« 6. Juli 2008 - 12. Juli 2008 | Start | 20. Juli 2008 - 26. Juli 2008 »

15.07.2008

Dells thrilling, amazing, exciting Multitouch-Latitude-XT-Demo (Video)

Probleme beim Einschlafen? Dell hilft:

Videolink YouTube
Hans Eilers und Roy Stedman erklären das Multitouch-Update, mit dem Latitude XT-Besitzer nicht erst auf Windows 7 warten müssen. Für einen kurzen Moment hielt ich das Video für fein gesponnene Selsbtironie, bis unmissverständlich klar wird: Das ist völlig ernst gemeint. Let's chill.

Posted by Leo at 00:17 | Permalink | Kommentare (29) | TrackBack (0)

14.07.2008

VoIP-Client fürs iPhone: T-Mobile mahnt sipgate ab

T-Mobile mahnte offenbar die hinter dem VoIP-Dienst 'sipgate' stehende Firma Indigo Networks wegen deren iPhone-VoIP-Client ab.
«In der Abmahnung bemängelt T-Mobile, dass das Programm in einer Beta-Version vorliegt, ohne dass klar ersichtlich sei, dass Indigo Networks Gewährleistung und Haftung dafür ablehne.[...] Außerdem stößt sich T-Mobile daran, dass die Software sich ausschließlich auf "hacked devices" installieren lasse. Die Software sei außerdem darauf ausgerichtet, die Software auf dem iPhone zu knacken», fasst heise zusammen.
Im Kleingedruckten zu den Complete-Verträgen für das iPhone betont T-Mobile, dass «VoIP, Instant Messaging und IPVPN nicht Gegenstand des Vertrages» seien, dies bezieht sich allerdings rein auf die Nutzung im Mobilfunknetz und mit IPVPN ist ein spezieller VPN-Dienst gemeint, den T-Mobile selbst kostenpflichtig anbietet.
Offen bleibt, wie T-Mobile mit regulären iPhone-Apps wie z.B. dem AIM-Client umgehen wird, wenn im Oktober der Bezahl-IM-Dienst des Mobilfunkanbieters startet. AIM lässt sich derzeit uneingeschränkt im UMTS-Netz von T-Mobile nutzen.

Posted by Leo at 18:32 | Permalink | Kommentare (12) | TrackBack (2)

Startwochenende: 1 Million iPhone 3G verkauft, 10 Millionen App-Downloads

Beeindruckende Zahlen, die Apple heute per Pressemeldung ausliefert:
Am gestrigen Sonntag wurde bereits das einmillionste iPhone 3G verkauft. «iPhone 3G had a stunning opening weekend», sagte Steve Jobs. Das Ur-iPhone brauchte 74 Tage, um die erste Million zu erreichen.
Am Freitagnachmittag vermeldete T-Mobile Deutschland 15.000 verkaufte Exemplare. Nach völlig überzogenen Prognosen im vergangenen Jahr, fielen die diesjährigen Analystenmeinungen merklich zu konservativ aus, so schätzte Gene Munster nur 425.000 iPhone-Verkäufe weltweit übers Wochenende.
Aus dem App-Store wurden seit Ende letzter Woche angeblich über 10 Millionen Applikationen heruntergeladen, mehr als 800 Programme (im deutschen App Store wohl etwas weniger) sollen dort inzwischen verfügbar sein. «The App Store is a grand slam, with a staggering 10 million applications downloaded in just three days», so Jobs.

Posted by Leo at 14:46 | Permalink | Kommentare (24) | TrackBack (0)

Sync statt Push: Apple ändert MobileMe-Seiten

alwaysuptodate.png
Links der alte Text, rechts die neue Fassung.

Apple überarbeitet die eigenen MobileMe-Seiten und ersetzt Verweise auf die Pushfunktionalität der Desktop-Apps durch den Hinweis auf eine Synchronisation, die lediglich alle 15 Minuten (bzw. jede 60 Minuten unter Mac OS X 10.4.11) automatisiert abläuft.
Damit ist bestätigt, dass am Mac vorgenommene Änderungen in iCal oder Adressbuch keineswegs sofort in Richtung me.com gepusht werden, sondern erst spätestens nach 15 Minuten per Synchronisation dort landen. Auch Änderungen am iPhone oder auf me.com werden (zumindest bei mir und nach obiger Sprachregelung insgesamt) erst beim nächsten Sync-Intervall zurück auf den Mac übertragen.

Aktuell werden zudem in iCal abonnierte Kalender überhaupt nicht in Richtung me.com geschickt und fehlen folglich unterwegs komplett auf dem iPhone oder iPod touch - abgesehen vom unveränderlichen Geburtstags-Kalender, der sich über die Einstellungen im me.com-Kalender zwar zuschalten lässt, aber dennoch nicht aufs iPhone übertragen wird.

push_me.png
Der Screenshot zeigt den ursprünglichen Text auf der MobileMe-Seite, inzwischen abgeändert in «Choose a sync interval for your Mac or PC. On your iPhone and the web, sync happens continuously.»

Auch Termin-Einladungen können derzeit mit MobileMe auf dem iPhone weder empfangen noch versendet werden, obwohl eine entsprechende Unterstützung zu den interessanteren Neuerungen der iPhone 2.0-Software gehören sollte (siehe roter Kreis im Screenshot) - die aber offenbar bis auf weiteres Exchange-Nutzern vorbehalten bleibt. Und auch dort ist, soweit ich das verstehe, nur der Empfang sowie die Annahme oder Ablehnung von Terminvereinbarungen möglich. Überhaupt speckte MobileMe im Rahmen der problematischen Umstellung merklich ab: So ist z.B. unter anderem auch die auf der WWDC-Keynote demonstrierte praktische File-Sharing-Funktionalität der iDisk komplett verschwunden.

Es ist ein recht gewöhnliches Übel bei vorab gezeigter Software und es ist nicht das erste Mal, dass auf apple.com und in Keynotes beworbene Funktionen schlussendlich spurlos verschwinden. Apple versieht die eigenen Vorab-Seiten nicht umsonst mit dem obligatorischen "All features on this page are subject to change"-Hinweis, doch die fehlenden oder geänderten MobileMe-Funktionalitäten erscheinen ebenso zahlreich wie tiefgreifend und überschatten die ansonsten gut funktionierende Push-Funktionalität.

Ob all diese Funktionen lediglich vorübergehend aus MobileMe entfernt wurden, um die Probleme der Startphase zu mindern, wird sich erst noch zeigen müssen. Die überarbeiteten Texte der MobileMe-Werbeseiten lassen jedenfalls keine allzu flinke neuerliche Änderung erwarten, nur das iDisk-File-Sharing wird laut apple.com schon "bald" nachgeliefert.
(Danke, MD, Wolfgang und Marco!)

Posted by Leo at 11:13 | Permalink | Kommentare (89) | TrackBack (0)

13.07.2008

iPhone-App: Instapaper

instapaper_iphone.jpg
Über ein Bookmarklet lassen sich flink Artikel zu Instapaper stellen, die man nie zum einem späteren Zeitpunkt lesen möchte. Für MobileSafari wurde der Web-Dienst schon vor langem angepasst und eine eigene kostenlose iPhone-Applikation (iTunes-Link) ermöglicht es nun, die Artikel samt Inhalt vorab herunterzuladen - besonders praktisch unterwegs für den iPod touch oder zur (geringfügigen) Schonung der eigenen "Flatrate".
insta_web.jpg
Instapaper lädt jeweils eine abgespeckte Web-Version des Artikels herunter und zusätzlich eine rein für das Lesen optimierte Textversion.
insta_text.jpg
Derzeit bietet der App Store noch Version 1.0, in der bald folgenden Version 1.0.1 lassen sich dann auch Artikel iPhone-App entfernen, die dadurch im Web-Interface als gelesen markiert werden.

Posted by Leo at 16:54 | Permalink | Kommentare (7) | TrackBack (0)

iPhone 3G: Display heller und "wärmer" [Update]

iphone_touchdisp.jpg
Das Display des iPhone 3G weist einen wärmeren Farbton auf als die in iPod touch und erstem iPhone verbauten. Dies bemerkte nicht nur eine Reihe von Neukäufern im direkten Vergleich mit dem alten iPhone, sondern es wurde von iPhone-Bob Borchers, Chef für das iPhone-Produktmarketing, gegenüber der Macworld bestätigt. Apple habe den Weißpunkt verschoben, so Borchers, um das Display des iPhone 3G natürlicher erscheinen zu lassen und Fotos einen "wärmeren" Ton zu verpassen. Zudem sind die neuen Displays merklich heller als beim Vorgänger. Tatsächlich ist die Änderung meinem persönlichem Empfinden nach klar positiv - allerdings variiert die Farbtonwärme von iPhone 3G zu iPhone 3G mitunter und gerade bei gedimmtem Display zeigt sich durchaus ein Hang ins Gelbliche.

Update 14.07.08 9:30 Uhr: Laut Infinite Loop kann ein Gelbstich des iPhone 3G durch die Installation von Build 5A347 reduziert werden.
5A347 zeigte sich bereits am Donnerstag auf Apples Servern und wurde massenweise auf alte iPhones losgelassen. Das "Update" wird allerdings nicht automatisch von iTunes über die Update-Funktion für das iPhone 3G (Auslieferungs-Build 5A345) angeboten, es wird jedoch installiert, wenn man stattdessen 'Wiederherstellen' auswählt (und dafür etwas Zeit mitbringt).

Posted by Leo at 13:26 | Permalink | Kommentare (28) | TrackBack (0)