« 28. September 2008 - 4. Oktober 2008 | Start | 12. Oktober 2008 - 18. Oktober 2008 »

7.10.2008

Sammelsurium: EU-Akku-Direktive, fruux, iPhone beherrscht US-Smartphone-Markt, BlackBerry Storm-App Center, etc.

AppleInsider gräbt eine EU-Direktive aus dem Jahre 2006 aus, die von Herstellern verlangt, ihre Geräte derart zu entwerfen, «dass Altbatterien und -akkumulatoren problemlos entnommen werden können».
Dass dies Apple dazu zwingen könnte, das iPhone mit einem leicht austauschbaren Akku zu versehen, ist allerdings hochgradig spekulativ. Laut der Direktive muss die Akkuentfernung entweder durch Endkunden oder aber z.B. von Servicecentern leicht auszuführen sein und dies ist selbst beim iPod gegeben. Unabhängig davon vereinfachte Apple den Zugriff auf den Akku des iPhone 3G bereits erheblich.
--

Wenig verwunderlich: Im Zeitraum von Juni bis Ende August 2008 war das iPhone 3G das meistverkaufte Smartphone an Privatkunden in den USA, gefolgt von BlackBerry Curve, BlackBerry Pearl und Palm Centro.
Nach einer Erhebung der NPD-Group hielt das iPhone von Januar bis Mai 2008 einen Anteil von 11% am Endkunden-Smartphone-Markt der USA, betrachtet man den Zeitraum von Januar bis Ende August 2008 lag selbiger bereits bei 17%.
--

fruux liegt seit heute in Version 0.8 vor und wird zusehends spannender: Die Systemeinstellung erlaubt einen Abgleich von Adressbuch, iCal und den Safari-Lesezeichen über mehrere Macs hinweg. Derzeit noch im Beta-Stadium, iPhone-Unterstützung und Prefs-Syncing sollen folgen. fruux setzt 10.5.5 voraus und ist kostenlos - zukünftig könnte eine kommerzielle Pro-Version mit weiteren Funktionen angeboten werden. Von mir noch nicht getestet, aber ausprobiert im es-de-WE.BLOG. (Danke an alle Tippgeber!)
--

Voraussichtlich Ende Oktober oder Anfang November dürfte der BlackBerry Storm von Vodafone exklusiv in Deutschland angeboten werden und dem ersten Touchscreen-BlackBerry darf natürlich ein App Store "App Center" nicht fehlen.
appcenter_blackberry.jpg
Dieses wird nach Informationen von Crackberry.com kontrolliert vom jeweiligen Mobilfunkanbieter.
--

Charlotte Roche trifft aktuell Karl Dall umsonst im iTunes Store: iTunes-Affiliate-Link. (via iFun.de)
--

Nicholas "Think Secret" Ciarelli sinniert über Apples gemäßigtes Vorgehen bei offensichtlichen iPhone- und iPod-Produktleaks in den letzten Monaten.
Im vergangenen Jahr versuchte Apples Rechtsabteilung dem entfleuchten iPod nano noch beizukommen (und bestätigte damit dessen Echtheit), doch die vorab zu sehende Alu-Tastatur war Apples Juristen schon im Juli 2007 keine größeren Anstrengungen mehr wert.
--

Auch wenn die SMS-Vorschau deaktiviert ist, werden im Notrufmodus eingehende SMS-Nachrichten mit komplettem Inhalt und Absendernamen angezeigt. Keine dramatische Sicherheitslücke, aber ein unschönes Detail - zumal der Notrufmodus schon in der Vergangenheit als Schwachstelle identifiziert worden ist. Auch lassen sich weiterhin darüber beliebige Telefonnummern anwählen.
--

Der französische Mobilfunkanbieter Bouygues Telecom verklagte angeblich Apple, da man das iPhone 3G nicht den eigenen Kunden anbieten kann.
--

Kleiner Scherz am Rande: iUpHigh ermöglicht Luftaufnahmen mit dem iPhone - man muss es dafür nur so hoch wie möglich in die Luft werfen. (via iFun.de/iPhone)
--

Senuti ermöglicht das Musik-Transferieren vom iPod auf den Mac. Version 0.50.2 verlässt die lange Betaphase und unterstützt auch iPod touch und iPhone.

Posted by Leo at 15:14 | Permalink | Kommentare (11) | TrackBack (0)

6.10.2008

Genderforschung: Männliche Tricks bei iPod-Überschuss (Video)

«Produced and directed by Paolo Tosolini and his daughter Silvia Tosolini, 8.» (via Spreeblick)

Posted by Leo at 17:07 | Permalink | Kommentare (11) | TrackBack (1)

Versteckt in iPhone OS 2.2: Rechtschreibkorrektur-Abschalter, Google-Straßenansicht, Emoji

Einige weitere (versteckte) Detailfunktionen aus der Betafassung von iPhone OS 2.2 gerieten ans Licht, die vorerst noch nicht in die Benutzeroberfläche integriert wurden, aber bereits als Framework vorhanden sind:

rechtschreibkorrektur_aus.png
Mit dem An/Aus-Schalter für die Autokorrektur kommt Apple einem weitläufigen Benutzerwunsch nach.

Die Google-Straßenansicht, die es bereits in Java- und BlackBerry-Fassung der mobilen Google Maps-Applikation schaffte und unlängst prominent beim ersten Android-Telefon präsentiert wurde, ist bald offenbar auch in der Maps-Applikation des iPhones integriert.

emoji.jpg
Und für die japanischen Nutzer relevant: Apple inkludiert die dort äußerst populären Emoji-Emoticons.

Wann iPhone OS 2.2 veröffentlicht wird, ist unklar. Apple gab bislang nur eine erste Betafassung an Entwickler weiter.

Posted by Leo at 12:21 | Permalink | Kommentare (22) | TrackBack (0)

5.10.2008

Künftiges MacBook: Neuer Fertigungsprozess und Nvidia-Chipsatz?

Unter Berufung auf eine nicht weiter spezifizierte Quelle meldet 9to5Mac, dass Apple in den vergangenen Jahren an einem neuen Fertigungsverfahren feilte, «that uses lasers and jets of water to carve the MacBooks out of a brick of aluminum.»
Dies würde Apple mehr Freiheit beim Designprozess erlauben und nahtlosere, stabilere und leichtere Notebook-Gehäuse ermöglichen, so 9to5Mac. Um das Gerücht zu untermauern, wird auf Steve Jobs' einstige Ambitionen verwiesen, eine ausgefeilte eigene Fertigungsanlage für NEXT-Rechner zu realisieren («Says Jobs: "I'm as proud of the factory as I am of the computer"»).
Deutlich nahm in den vergangenen Wochen auch die Flüsterdichte über den Chipsatz-Wechsel des nächsten MacBooks zu: Möglicherweise wird Apple zu einem auf Intel-CPUs ausgelegten Nvidia-Chipsatz greifen, der ebenfalls mit integrierter Grafik versehen ist.

Die Aktualisierung von Apples kompletter Notebook-Reihe ist unumstößlich überfällig und weiterhin wird der 14. Oktober als heißer Termin gehandelt, der entscheidende Neuerungen bei MacBook und MacBook Pro sowie eine kleinere Auffrischung des MacBook Air mit sich bringen könnte. Sollte Apple ein Special-Event für Mitte Oktober planen, was sich in Anbetracht der vermuteten Größenordnung anbieten würde, dann müssen die Presseeinladungen in den nächsten Tagen verschickt werden.

Posted by Leo at 11:00 | Permalink | Kommentare (107) | TrackBack (0)