Die Klägerin fordert Reparatur oder Austausch der defekten Geräte sowie Schadenersatz in unspezifizierter Höhe.

Posted by Leo at 23:36 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e200e553f7df6a8833

Listed below are links to weblogs that reference Sammelklage wegen "defektem" iPhone 3G angestrebt: