« Weitere Lockerung der geheimnisvollen App Store-Richtlinien? [Update] | Start | Mac OS X 10.6: Weitere Interface-Vereinheitlichung? »

14.01.2009

Safari-Sicherheitslücke: Weitere Gegenmaßnahmen nötig

Die Schutzmaßnahme gegen die unlängst bekanntgewordene gravierende Sicherheitslücke in Safari fällt etwas aufwändiger aus, als bislang gedacht. Wie der Entdecker der Schwachstelle in seinem aktualisierten Artikel ausführt, reicht es nicht, lediglich den Standard-RSS-Reader in den Safari-Einstellungen auf eine anderen Feedreader (als Safari selbst) umzustellen.

Potentiell gefährdet sind von der Sicherheitslücke alle Nutzer von Mac OS X 10.5 Leopard, unabhängig davon, welcher Browser oder Feedreader gewöhnlich genutzt wird. Der neue Workaround funktioniert folgendermaßen:
Voraussetzung ist die Installation der sowieso äußerst empfehlenswerten Systemeinstellung RCDefaultApp 2.0.1.
defaultapps_feed.png
Dann kann die neue Systemeinstellung 'Default Apps' geöffnet werden, dort sollten im URL-Reiter sowohl 'feed' wie auch 'feeds' und 'feedsearch' entweder deaktiviert oder auf eine andere Applikation als Safari umgebogen werden.

Posted by Leo at 11:12 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2010536c58b8f970b

Listed below are links to weblogs that reference Safari-Sicherheitslücke: Weitere Gegenmaßnahmen nötig:

» Mac OS X: Default Applicationändern from whatsthatsound
Wieder was gelernt! Bzw. eine Antwort auf eine Frage gefunden, die sich mir des öfteren gestellt hat: Wie kann man unter OS X die standardmäßig zugeordneten Programme ändern? Nun ja, wie es mit Bordmitteln geht, weiß ich immer noch nicht aber da... [Mehr erfahren]

verlinkt am 14.01.2009 17:20:28

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.