« fscklog-Testbericht zum 13" Alu-MacBook | Start | Sammelsurium: Tim Cook als Jobs-Nachfolger, MacBook Air-Benchmarks, diverse iPhone-Studien, MBP-Freak-Accidents, Ferrari mit iPod touch, etc. »

9.11.2008

Bericht: T-Mobile verkaufte 190.000 iPhone 3G in Deutschland

Bei der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen bezeichnete die Telekom die "hohe Nachfrage" des iPhone 3G zwar als gewichtigen Faktor zur Neukundengewinnung, nannte aber keinerlei Verkaufszahlen. Nach Informationen von Welt Online konnte T-Mobile allein in Deutschland bislang 190.000 iPhone 3G verkaufen - einen Monat nach dem Verkaufsbeginn lag die Zahl bei 75.000. Zum Vergleich: Franzosen erwarben angeblich 216.000 iPhone 3G im dritten Quartal beim dortigen Exklusivanbieter Orange.
Insgesamt soll T-Mobile damit seit dem iPhone-Verkaufsbeginn vor einem Jahr über 450.000 iPhones abgesetzt haben. Der zweitgrößte Markt nach Deutschland sind die Niederlande. «Allerdings sind in Deutschland deutlich mehr Geräte in Gebrauch. Allein beim Mobilfunkanbieter E-Plus werden 45.000 Kunden gezählt, die das Apple-Handy im E-Plus-Netz nutzen», so Welt Online.

Posted by Leo at 16:37 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2010535e5cce8970c

Listed below are links to weblogs that reference Bericht: T-Mobile verkaufte 190.000 iPhone 3G in Deutschland: