« 29. Juni 2008 - 5. Juli 2008 | Start | 13. Juli 2008 - 19. Juli 2008 »

10.07.2008

MobileMe: Push-Konfiguration für Mac OS X und Windows

Noch bis 11 Uhr MESZ könnte mac.com im Wartungsmodus verbleiben, doch MobileMe beginnt bereits, sich zu zeigen:
mobileme_sys.jpg
Apple stellt die Konfigurationsanleitungen für Mac OS X (über die .mac/MobileMe-Systemeinstellungen) und Windows (über iTunes und die Einrichtung eines IMAP-Kontos in Outlook bzw. Windows Mail) bereit. 'Push' wird offenbar automatisch eingerichtet, wenn bereits ein iPhone oder iPod touch (mit iPhone OS 2.0?) und der jeweilige Rechner verbunden wurden.

mobme_mail.png
Apple wird außerdem in Kürze das 'Mac OS X Update für MobileMe' veröffentlichen, das Mac OS X entsprechend für MobileMe vorbereitet. Frühstarter können das Update für 10.5.4 bereits manuell von Apples Servern beziehen und - falls abenteuerlustig - installieren (kein Neustart erforderlich). Es ändert die Verweise im System von .mac auf MobileMe und biegt auch die Mail.app-Einstellungen auf me.com um, lässt allerdings die vorherige @mac.com-Adresse zur weiteren parallelen Benutzung bestehen. (via Macrumors-Forum)

Posted by Leo at 07:53 | Permalink | Kommentare (10) | TrackBack (0)

iPhone 3G: Die spannungsarme Lieferung (Video)


Videolink YouTube
Zum Aufwachen oder abruptem Wiedereinschlafen: Das Wunder einer Paketlieferung und Warenbestückung im AT&T-Store, inklusive 'Breaking News': Weiße Packung für weißes iPhone.

Posted by Leo at 07:09 | Permalink | Kommentare (5) | TrackBack (0)

iPhone 3G: Dock, Tsunami, Bluetooth-Headset-Aufbewahrung, iPhone-Apps

iphone3g_dock.jpg
cWeems aus dem MacRumors-Forum zeigt drei Fotos vom neuen Dock für das iPhone 3G, das bekanntlich nicht mehr Teil des Lieferumfangs ist und vermutlich um die $30 kosten dürfte.
--

smartphone_iphonerim.png
Von rund 360 willkürlich am Abend des 9. Juni befragten potentiellen Smartphone-Käufern, gab über die Hälfte an, zum iPhone greifen zu wollen, so die stets bunten Umfrageergebnisse von ChangeWave, deren tiefergehende Aussagekraft man fröhlich anzweifeln darf.
--

bluetooth_schl.jpg
Clevere Schlüsselbund-Aufbewahrung, die magnetisch das iPhone-Bluetooth-Headset bei sich hält und die Zeit bis zu Apples Bluetooth-Finder überbrückt. (Danke, Oli!)

Demnächst in Ihrem Eck App Store:


Videolink YouTube
Aqua Forest - ein Falling Sand-Klon, aber massiv schicker.


Videolink YouTube
Kontakte statt Hände schütteln mit Friend Book. (via iPhoneBlog.de)

Und in Ermangelung des App Stores die iPhone-Chopper-Demo für Mac OS X.

Posted by Leo at 00:39 | Permalink | Kommentare (6) | TrackBack (0)

9.07.2008

16GB iPhone-Phantom für 499 Euro im Apple Store

applestore_iphone16.png
Im deutschen Apple Store wird ein mysteriöses iPhone 16GB für 499 Euro aufgeführt (Affiliate-Link), das in 8 Tagen versandfertig sein soll.
Vermutlich handelt es sich bei dem Phantom-iPhone allerdings eher um einen schlichten Fehler als einen Platzhalter für künftige Überraschungen. (Danke, Tobias!)

Posted by Leo at 23:11 | Permalink | Kommentare (4) | TrackBack (0)

AI: Spionaufnahme von zukünftigem MacBook Pro-Gehäuse echt

mbp_proto.jpg
Das vor kurzem veröffentlichte Foto eines Gehäuse-Prototypen des künftigen MacBook Pro sind angeblich authentisch. Dies vermeldet AppleInsider unter Berufung auf mit der Entwicklung des MacBook Pro vertraute Kreise - der gezeigte, schon etwas ältere Prototyp entspreche weitestgehend dem aktuellen Entwicklungszustand der nächsten MacBook Pro-Generation.
mbp_bottom.jpg
Eine Illustration soll zudem die "verkürzte" Gehäuseunterseite erklären, die nicht vollständig auf dem Foto vertreten ist und neben dem Akkuwechsel wohl auch den Direktzugriff auf die Festplatte erlaubt.
AppleInsider spekuliert außerdem, dass die Vertiefungen im Apple-Logo letztendlich doch wieder auf ein in gewohnter Weise beleuchtetes Logo auf der Displayrückseite hindeuten könnten.
Das kommende MacBook Pro soll diverse Designelemente vom MacBook Air übernehmen (abgerundete Kanten, Tastatur) und dürfte zusammen mit einem neuen, ebenfalls in Aluminium gekleideten MacBook bis spätestens Ende September erscheinen.

Posted by Leo at 19:40 | Permalink | Kommentare (20) | TrackBack (0)

iPhone-Warteschlange: Anzug nicht vergessen

iphone3g_suit.jpg
Foto: Akihabara News
Die etwas förmlichere Warteschlange vor einem Softbank-Shop in Tokyo, knapp zwei Tage vor dem iPhone 3G-Verkaufsstart, der in Japan schon Donnerstagnacht um 23 Uhr MESZ anläuft. Der Schlangenerste wird zu einem weißen Modell greifen, denn die Mischung aus schwarzer Vorder- und weißer Rückseite erinnere ihn an einen Pandabären, wie er Akihabara News verriet, «… and I like Pandas».

Posted by Leo at 15:16 | Permalink | Kommentare (7) | TrackBack (0)

Die ersten Testberichte zum iPhone 3G: GPS-Antenne "zu klein" für Navigation

Die ersten Vorab-Testberichte wurden inzwischen von der üblichen Riege an US-Journalisten, die das iPhone 3G bereits für zwei Wochen nutzen konnten, veröffentlicht. Die neuen Details und das jeweilige Fazit im Schnelldurchlauf:

David Pogue für die NYT:

Ton wie von Apple versprochen deutlich verbessert. «In fact, few cellphones sound this good.»

Fühlt sich durch die gekrümmte Plastik-Rückseite besser in der Hand an.

Mit GPS lässt sich vorerst nicht viel anfangen - laut Apple sei die GPS-Antenne zu klein, um geleitete Navigation ("turn-by-turn navigation") zu erlauben. «According to Apple, the iPhone’s G.P.S. antenna is much too small to emulate the turn-by-turn navigation of a G.P.S. unit for a vehicle, for example.»

Die vertrauten Fehlfunktionen bestehen weiter: Keine Sprachwahl, kein Copy/Paste, keine Videoaufnahme, keine MMS, kein A2DP.

Fazit: «So the iPhone 3G is a nice upgrade. It more than keeps pace with advancing technology, and new buyers will generally be delighted. But it’s not so much better that it turns all those original iPhones into has-beens. Indeed, the really big deal is the iPhone 2.0 software and the App Store, neither of which requires buying a new iPhone.»


Walt Mossberg, WSJ:

Akku läuft im UMTS-Modus viel schneller leer als vorher.

Viereinhalb Stunden Sprechzeit im UMTS-Netz, fast sechs Stunden Surfzeit rein über 3G in Mossbergs Akkutest.

Deutlich verbesserter Ton, Lautsprecher merklich lauter.

Mossberg bemängelt die fehlende universelle Suche (nur Kontaktsuche).

Kalender- sowie Kontaktsynchronisation ist entweder per Exchange oder z.B. über MobileMe möglich, gleichzeitige Nutzung für getrennte private und berufliche Kontakte/Termine ist nicht möglich. E-Mail-Konten lassen sich natürlich weiterhin parallel nutzen.

Fazit: «The iPhone 3G is hardly the first phone to run on 3G networks, and it still costs more than some of its competitors. But overall, I found it to be a more capable version of an already excellent device. And now that it’s open to third-party programs, the iPhone has a chance to become a true computing platform with wide versatility.»


Edward C. Baig, USA Today:

Beeindruckt von der genauen Positionierung im Auto, Baig hofft auf Navigationssoftware von Dritthersteller.

Ton des Laut-/Freisprechers ist merklich verbessert.

Baig lädt den Akku stets über Nacht, wie schon beim ersten iPhone.

Das iPhone 3G konnte mit/in manchen Accessoires nicht geladen werden (Bose SoundDock, Belkin-Carkit) - Apple verweist auf Adapter, die das Laden mit "älteren" Accessoires ermöglichen soll.

Fazit: «In my first review, I wrote, "iPhone isn't perfect, or even the most ideal smartphone for every user." The statement holds true with iPhone 3G, though frankly, the list of reasons the device doesn't make sense for a certain class of users is shrinking fast.»


Videolink YouTube

Posted by Leo at 08:15 | Permalink | Kommentare (49) | TrackBack (3)

Weitere detaillierte Fotos des iPhone 3G [Update: Video]

iphone3g_back.jpg
The Boy Genius Report (derzeit schwer überlaufen) bietet zwar nicht die ersten, dafür aber dreizehn weitere detaillierte Fotos des iPhone 3G.
iphone2g_3g.jpg
Inklusive dem Vorder- und Rückseitenvergleich zwischen altem und neuem iPhone sowie einem Blick auf die mysteriösen Schrauben der Unterseite:
iphone3g_schrauben.jpg
Update 9:05 Uhr: Auspackvideo im Anschluss.

Posted by Leo at 01:09 | Permalink | Kommentare (12) | TrackBack (0)

Apple ID: Leichtfertige Vergabe des Ersatz-Passworts?

adc_login.jpgAls Softwareentwickler Marko Karppinen sich mit seiner Apple ID auf der Apple Developer Connection-Webseite einloggen wollte, stellte er fest, dass sein Passwort geändert und die mit dem Account verknüpfte E-Mail-Adresse umgebogen worden war. Nur mithilfe der (glücklicherweise unveränderten) "Sicherheitsfrage" war er in der Lage, das Passwort zurückzusetzen und den eigenen Zugang wiederherstellen. Offenbar war es ausreichend gewesen, wie Karppinen aus den Mails in seinem .Mac-Account schlussfolgerte, dass jemand über das ADC-Kontaktformular einen Password-Reset beantragte, Karppinens E-Mail/Apple ID eintrug, folgenden denkwürdigen Satz hinzufügte: «am forget my password of mac,did you give me password on new email marko.[redacted]@yahoo.com» und allein dadurch auf noch ungeklärtem Wege Zugriff auf Karppinens Account erhielt.
Wie dies genau geschehen konnte, bleibt rätselhaft, denn eigentlich werden "Ersatz"-Kennwörter nur an die bekannte E-Mail-Adresse der Apple ID geschickt oder erst auf Beantwortung der Sicherheitsfrage herausgegeben. Karppinen wurde bereits wenige Stunden nach dem Vorfall vom ADC-Support kontaktiert, der sich für die Angelegenheit entschuldigte und versicherte, dass so normalerweise nicht vorgegangen würde.
Es bleibt zu hoffen, dass weitere Details zur Klärung dieser äußerst unschönen Geschichte auftauchen, denn über die jeweilige Apple ID verwaltet man inzwischen die eigenen Kreditkartendaten für Apple Store wie iTunes Store, den ADC-Account und natürlich sämtliche Daten, die bei .mac auflaufen. Dies überschattet insbesondere den Start von MobileMe und lässt hoffen, dass Apple eventuelle Schwachstellen und Sicherheitsbedenken umgehend auszuräumen vermag.

Posted by Leo at 00:34 | Permalink | Kommentare (7) | TrackBack (0)

8.07.2008

iPhone-Bob mit landesspezifischen Nuancen

Will the real iPhone-Bob please stand up?
iphonebob_internat.jpg


Videolink YouTube

Posted by Leo at 22:18 | Permalink | Kommentare (21) | TrackBack (0)